Tipps zum Kauf einer Grafikkarte

  • Hallo,
    es ist mal wieder soweit, ich will meinen PC in Sachen Grafikleistung wieder steigern.


    Konnte leider keine vernünftige Tabelle finden, die mir die Kaufentscheidung erleichtert.
    (Sind meist 3D06 Benchmarktests, doch diese haben mit der Performance bei richtigen Spielen wenig gemeinsam, dort gehen die Sli immer einwandfrei).



    Ich bin gerade am Überlegen, welche Karte besser ist.
    In meiner engeren Wahl stehen derzeit die nVidia 9800GTX (+) und die GTX 260.
    Die 9800GX2 will ich nicht und Ati mag ich zwar auch, doch ist mein PC derzeit auf nVidia ausgelegt und bleibt es vorerst auch (7950GX2 bleibt drin und es ist ein SLi Board, deswegen brauche ich als neue Primärkarte wieder eine Singlecore).


    Welche der 2 Karten bringt bessere Leistung? Was haben sie für Besonderheiten auf die man vielleicht noch achten muss?

    Meine Preisliche Schmerzgrenze habe ich diesesmal auf max 250€ gesetzt.
    (Die derzeitige Grafiklösung hat mich 750€ gekostet, 500€ für die asus 7950GX2 und 250 für die gainward 7900Gs)



    Edit:
    hab grad gesehen, die Buttons sind weg, hiernoch mal mein System
    Mein System:
    http://www.sysprofile.de/id34401

  • ne das passt schon, die jetztigen sind auch nicht identisch.


    Sie laufen unabhängig von einander, kein Sli miteinander. Die Gx2 hat ein internes Sli. aber die Gx2 und Gs kann man nciht per Sli brücke verbinden, da die Anschlüsse an verschiedenen Stellen sind (aber ich will sie auch nicht verbinden)


    7950Gx2 macht der Zeit den 22Zoll
    und die 7900Gs liefert das Bild für den 15Zoll

  • Zitat von Lumen;629800

    Die Grafikkarten arbeiten bei der Videobearbeitung? Was ist das denn für eine Software? 8O

    Vermutlich geht es lediglich um autonome Ausgabe, wobei ich nicht ganz auf dem Laufenden bin, was die DirectX-Layer unter Windows betrifft...

  • Also für After Effects oder sowas müssteste ne Quadro zücken, und den Rest macht die CPU.
    CUDA ist noch in den Kinderschuhen, da würde also für das eigentliche Bild auch eine kleine Karte reichen. Die GX2 ist da etwas überdimensioniert.


    Aaaaaaber warten wir doch mal den Threadersteller ab, der kann uns da mehr sagen. ;)

    a asneira do homem é intocável

  • eig bin ich zu der Betriebsart gekommen, weil ich die 7900Gs zuerst durch die 7950GX2 ersetzt hatte. Da aber beim Multi-Gpu-Modus der 2. Monitor nicht ging, bzw nur als Clone (so hat der 2.Monitor keinen Sinn) und im Multi-display-Modus war je eine Platine mit je einem Gpu für einen Monitor zuständig, dann hatte ich bei Games die Leistung einer 7950.
    Deswegen bin ich auf die Idee gekommen, die 7900 wieder ein zu bauen, habe auch vorher gefragt ob es funktionieren würde, daraufhin wurde mir von alle gesagt es sei unmöglich. Es juckte mich in den Fingern es aus zu probieren.


    Und es lief wunderbar, 7900 eingesteckt, 2.Monitor an sie gehängt, wurde nach Treiber gefragt vom Hardwaremanager, Treiber gegeben und es erschien von nun an immer eine 7950GX2 als Anzeigentreiber, sowie eine 7900GS :D
    7950GX2 auf MultiGpu gestellt, Benchmark laufen lassen und ich hatte die gleiche Leistung wie zuvor als sie allein im MultiGpu lief, deutlich mehr als mit Mutlidisplay.




    Zu Videobearbeitung, in der Bearbeitungsphase: Schneiden, Übergänge, Effekte, Titel, gibt es die Möglichkeit der Hardware beschleunigung, ähnlich wie beim Nero Showtime (nur da übernimmt die Grafikkarte die ganze Arbeit). Beim späteren enkodieren ist es natürlich 100% Cpu arbeit. 7er Reihe verfügt über keine Cuda Technologie so viel ich weiß.
    Die 7900GS ist bei voller Hardwarebeschleunigung mit HD Videos (Avi Container mit 720p oder 1080p) überfordert, zeigt sich an fehlenden oder falschen Farben und anderen Fehlern.
    Die 7950GX2 macht bei den HD Videos gut mit. HD Videos muss ich zum Glück nicht so oft bearbeiten, da meine Cam nur eine DVD-Fähige Auflösung von 720x576 hat.(bei den Höhenangaben kommt es vor das ich zahlen verwechsle ;)). Bei 720P Videos bräuchte ich eig schon teilweise 2,4Gb Ram, momentan sind es 2GB, aber die reichen für alles andere noch aus.
    Bei 2 Monitoren hat man den Vorteil, der 22Zöller hat das Board drin und der 15Zoll Touchscreen das Vorschaufenster in Vollbild. Beim scrollen durch das bearbeitete Projekt wird viel Cpu Leistung beansprucht. Da ist es dann von Vorteil, wenn die Hardware beschleunigung an ist, weil dann läuft das Preview Fenster flüssig.


    Bei Spielen oder Fullscreen Anwendungen, die nicht meine Auflösung von 1650x1080 (16:10) unterstützen, hat man das Problem, man ist nicht sofort auf dem Desktop wenn man heraustabt. Während die erste also am Umstellen der Auflösung ist (Monitor wird schwarz während der Umstellung), kann ich schon auf dem 2.Monitor weitermachen (Chat oder was auch sonst dort läuft).




    Habe mich nun entschieden wegen den Grafikkarten.
    Nach einigen Testberichten ist die neue nVidia Reihe nicht mit den Vorgängern zu vergleichen.
    Bisher war die Oberklassenkarte der letzten Reihe immernoch schneller als die Mittelklasse der neuen Reihe, trifft bei 9x00 und 2x0 nicht mehr zu.


    Habe mir nun eine Zotac GTX260 bestellt für 227€.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!