Neue Antwort erstellen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.

Informationen
Frage Bitte beantworten Sie die untenstehende Frage bzw. lösen Sie die untenstehende Aufgabe.
Nachricht
Internet-Adressen werden automatisch erkannt und umgewandelt.
Smiley-Code wird in Ihrer Nachricht automatisch als Smiley-Grafik dargestellt.
Sie können BBCodes zur Formatierung Ihrer Nachricht nutzen.

Vorherige Beiträge 49

  • Brainfuck-Quellcode

    1. ' Abfragen sparen und gleich auf richtige Stellenanzahl bringen, also als Ein-Zeiler
    2. ' --- auch als maxanz% = 2 : Right$(MkStr$("0",maxanz%) + Trim$(Str$(monat%)),maxanz%)
    3. cls
    4. declare monat%
    5. whileloop 12
    6. monat% = &loop
    7. print Right$("00" + Trim$(Str$(monat%)),2)
    8. endwhile
    9. waitinput
    10. end
    Das Auffüllen mit führenden Nullen wird ja häufiger benötigt, deshalb noch ein Schnipselchen dazu...

    und nachträglich einen Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag
    Michael Wodrich
  • Brainfuck-Quellcode

    1. '----------------------------------------
    2. VAR monat%=1
    3. VAR monat&=CREATE("CHOICEBOX",%hwnd,0,55,10,40,250)
    4. WHILELOOP monat%,12
    5. If LEN(STR$(monat%)) = 1
    6. ADDSTRING(monat&,"0"+STR$(monat%))
    7. ELSE
    8. ADDSTRING(monat&,STR$(monat%))
    9. ENDIF
    10. INC monat%
    11. ENDWHILE
    12. '--------------------------------------------
    Alles anzeigen
  • Hallo Horst,

    der Ausdruck "STR$(tag%)="0"+STR$(tag%)" ist unsinnig und macht exakt nichts. (Ok, besser wäre eine Meldung "Syntaxfehler!"). STR$() ist eine Funktion. Eine Funktion liefert ein Ergebnis, aber man kann ihr kein anderes Ergebnis zuweisen. Du musst hier schon eine Stringvariable bemühen:

    Brainfuck-Quellcode

    1. DECLARE Y%, TEXT$
    2. CLS
    3. VAR tag%=1
    4. VAR tag&=CREATE("CHOICEBOX",%hwnd,0,10,10,45,250)
    5. WHILELOOP tag%,31
    6. TEXT$=STR$(tag%)
    7. Y%=LEN(TEXT$)
    8. CASE Y% = 1:TEXT$="0"+TEXT$
    9. ADDSTRING(tag&,TEXT$)
    10. INC tag%
    11. ENDWHILE
    12. '----------------------------------------
    13. VAR monat%=1
    14. VAR monat&=CREATE("CHOICEBOX",%hwnd,0,55,10,40,250)
    15. WHILELOOP monat%,12
    16. TEXT$=STR$(monat%)
    17. Y%=LEN(TEXT$)
    18. CASE Y% = 1:TEXT$="0"+TEXT$
    19. ADDSTRING(monat&,TEXT$)
    20. INC monat%
    21. ENDWHILE
    22. '--------------------------------------------
    23. WHILE 1
    24. WAITINPUT
    25. CASE ISKEY(27):END
    26. ENDWHILE
    Alles anzeigen
    Gruß
    Roland
  • Für die Datumseingabe möchte ich mit CHOICEBOXEN arbeiten.
    Die Angaben müssen 2stellig bei Tag und Monat sein.
    Was mache ich bei diesem Code falsch ?

    Brainfuck-Quellcode

    1. DECLARE Y%
    2. CLS
    3. VAR tag%=1
    4. VAR tag&=CREATE("CHOICEBOX",%hwnd,0,10,10,45,250)
    5. WHILELOOP tag%,31
    6. Y%=LEN(STR$(tag%))
    7. CASE Y% = 1:STR$(tag%)="0"+STR$(tag%)
    8. ADDSTRING(tag&,STR$(tag%))
    9. INC tag%
    10. ENDWHILE
    11. '----------------------------------------
    12. VAR monat%=1
    13. VAR monat&=CREATE("CHOICEBOX",%hwnd,0,55,10,40,250)
    14. WHILELOOP monat%,12
    15. Y%=LEN(STR$(monat%))
    16. CASE Y% = 1:STR$(monat%)="0"+STR$(monat%)
    17. ADDSTRING(monat&,STR$(monat%))
    18. INC monat%
    19. ENDWHILE
    20. '--------------------------------------------
    21. WHILE 1
    22. WAITINPUT
    23. CASE ISKEY(27):END
    24. ENDWHILE
    Alles anzeigen
    Normal müsste sich doch bei einstelligen Werten eine NULL vorstellen oder ?