Menü



Startseite



Das Forum



Computer ABC



Computerkurs



Tipps & Tricks



Fehlermeldungen



Dateiendungen



Gästebuch



PC-Service



Hilfsprogramme



Viren-Infos



Poetisches



Links



Seite empfehlen



Suchen


powered by crawl-it



Impressum



Computerkurs - Gefahren im Internet



Computerkurs


[Inhaltsverzeichnis]

 



 

60.0 Datenträgerwartung und Datensicherung

60.01 Einleitung
60.02 Die Datenträgerbereinigung.
60.03 Die Datenträgerprüfung
60.04 Die Defragmentierung
60.05 Die Systemwiederherstellung
60.06 Die Datensicherung (Backup)
60.07 Sicherungskopie wiederherstellen.

 

60.05 Die Systemwiederherstellung

Die Systemwiederherstellung ist eine sehr mächtige und nützliche Funktion unter
Windows XP. Im lauf der Zeit werden auf jedem PC verschiedene Änderungen
vorgenommen. Beispielsweise wird ein neues Programm installiert, Systemeinstellungen
werden geändert oder eine neue Hardwarekomponente eingebaut und passenden
Treiber dazu installiert.  Mitunter kann nun solch eine Veränderung dazu führen, dass
der Rechner anschließend nicht mehr einwandfrei funktioniert. Mit Hilfe der System-
wiederherstellung lassen sich Windows- und Programmeinstellungen wieder in den
Zustand vor Auftreten des Problems zurückversetzen.

Windows protokolliert den Konfigurationszustand Deines Systems hierbei in so genannten
Wiederherstellungspunkten. Dabei werden in regelmäßigen Abständen von Windows solche
Wiederherstellungspunkte (Systemprüfpunkte) gesetzt. Des Weiteren kannst Du auch manuell
Wiederherstellungspunkte setzen und  weitere werden z.B. anlässlich eines Windows-Updates
automatisch von Windows XP gesetzt.

Die Systemwiederherstellung betrifft keine persönlichen Dokumente, eMails oder ähnliche
Dateien! Diese Dateien werden nicht angetastet und gehen nicht verloren. Aus Sicherheitsgründen
kann es aber natürlich nie Schaden, vor einer Systemwiederherstellung die wichtigsten
Daten zu sichern. Die Systemwiederherstellung kann allerdings nur genutzt werden, wenn Du
mind. 200 MB freien Festplattenspeicher hast. Ist das nicht der Fall, deaktiviert sich die Funktion selbst.

Vor der Verwendung der Systemwiederherstellung musst Du alle Programme schließen!
Die Systemwiederherstellung ist zu finden unter Start - Programme - Zubehör -
Systemprogramme - Systemwiederherstellung.

Klicke auf der rechten Seite des Fensters auf die Aufgabe die durchgeführt werden soll.
Wir möchten den Computer zu einen früheren Zeitpunkt wiederherstellen, also aktivieren
wir diese Option und klicken anschließend auf die Schaltfläche

Im zweiten Bild werden wir nun gefragt auf welches Datum wir das System zurücksetzen
wollen. Der Kalender zeigt uns mögliche Wiederherstellungspunkte durch ein fett geschriebenes
Datum an. Rechts neben dem Kalender finden wir eine kurze Information zum ausgewählten
Wiederherstellungspunkt.

Wähle hier also das gewünschte Datum aus und klicke erneut auf Weiter.
Im nächsten Schritt wirst Du nochmals aufgefordert die getroffene Auswahl zu bestätigen und
ein letztes mal die Schaltfläche Weiter anzuklicken. Dann endlich beginnt die Wiederherstellung
mit ihrer Arbeit. Während des Vorganges wird der Rechner einmal neu gestartet. Nach dem
Neustart ist der Vorgang abgeschlossen und Du erhältst eine entsprechende Meldung angezeigt.

Sollte die Wiederherstellung nicht funktioniert haben, wird Dir dies ebenfalls gemeldet.
In diesem Fall versuche einfach einen anderen Systemwiederherstellungspunkt auszuwählen.

Eine Wiederherstellung rückgängig machen
Solltest Du den falschen Wiederherstellungspunkt erwischt, dann lässt sich die Wiederherstellung
auch fix wieder rückgängig machen. Starte hierfür einfach erneut die Systemwiederherstellung und
wähle nun die Option LETZTE WIEDERHERSTELLUNG RÜCKGÄNGIG MACHEN.

 

Zu Teil 2 der Systemwiederherstellung


 

 

 

 

 

(c) Jörg Hähnle - Stuttgart