Neue Antwort erstellen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.

Informationen
Frage Bitte beantworten Sie die untenstehende Frage bzw. lösen Sie die untenstehende Aufgabe.
Nachricht
Internet-Adressen werden automatisch erkannt und umgewandelt.
Smiley-Code wird in Ihrer Nachricht automatisch als Smiley-Grafik dargestellt.
Sie können BBCodes zur Formatierung Ihrer Nachricht nutzen.

Vorherige Beiträge 12

  • Da braucht man keine Panik zu bekommen.

    Windows sendet beim Beenden eine Nachricht an alle, dass das System jetzt heruntergefahren wird.
    Wenn ein Programm darauf mit "Moment bitte" antwortet (oder es ganz ignoriert), dann dauert das halt ein Bischen länger (Timeout-Einstellung).

    Ich habe einige Programme die, wenn sie einmal gestartet wurden, regelmäßig das Herunterfahren ausbremsen.
    Da ich weiß das die keine Dateien offen halten nutze ich "Sofort beenden" und gut ist's.

    Evtl. könnte man dem Service-Team des Programmes einen Wink geben, das Sie auf die Shutdown-Meldung reagieren sollten, dann kann man diese Wartezeit erheblich verkürzen.
  • Abhängig von der True Image Version ergänzt das Programm regelmäßig und automatisch die erstellte Image.
    Das lässt sich unter Optionen abstellen, bei der Version 2016 zum Beispiel die Sicherung auswählen und unten, mittig/rechts steht dann Optionen. Dort auf keine Planung stellen.
  • Dieser 2-Minuteneffekt kam , seit ich Acronis mehrere Jahre auf dem PC habe, zum ersten Mal. Mit einem Update kann es nicht zusammenhängen, da keine Aufforderung zur Installation erfolgt.
    Die Kurzzeit-Verzögerung tritt bei jedem Runterfahren (täglich) auf.
  • Acronis hat 2 oder 3 Dienste, die aktiviert sein müssen, damit es unter Windows überhaupt funktioniert. Updates werden im Hintergrund geladen und wenn fertig, dann Aufforderung zur Installation. Sollte der Benutzer während des Herunterladens den PC ausschalten wollen, so kommt dann die Meldung von Acronis. Dieses Vorgehen gibt es auch bei anderen Programmen, die Updates im Hintergrund laden. Die eigentliche Installation geschieht aber erst nach Anforderung durch den Benutzer.

    Dies betrifft wohl alle Versionen von Acronis in den letzten Jahren, fällt allerdings nicht auf, wenn man nicht zufällig den PC runterfahren möchte, während Acronis seinen Download macht. Wenn eine Version bereits länger auf dem Markt ist, so kommen solche Updates natürlich kaum noch vor (es gibt einfach keine Updates mehr).