Neue Antwort erstellen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.

Informationen
Frage Bitte beantworten Sie die untenstehende Frage bzw. lösen Sie die untenstehende Aufgabe.
Nachricht
Internet-Adressen werden automatisch erkannt und umgewandelt.
Smiley-Code wird in Ihrer Nachricht automatisch als Smiley-Grafik dargestellt.
Sie können BBCodes zur Formatierung Ihrer Nachricht nutzen.

Vorherige Beiträge 32

  • Im Artikel wird nicht einmal erwähnt wer oder was G2A ist. G2A bietet eine Plattform zum Verkauf an und hat auch ein eigenes Angebot. G2A selbst bezieht seine Gaming Keys direkt von den Publishern oder von teilnehmenden Händlern. Wo man bei G2A aufpassen sollte ist der Marktplatz. Dort werden nämlich weitere Verkäufer, die einfache User teilweise sind, gelistet, von denen man ebenfalls das gewünschte Produkt kaufen kann. Ist teilweise genauso unsicher wie Amazons Marketplace.

    Hier ein Beispiel:

  • Tja, bei manchen GeizIstGeilern reicht der Verstand eben nur von 12 bis mittag. Ist ja nicht nur bei Keys so. Auch diese ganzen Fakeshops mit haste nicht gesehen Angeboten für den halben Preis auf Vorkasse würde es bei etwas Recherche und Nachdenken nicht geben. Tausend Rechtschreibfehler, nicht machbare Preise, falsche Adresse, kein Impressum, nur Vorkasse. Und dennoch bestellen manche Leute da.

    Ich würde nie ausschließen, mir mal einen billigen Key zu kaufen. Ich würde mich aber niemals wundern, wenn der irgendwann nicht mehr geht.
  • DerUnwissende90

    Fleisch für 2,99 € ja das ist echtes Fleisch. Aber sicher weiß jeder wie die Tiere dahinter gehalten werden.
    Jeder weiß es, aber es ist den Käufern egal. Leider.

    Ich würde da einfach Standardantwort geben wie, wenn sie meinen das man einfach so diese Keys um ein Bruchteil billiger bekommen, dann kann was nicht sicher sein.
    Keine Support Hilfe fertig. Wäre meine Antwort.
    Wenn sich der Support mit solchen Personen zu lange aufhält wegen nichts, bekommen die sicher auch ärger von oben.
  • DerUnwissende90 schrieb:

    Wieso sind die dann sauer?
    Die sollten doch alle selbst wissen, das man da auf die Nase fällt.
    Auch wenn ich kein Freund von Ebay bin, da sind diese Personen doch selbst schuld.
    Kümmerst du dich darum, ob 750g Steaks für 2,99e bei Aldi wirkliches Fleisch ist? Ob alle Standards wirklich eingehalten werden? Tut leider nicht jeder. Hier ist es fast dasselbe. :-)
  • DerUnwissende90

    Wieso sind die dann sauer?
    Die sollten doch alle selbst wissen, das man da auf die Nase fällt.
    Auch wenn ich kein Freund von Ebay bin, da sind diese Personen doch selbst schuld.
  • Kater schrieb:

    ---Stephan--- schrieb:

    Außerdem wird das Ganze ja von der Chip mehr oder weniger empfohlen:
    chip.de/news/Windows-Key-onlin…ter-13-Euro_92344990.html
    heise.de/select/ct/2019/1/1546165282580014
    Fazit für Lesefaule: man kann Glück haben und einen Retailschlüssel bekommen aber auch Schlüssel für Mehrfachaktivierung die gar nicht weiterverkauft werden dürfen.
    Passt ziemlich gut auf die letzten Ebay-Fälle. Ein Kollege arbeitet für Ebay und erzählte mir von vielen wütenden Kunden, die sich Windows Keys dort gekauft haben von privaten Händlern. Da gibt es wohl häufiger Probleme. Hier holen ja auch einige, genau wie ich, ihre Keys von einer gewissen Seite. Dort ist die Methode einfach. Es werden globale Keys im Ausland günstig gekauft und gewinnbringend, auch durch den Wechselkurs, verkauft. Da braucht man Ebay nicht für. Muss aber am Ende jeder selbst für sich wissen, wo er seine Software kauft. Da geht eben jeder mit anders um. Der eine ist skeptisch, der andere nicht.