Sie sind nicht angemeldet.

Paule bei Facebook & Twitter

Google-Anzeigen

Empfehlung

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Paules-PC-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Davem

War schon mal da

  • »Davem« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 45

Registriert: 23. April 2007

  • Nachricht senden

1

Freitag, 6. März 2009, 11:38

D-Link DI-624

Hallo Freunde. Ich habe ein Problem, was mich irre macht. Ich kenne mich mit WLAN Netzwerken und verwandten Themen sehr wenig aus. Die Komplexität für den Endanwender dieser Konfigurationen ist meines Erachtens auch etwas unnötig. Warum muss ich diese Wissenschaft studieren, um damit ins Internet zu kommen?

In der heutigen Zeit gibt es fast immer Tools, wo man es als Kunde einfach gemacht kriegt. Denn man will surfen und das Medium nutzen und nicht die ganze Philosophie dahinter. Es scheint mir jedoch auf diesem Gebiet so zu sein, dass man es hier schwer gemacht kriegt.



Ich habe den Router D-Link DI-624 gekauft und es lag keine CD dabei. Ziel der Übung ist es eigentlich, über WLAN ins Internet zu kommen. Das kann doch nicht so schwer sein. Mein normales Modem an das D-Link DI-624 angeschlossen.

Mein Laptop erkennt in der WLAN-Liste kein D-Link DI-624. Warum? Ich müsste das doch jetzt schon sehen. Auch wenn ich noch nicht hineinkomme bzw. mich nicht damit verbinde. Doch ich sehe es schon erst gar nicht.

Wenn ich mich dann über LAN Kabel mit dem D-Link DI-624 verbinde, bin ich zwar verbunden, jedoch wie konfiguriere ich das nun?
In einer sehr komplexen, bekloppt machenden Anleitung stand eine Adresse, mit der ich in den Router komme. Doch dort will das Teil ein Passwort. Auch wenn ich das Gerät mit "RESET" zurücksetze, will das Teil das Passwort.

Ich hoffe jemand weiß schnelle Hilfe. Ich kann über LAN ins Internet. Ich will doch nur das D-Link DI-624 als Zwischenstation als WLAN Verteiler.


vadder

Wohnt hier

Beiträge: 2 469

Registriert: 9. Januar 2007

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

2

Freitag, 6. März 2009, 11:55

hallo,

soooo schlimm ist es dann auch wieder nicht. [url=http://www.zdnet.de/mobile/wireless/0,39023412,39127467,00.htm]D-Link DI-624 Airplus Xtreme G Router - Wireless Tests | ZDNet.de Mobile Business[/url]

hast du das handbuch schon gelesen ?
jeder router muss aus sicherheitsgründen einpasswort haben.
wie das "default" passwort und der standardbenutzer heissen steht sicher im handbuch.
genauso die zugangangs Ip adresse die zum aufrufen des menues erforderlich ist.
die zugangsdaten des providers müssen dann im router eingetragen werden
das wlan muss eingeschaltet werden ( ist meist von hause aus )
deas netzwer muss aus sicherheitsgründen ( mit WPA oder WPA2 ) verschlüsselt werden.

fertig

der wlan schlüssel muss auf jedem wlan nutzer eingetragen werden

vadder
Ein Großteil der Probleme liegt zwischen den eigenen Ohren.
Mein Stoßgebet : "Herr schmeiß Hirn vom Himmel"
http://www.sysprofile.de/id23350
Software,Treiber;Tipps

Davem

War schon mal da

  • »Davem« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 45

Registriert: 23. April 2007

  • Nachricht senden

3

Freitag, 6. März 2009, 13:43

Der Assistent konnte nun erreicht und durchgeführt werden. Jetzt will ich das Netzwerk endlich sichern. Warum geht das nicht? Ich habe es nun zwar geschafft, dieses für einen normalen Konsumenten total scheiße geschriebene Fachzeug WEP usw. zu aktivieren, mit 256 bla bla bla, (ich nahm extra die höchste Verschlüsselung), und dann ist das Netzwek gesichert. Toll, aber mit welchem Passwort? Wie sinnlos ist das? Erst sichern und danach Passwort angeben?

Man kommt doch gar nicht mehr in das Netzwerk. Jetzt muss ich andauernd RESET drücken und alles dreht sich im Kreis. Ich komme zumindest schonmal ins Internet über WLAN. Nur mit ungesichertem Netzwerk.

Davem

War schon mal da

  • »Davem« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 45

Registriert: 23. April 2007

  • Nachricht senden

4

Freitag, 6. März 2009, 14:31

Weiß niemand, was ich meine bzw. wie man das lösen kann? Ich habe noch gar kein Passwort eingegeben und dennoch ist das Netzwerk verschlüsselt und will ein Passwort aus so und so viel Zeichen.

Lumen

Steppenläufer

Beiträge: 19 970

Registriert: 13. Dezember 2003

Wohnort: Vivo em Hamburgo

  • Nachricht senden

5

Freitag, 6. März 2009, 18:06

Zitat von »Davem;682226«

Die Komplexität für den Endanwender dieser Konfigurationen ist meines Erachtens auch etwas unnötig. Warum muss ich diese Wissenschaft studieren, um damit ins Internet zu kommen?


Dann ist dir vermutlich nicht klar, das du bei einem offenen WLAN als potenzieller Störer im juristischen Sinne gesehen wirst.
Leider wirst du dich zwingend damit beschäftigen müssen, auch wenn es keinem Studium gleich kommt.
http://www.paules-pc-forum.de/forum/b-ne…sam-surfen.html
a asneira do homem é intocável

Davem

War schon mal da

  • »Davem« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 45

Registriert: 23. April 2007

  • Nachricht senden

6

Freitag, 6. März 2009, 19:08

Der Beschäftigung gehe ich ja schon nach, indem ich hier darüber Informationen sammle.

Davem

War schon mal da

  • »Davem« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 45

Registriert: 23. April 2007

  • Nachricht senden

7

Samstag, 7. März 2009, 08:09

Wie richte ich ein Passwort ein, in dem Installationsassistenen dieses Routers? Das klappte bisher nicht. Bin ich hier im falschen Forum?

Lumen

Steppenläufer

Beiträge: 19 970

Registriert: 13. Dezember 2003

Wohnort: Vivo em Hamburgo

  • Nachricht senden

8

Samstag, 7. März 2009, 08:45

Lass den Assistenten in Ruhe und mach es händisch. Egal ob WAN oder WLAN.
Normal sollte aber nur das WAN einen Assi haben, und dessen Passwort gilt fürs DSL.
a asneira do homem é intocável

Davem

War schon mal da

  • »Davem« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 45

Registriert: 23. April 2007

  • Nachricht senden

9

Samstag, 7. März 2009, 09:14

Wenn ich es bisher nicht hingekriegt habe mit einem Assistenten, wie dann per Hand? Vor allem wo? Auf diesem D-Link DI-624 - Oberfläche gibt es massenweise Einstellungen, und keine einzige mit einer klaren Sprache. Nur Abkürzungen und Fachbegriffe. Nicht sehr kundenfreundlich, es sei denn man will sein Zeug nur an Informatiker verkaufen.

Ich komme nach dem "RESET" drücken ins Internet. Sobald ich das Netzwerk per Assistenten sichere, komme ich mit dem Passwort zwar ins Netzwerk, aber keine Internetseite wird mehr angezeigt.

Wollte ich den Internetzugriff vor mir selbst schützen? Ich glaube nicht.

Vorallem verstehe ich nicht, warum man nicht ganz normal ein ausgesuchtes Passwort vergeben kann, sondern nur 0-9 und A-F. Das ist doch total bekloppt und unsicher.

Lumen

Steppenläufer

Beiträge: 19 970

Registriert: 13. Dezember 2003

Wohnort: Vivo em Hamburgo

  • Nachricht senden

10

Samstag, 7. März 2009, 09:15

Der Assistent war schon damals fehlerhaft.
Und ähm, hast du die von mir verlinkte Anleitung auch mal aufgerufen? :|
a asneira do homem é intocável

vadder

Wohnt hier

Beiträge: 2 469

Registriert: 9. Januar 2007

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

11

Samstag, 7. März 2009, 09:43

Zitat von »Lumen;682547«


Und ähm, hast du die von mir verlinkte Anleitung auch mal aufgerufen? :|


wahrscheinlich nicht.
mit rummosern gehts doch auch, oder ???

es gibt sicher keinen hersteller, der es allen recht macht.

wenn mein auto eingestellt werden muss, gehe ich in die werkstatt, es sei denn, ich habe ahnung von der materie.

also, keine ahnung: fachmann , bezahlen

vadder
Ein Großteil der Probleme liegt zwischen den eigenen Ohren.
Mein Stoßgebet : "Herr schmeiß Hirn vom Himmel"
http://www.sysprofile.de/id23350
Software,Treiber;Tipps

Davem

War schon mal da

  • »Davem« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 45

Registriert: 23. April 2007

  • Nachricht senden

12

Samstag, 7. März 2009, 09:56

Um mein Auto abzuschließen, brauche ich durch die logische und benutzerfreundliche Bedienung eines Autos keinen Fachmann. Ich nehme den Schlüssel und sichere meinen privaten Bereich vor eventuellen Eindringlingen.

Hier jedoch will ich genau das gleiche. Ich will ins Internet. Und das gesetzlich vorgeschriebe Sichern ist für einen normalen Internetnutzer deutlich zu kompliziert. Nur der Fachmann kann dies nicht nachvollziehen. Er beschwert sich wiederum, dass nicht jeder "Fachmann" ist.

Dein Artikel ist sicher für an Details Interessierte nützlich. Aber um mein Auto abzuschließen, will ich keine KFZ Lehre machen müssen. Hersteller leben davon, dass Laien ihre Geräte kaufen und machen es im Normalfall dem Kunden leicht, auf praktische Weise die Features der Entwicklung im Alltag zu gebrauchen.

Ich will nur mein WLAN sichern. Hast Du schonmal deinen ersten Satz im Artikel durchgelesen?

"In der heutigen Zeit sind in vielen Haushalten kleine Heimnetzwerke zu finden, die ihre Verbreitung durch das Nutzen eines DSL-Anschlusses entstanden sind"

Du siehst, manche sind gut im Formulieren und sprachlichen Bereich und andere sind talentierte Netzwerkkonfigurierer.

Lüle

Dauergast

Beiträge: 1 208

Registriert: 16. Februar 2006

Wohnort: Wetzikon ZH Schweiz

  • Nachricht senden

13

Samstag, 7. März 2009, 11:04

nunja..
das mit dem auto erscheint für dich logisch(da du ziemlich sicher schon als kleines kind gesehen hast wie deine eltern ein auto abschliessen), aber ein regenwaldbewohner der noch nie ein auto gesehen hat wüsste warscheinlich auch nicht gerade auf anhieb wie man nun das auto abschliesst.
[LEFT]



[/LEFT]

Davem

War schon mal da

  • »Davem« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 45

Registriert: 23. April 2007

  • Nachricht senden

14

Samstag, 7. März 2009, 11:25

Das stimmt. Aber nach einer Erklärung würde er begreifen, dass die Vorrichtung das persönliche Territorium schützt und bewahrt. Gerade ein Regenwaldbewohner, der sammelt und kämpft und verteidigt würde den Schlüssel schnell als Freund ansehen.

Aber dann erklär ihm mal, wenn er das Schloss abschließen will, muss er sich denr Schlüssel selbst bauen und die Wissenschaft hinter der Mechanik begreifen und erkunden, sonst wäre das Abschließen erst gar nicht möglich. Ich würde glauben, er würde schnell wieder in den Urwald zurück gehen.

sea

Super Moderator

Beiträge: 11 596

Registriert: 31. Oktober 2005

Wohnort: N 51°26'24 ; E8°22'42

  • Nachricht senden

15

Samstag, 7. März 2009, 11:37

Hallo

Also wenn du auf der Oberfläche des Routers bist müsste das Standardpasswort des Routers sein :

Benutzer:admin
Passwort:password oder die Zeile leer lassen :)

Dann schaust du unter Netzwerk bzw Wireless/Sicherheit nach wie der Netzwerkschlüssel lautet und wie die Verschlüsselung ist also

WEP,WPA,WPA2

auswählen würde ich WPA mit TKIP Der Netzwerkschlüssel mus mindestens 8 zeichen und höchstens 63 enthalten.Erlaubt sind bei dieser Authentifizierungsmethode auch Sonderzeichen in dem Schlüssel :)

Am Rechner benötigst du noch einen installierten USB WLAN Stick oder eine WLAN Karte.Hast du ein Laptop ist in den neueren so ein Adapter eingebaut.Sollte dies nicht der Fall sein auch einen Stick installieren.

Jetzt kommt die Frage welches Betriebssystem hast du XP oder Vista ?

poste mal dann wenn du soweit bist

mfg sea
Dreifaches Gut Klick von sea

----------------------------------------------------------------------
SUPPORTER DES MONATS FEBRUAR 2010 von PCVISIT
----------------------------------------------------------------------
meine Homepage: http://www.pcdietmar.info
Bitte Schnelltest durchführen : http://www.paules-pc-forum.de/forum/pc-s…-infiziert.html

sea

Super Moderator

Beiträge: 11 596

Registriert: 31. Oktober 2005

Wohnort: N 51°26'24 ; E8°22'42

  • Nachricht senden

16

Samstag, 7. März 2009, 11:43

Hallo

dieser link sollte dir weiterhelfen dort gibt es eine Anleitung vom Hersteller:

D-Link (Deutschland) GmbH

mfg sea
Dreifaches Gut Klick von sea

----------------------------------------------------------------------
SUPPORTER DES MONATS FEBRUAR 2010 von PCVISIT
----------------------------------------------------------------------
meine Homepage: http://www.pcdietmar.info
Bitte Schnelltest durchführen : http://www.paules-pc-forum.de/forum/pc-s…-infiziert.html

Davem

War schon mal da

  • »Davem« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 45

Registriert: 23. April 2007

  • Nachricht senden

17

Samstag, 7. März 2009, 11:50

Danke. Also so weit war ich ja schon. Ich schaffte es ja auch schon, dass das Drahtlosnetzwerk funktionierte und ich ins Internet komme. Jetzt gerade bin ich über Laptop WLAN im Internet, während ich dies schreibe.

Mein Betriebssystem ist XP Professional. Wenn ich nun diesen Schlüssel vergebe, ist das Netzwerk auch schnell gesichert bzw. nicht mehr offen. Doch wenn ich dann verbunden bin durch Eingabe des Sicherungsschlüssels (Passwortes), können Seiten nicht mehr angezeigt werden, obwohl ich keine anderen Einstellungen vorgenommen habe.

Ich musste übrigens überhaupt nichts einstellen bzw. einrichten, auf dem Themengebiet "I.P. Adresse usw." Das Internet funktioniert sofort über den WLAN Router, wenn der auf Werkeinstellungen (Reset) läuft. Jetzt müsste ich nur noch schaffen, dass die Internetverbindung bestehen bleibt, bei eingerichteter Sicherheit.

sea

Super Moderator

Beiträge: 11 596

Registriert: 31. Oktober 2005

Wohnort: N 51°26'24 ; E8°22'42

  • Nachricht senden

18

Samstag, 7. März 2009, 12:05

Hallo

Dann unter Systemsteuerung-Netzwerkverbindungen gehen

rechtsklick auf die Drahtlosverbindung dann click links auf Eigenschaften.

Unter der registerkarte Drahtlosnetzwerke ein Häkchen vor dem Eintrag

Windows zur Drahtlosverbindungskofiguration verwenden setzen.

Im folgenden dann Netzwerkname(SSID) Netzwerkschlüssel(PSK)sowie die Verschlüsselungsart (WPA mit TKIP etc)eingeben und dann übernehmen.

Benutzt du ein WLAN Tool dann entsprechend dort diese Daten eingeben.

Bei grösserer Entfernung zum router insbesondere durch Decken und Wände kann es bei eingeschalteter Verschlüsselung zu Verbindungsschwierigkeiten kommen.In diesem fall kann eine Änderung auf eine WEP Verschlüsselung Abhilfe schaffen ist aber nicht zu empfehlen da diese zu leicht zu knacken ist.

Empfehlen kann ich auch die Verschlüsselung des Routers mit einem Passwort.Ist dort kein Passwort besteht die Möglichkeit in das Netz einzusteigen(zB durch Nachbarn oder alle die in der Nähe das Netz sehen)

Ein Nachtag noch zur Pflichtverschlüsselung:

Wer seinen WLan-Internetzugang nicht schützt und anderen über sein offenes Netz illegale Machenschaften ermöglicht, muss mit einer Strafe rechnen. Dies entschied das Landgericht in Hamburg. Danach muss jemand, der es Dritten ermöglicht hat, über sein offenes Netz Musikdateien zu tauschen, eine Strafe an die Musikindustrie zahlen. Das Gericht entschied somit, dass jeder, der sein WLan nicht schützt, mit haften muss.

Gleichzeitig stellt der Versuch oder erfolgreiche Versuch in ein verschlüsseltes WLAN Netz unbefugt zu gelangen nach deutschem Recht eine Starftat da !!

Deswegen absichern :)

mfg sea
Dreifaches Gut Klick von sea

----------------------------------------------------------------------
SUPPORTER DES MONATS FEBRUAR 2010 von PCVISIT
----------------------------------------------------------------------
meine Homepage: http://www.pcdietmar.info
Bitte Schnelltest durchführen : http://www.paules-pc-forum.de/forum/pc-s…-infiziert.html

Lumen

Steppenläufer

Beiträge: 19 970

Registriert: 13. Dezember 2003

Wohnort: Vivo em Hamburgo

  • Nachricht senden

19

Samstag, 7. März 2009, 13:17

Weißte, die Anleitung is deshalb so ausführlich, damit auch Laien wie du einen Einblick in die Materie bekommen.
Komischerweise hat die schon sehr vielen Leuten erfolgreich zu einem funktionierenden Netzwerk geholfen, außer bei dir scheinbar.
Wenn man aber einfach nur mal meckern will wie Scheiße das alles is, und ach so kompliziert, dann kann man auch nicht mehr helfen.
Vielleicht nutzt du einfach ein Kabel, das scheint ja einfacher zu sein. *stöhn*
Bei so Leuten zweifelste echt an der persönlichen Hilfsbereitschaft. *koppschüttel*
a asneira do homem é intocável

sea

Super Moderator

Beiträge: 11 596

Registriert: 31. Oktober 2005

Wohnort: N 51°26'24 ; E8°22'42

  • Nachricht senden

20

Samstag, 7. März 2009, 13:29

@Davem

Ist bestimmt nicht böse gemeint von Lumen :) allerdings hat er schon Recht.Man muss sich mit der Materie beschäftigen und wir versuchen ja auch hier alles menschenmögliche zu tun um Hilfe zu geben.

mfg und schönes WE

sea
Dreifaches Gut Klick von sea

----------------------------------------------------------------------
SUPPORTER DES MONATS FEBRUAR 2010 von PCVISIT
----------------------------------------------------------------------
meine Homepage: http://www.pcdietmar.info
Bitte Schnelltest durchführen : http://www.paules-pc-forum.de/forum/pc-s…-infiziert.html

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher