Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 366.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

  • Vielleicht hier mal was Alltagstaugliches : In einem Ordner in allen Dateien nach einem String suchen und die entsprechenden Zeilen ausgeben : Quellcode (63 Zeilen)Lehrreich für die Verwendung von MOVELISTPROC. Vielleicht kann es ja jemand gebrauchen.

  • XProfan-Exe-Datei erstellen

    H.Brill - - XProfan

    Beitrag

    Ja, das mit dem Doppelpunkt am Ende einer Zeile ohne sonstwas steht auch in einem der 2 anderen Foren. Da war das gleiche Spiel. Also mal Quellcode durchforsten.

  • SizeOf() mit Hash_Array

    H.Brill - - Anregungen und Bugreports

    Beitrag

    Das Problem liegt wohl daran, daß du keine Einträge im Hash-Array hast. Das hat Roland wohl so nicht berücksichtigt. Wenn du ein Quellcode (1 Zeile)vor deine SizeOf() - Abfrage machst, funktioniert es. Aber warum in aller Welt brauchst du ein Hash-Array, das du nicht füllst ? Dein Testcode oben ist ja ziemlich sinnlos. Also bei mir funktioniert das mit einem gefüllten Array, auch in einer WhileLoop Schleife von 100 Durchläufen. Kein einziger Absturz. PS: Wieviel Einträge hast du denn, daß es zu …

  • SizeOf() mit Hash_Array

    H.Brill - - Anregungen und Bugreports

    Beitrag

    Zitat von p. specht: „ “ Zitat von Jac de Lad: „Oder anders gefragt, wie kriege ich raus ob das Element p$ existiert? “ Das Sicherste wäre, durch die Hash-Tabelle zu iterieren. Quellcode (21 Zeilen)

  • String rückwärts durchsuchen

    H.Brill - - Spezielles

    Beitrag

    Zitat von Volkmar: „ist also vom Tempo kaum zu toppen. “ Doch, mit Inline - ASM Ansonsten wäre es dann noch eine Anregung für Roland, falls es noch eine weitere Version gibt. Daß InStr() mit dem optionalen Parameter mit Minus (-) auch von rechts arbeitet, genauso, wie SubStr$().

  • XProfan-Exe-Datei erstellen

    H.Brill - - XProfan

    Beitrag

    Denke auch, daß das mit einem Antivirentool ö. ä. zusammenhängt. Man bedenke auch, daß ab XProfan 4 die Runtime als Resource eingebunden und nicht mehr wie früher dazu gelinkt wird.

  • String rückwärts durchsuchen

    H.Brill - - Spezielles

    Beitrag

    Da könnte man doch auch InStr() nehmen und den String spiegeln. Quellcode (19 Zeilen)Wenn zu langsam, frag mal Volkmar. Vielleicht kann er dir was in ASM für den Inline Assembler basteln.

  • AddFiles

    H.Brill - - Anregungen und Bugreports

    Beitrag

    Falls Roland mal eine neue Subscription o. ä. startet : Könnte man mit AddFiles auch das Datum oder Zeit zum Dateinamen erhalten ? Also, alles in der Listboxliste als String. Könnte ja mit einem Komma(s) hinter dem Dateinamen separiert sein, damit man später per SubStr$() den Dateinamen bzw. das Datum/Zeit rausdröseln kann. Ich denke da an einen optionalen 3. Parameter. Bei 0 - wie gehabt 1 - Dateiname + Datum 2 - Dateiname + Zeit 3 - Dateiname + Datum + Zeit Ich denke, daß AddFiles doch eine Ec…

  • ListBox mit Zeile aus Variablen und Tabs füllen

    H.Brill - - XProfan

    Beitrag

    Das kann man auch mit embedded Variablen machen : Quellcode (7 Zeilen)Vielleicht meint er sowas.

  • Witziges...

    H.Brill - - XProfan-Stammtisch

    Beitrag

    Oder, wie bei uns im Saarland : In der Bäckerei : Kunde : Ich will Weck. Verkäuferin : Weck weg ! Kunde : Wer war dann doo doo ? Verkäuferin : Die, vom ALDI die !

  • ja, da gibt es schon seltsame Genossen. Als Verkaufsfahrer einer Fleischwarenfabrik muß ich auch jeden Tag ein paar Lieferscheine bar kassieren oder Rechnungen nachkassieren. 99,9 % sagen ja : "Stimmt so", wenn ich da noch 15 oder 17 Cent oder bis zum runden Betrag zurück geben muß. Da hatte ich einen, bei dem ich das auch annahm. Der hält dem Stammfahrer schon seit 2 Jahren vor, daß der Kollege (ich als Springer) ihm die 5 Cent nicht zurückgab Der hat ihm natürlich die 5 Cent gegeben und sich k…

  • Witziges...

    H.Brill - - XProfan-Stammtisch

    Beitrag

    Nee, das mit der Farbe ist doch der Unterschied zwischen Gleichstrom und Wechselstrom : Bei Gleichstrom ist man GLEICH tot und bei Wechselstrom wechselt man vorher noch ein paarmal die Farbe (im Gesicht)

  • SetUAnswer

    H.Brill - - Spezielles

    Beitrag

    Ich denke auch, daß das höchsten beim Multiprozessing, wenn man mehrere Prozesse laufen hat, brauchbar wäre. Durch Mitschicken des Handles vom Hauptfenster (z.B. %HWnd) per pExec hat man dann ja für SendMessage ein Handle. Ich würde aber empfehlen, die beiden Parameter &UlParam und &UwParam zum Identifizieren des Prozesses zu nutzen. Da braucht man nicht noch mehrere Messages. So mache ich das jedenfalls immer.

  • Wenn du die neuste XProfan Version 4 hast, ginge das auch schnell mit Quellcode (1 Zeile)und einer MoveListProc. D = "\t" In der MoveListProc könntest du dann mit den regulären Ausdrücken arbeiten. Ist jedenfalls schneller als eine eigene While-Schleife.

  • Embedded Variablen

    H.Brill - - Anregungen und Bugreports

    Beitrag

    Klar, das geht auch. Andersrum erspart es aber eine Variable. Ich dachte, wenn Roland schon embedded Variablen macht, könnte er auch noch die Systemvariablen dazu nehmen. Vom Prinzip her bräuchte man ja gar keine embedded Variablen, da es ja auch andersrum lösbar ist : Quellcode (1 Zeile)

  • ListView.inc

    H.Brill - - Dlls, Includes, Units und Prozeduren

    Beitrag

    Die Sache mit den Containern ist ja nur reine Kosmetik. Roland hängt die Funktionen/Befehle von .incs oder DLLs usw. genau so, wie die Containerfunktionen in seine Liste externer Funktionen ein. Ändere doch einfach die Include so ab, daß statt des SubProc einfach ein ?_ (oder wenn du willst ein ?.) steht. Im Hauptprogramm einfach ein $I Listview.inc = Listview_ ( oder Listview.) Ist doch pupsegal, ob man jetzt ListView("Sort",....) usw. oder Listview_Sort (oder Listview.Sort) schreibt. Einzig di…

  • ListView.inc

    H.Brill - - Dlls, Includes, Units und Prozeduren

    Beitrag

    p.Specht : Mit der eingebauten Create - Funktion könntest du schon mal das Erzeugen des Listview mit SubProc einbauen. Ansonsten bleibt da nur noch SET und GET zum Umbasteln übrig. Weiterhin käme evtl. noch das UNIT - Konzept in Frage. Da könntest du alles unter einem Namensraum verwalten. Das geht natürlich auch mit einer .inc . Schau mal bei $I nach.

  • Embedded Variablen

    H.Brill - - Anregungen und Bugreports

    Beitrag

    Falls es noch eine weitere XProfan - Version geben wird : Da es die embedded Variablen in Zeichenketten bereits schon gibt, wäre es evtl. eine Überlegung wert, die Systemvariablen von XProfan mit einzubeziehen. Zumindest die sinnvollen wie $AppDataDir, $Progdir, $TempDir, $SysPath, $Drive, $UserDir, !Now usw. Vielleicht geht es auch mit Funktionen, wie Date$ usw.

  • Zitat von Professor Chaos: „Unter FreeProfan64 funktioniert es irgendwie nicht (waveOutPrepareHeader gibt MMSYSERR_INVALPARAM zurück, sodass alles stumm ist). “ Vielleicht mal bei der API, die dann ja auch 64Bit ist, auch echte 64Bit Variablen nehmen. Also in deinem Falle QuadInt.

  • XProfan X5

    H.Brill - - XProfan-Stammtisch

    Beitrag

    Achso, du meinst bestimmt das hier : xprofan.net/intl/de/quelltexte…ttributesex-zeit-zugriff/