Neue Antwort erstellen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Information: Wir verlosen 9 Kinderbüchlein von Microsoft Mein Papa arbeitet bei Microsoft. Und ich darf mit!

Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.

Informationen
Frage Bitte beantworten Sie die untenstehende Frage bzw. lösen Sie die untenstehende Aufgabe.
Nachricht
Internet-Adressen werden automatisch erkannt und umgewandelt.
Smiley-Code wird in Ihrer Nachricht automatisch als Smiley-Grafik dargestellt.
Sie können BBCodes zur Formatierung Ihrer Nachricht nutzen.

Vorherige Beiträge 35

  • Ich werde mein Icon auch mal hier anbieten.

    Hier gibt es ein Test-Icon.
    workupload.com/file/FLu4J9D

    Schmeißt alle Layer heraus, die ihr nicht braucht (und dann als Icon-Kopie speichern) und testet mal durch.

    Marc-Gordon lieferte mir die Vorlage dafür. Wollte es erst mit Gimp bearbeiten, habe mich dann aber für das von Marc empfohlene Greenfish entschieden.

    Mit dem Icon sollte man z.B. sehen (wenn Layer 48x48 entfernt wurde) welches Icon-Format als Ersatz genommen wird, wenn 48x48 gewünscht wurde.

    Gruß
    Michael Wodrich
  • Hallo Heinz,
    hab schon gelesen. Und das ist ja das was ich meine, ich habe 4 Größen gespeichert, weil ich mal kleinere, mal größere Icons brauche.

    Die Packrate kann sehr wohl entscheidend sein, denn trotz schneller Übertragungsrate hab ich zum Beispiel nur eine Uploadgeschwindigkeit von 6Mbps, also 750kB/s. Da kommt mir die Zip-Funktion in X4 natürlich schon entgegen, da in meinem aktuellen Programm einiges bei mir hoch- und runtergeladen wird. Vor allem Texte, das lohnt sich das.
  • Ich denke mal, auf die Packrate braucht man heutzutage nicht
    mehr zu achten. Das war früher mal zu ISDN-Zeiten so, wo
    Webspace und Downloadgeschwindigkeit gering waren.
    Da mußte man auf jedes MB achten. Heute ist so ein Packer
    mehr ein VERPACKER, weil man mehrere Dateien bündeln
    kann und somit keinem zumutet, x Dateien einzeln runter
    zu laden. Deshalb belassen es die meisten Windos-User
    beim mitgelieferten .zip Format.

    Deine Runtime habe ich übrigens aufbekommen. Was mir sofort
    auffiel, ist, daß du bei den Icons 4 Größen gespeichert hast.

    Es wird wohl so sein, daß Windows, bzw. die API einfach das in
    der Registry eingestellte Format nimmt.
    Aber warte mal ab. Ich habe gestern im anderen Forum einen
    Wunsch geäußert und Roland hat folgendes dazu geschrieben :

    Spoiler anzeigen

    Folgendes wird in X4 gehen:


    Create("Icon", H, "Name", X, Y)
    Wie bisher: Standardgröße 32*32


    Create("Icon", H, "Name", X, Y, M)
    Wenn M größer als 0 ist, wird das Icon in seiner Originalgröße (größte Variante im Icon) dargestellt. (API: Zusätzlicher Stil ss_realsizeimage)


    Create("Icon", H, "Name", X, Y, DX, DY)
    Das Icon wird auf die Größe DX, DY gedehnt und angezeigt. (API: Zusätzlicher Stil ss_realsizecontrol)


    Damit sollte Allen geholfen sein.
  • Jac de Lad schrieb:

    Ich will dit nur ugern widersprechen, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass RAR5 nur mit WinRAR entpackt werden kann. Ist am Ende aber auch egal.
    Und ich bin mir ziemlich (100%) sicher, das RAR5 sich mit vielen Packern entpacken lässt :-D , dafür gibt es ja auch den Source auf rarlab.de, sowie div. DLL's.
    Nur Packen geht nicht, dafür braucht man WinRAR!
  • Es ist eine RAR5-Datei, die geht nur mit WinRAR zu entpacken. Ich dachte das hat jeder drauf...
    Ich lade es morgen nochmal als ZIP hoch, muss jetzt aber arbeiten gehen.
    Im Paket ist die Profan-Runtime, aber mit meinen geänderten Icons. Alle in mehreren Größen.