Suche Lötkolben ;o)

  • Hallo,


    es steht mir bis hier her ;)
    Ich frage mich wie ich all die Jahre so ausgekommen bin... Ich habe seit ca. 5 Jahren einen Billig-Lötkolben zu Hause, mit dem man nichtmal zwei Kabel zusammen bekommt. Nun brauche ich (!) einen neuen :D


    Kann mir wer einen Guten vorschlagen? Preislich gesehen lieber die Sparmethode, aber er soll schon seinen Dienst ordnungsgemäß verrichten.


    Danke.

  • hatte auch so nen billig-lötkolben, ist nach einer woche zurück gegangen.
    willst du rohre oder dachrinnen löten? --> Wuotan's vorschlag
    oder doch eher platinen? --> ERSA 30S (30 Watt)
    gibt's für um die 40€


    EDTI:
    warum zeigt das forum ein erstellungsdatum von 21:59 an?
    bei mir ist es 23:59 ...

    ne amata wo mitsukete soshite midoto wasurezu
    domma mi mume ga itakutemo soba mi iru mo… zutto…

  • OT:

    Zitat von Naru;636736


    EDTI:
    warum zeigt das forum ein erstellungsdatum von 21:59 an?
    bei mir ist es 23:59 ...


    im kontrollzentrum kannst du die uhrzeit richtig einstellen.



    mfg

    [LEFT]



    [/LEFT]

  • Hi
    Deine Angaben sind genau so Umfangreich wie einige Fragen zum PC hier im Forum (was haltet ihr von dem PC). Um alle jubel Jahre mal einen Dübel in die Betondecke zu bohren reicht der Hammer aus dem Aldi, brauch ich aber so was beruflich kommt nur eine Bosch oder noch besser Hilti in Frage. Soll heißen: Zum Platinelöten muß ich schnell Hitze am Lötpunkt (und nur da) haben damit ich nur die Lötstelle aufheize und nicht noch das Bauteil und die Umgebung (Wärmeleitfähigkeit des Materials), also brauch ich da eine feine Spitze und relativ hohe Hitze. Beim Kabel Zusammenlöten kann ich mit weniger Hitze und breiteren Spitze besser arbeiten (größere Fläche, Wärme/Lötzinn muß zwischen die Drähte, Isolierung soll nicht schmilzen, was bei der 100W Lötpistole durchaus passieren kann). Und dann kommt auch noch das "Lötzinn" (Materiallegierung/Schmelztemperatur/Fließeigenschaft) zu tragen. Deshalb verwenden Profis Lötstationen oder den Erfordernissen mehrere entsprechen Lötkolben. (auch die Lötstation hat ihre Grenzen zB Dachrinne :D)
    Zwischen 30 und 40W sollte er schon liegen und auswechselbare Lötspitzen haben.

  • Zitat von DeBaschtler;636873

    40W is echt vielzuviel :)

    Hab den 40S von Ersa und mir verbrennt immer das Flussmittel auf der Spitze :D



    Da hat es ja auch nichts zu suchen :-). Das Flußmittel gehört auf die zu verlötenden Teile oder hast du schon mal den Dachdecker gesehen der das Flußmittel in den Brenner schüttet?

  • weiß nicht wie ein Dachdecker arbeitet.


    Ich benutze Elektroniklot und dort ist das Flussmittel bereits in dem Lot drin und kommt somit unweigerlich mit der Lötspitze in Kontakt ;)

  • Gut, dann nochmal ;)


    Also ich will folgendes damit anstellen:
    1. Kabel miteinander verbinden
    2. Vorgestanzte Löscher auf Platinen mit Bauteilen füllen und die mit Lötzinn befestigen


    An ne Lötstation dachte ich auch schon, es gibt ja auch welche mit grafischer Watt-Umschaltung, Hitzeregler und und und. Aber ich will einfach nur ein geeignetes Gerät für oben genannte Erfordernisse zu angemessem Preis. Da bin ich doch hier nicht falsch, oder :)

  • Hast du aber in der Regel bei allen Lötarbeiten das dir ein Teil des Flußmittels verdampft (selbst bei nem 18W Lötkolben);)

  • Kannst dir alternativ auch nen Feinlötkolben zulegen.


    Wenn du nen Modellbahntrafo rumfliegen hast kannst du den da anklemmen und so ganz gut die Temperatur regulieren.


    Einfach mal Lötnadel bei Conrad in die SuFu eingeben, nutze das Teil auch um am EEE zu löten.


    Und mein großer Lötkolben hält nun schon seit über 10 Jahren :D Damals 120 Mark gekostet und hat sich bewährt...

  • Ich weiß, Produkte mit Qualität halten ewig. Ein bekannter hat einen von 1985 und nimmt den immer noch mindestens drei mal pro Woche her.


    Hat jemand noch Kaufempfehlungen?

  • Zitat von DeBaschtler;636759

    30W ist schon fast zuviel. :)

    15 reichen vollkommen. Zum Beispiel Ersa Multitip 15

    Oder den Weller SP 15



    Nimm einen in der Bauart wie den Ersa Multitip 15 wie oben vorgeschlagen aber mit höherer Wattzahl sonst bekommst du bei etwas dickeren Kabeln schon Probleme. Ersa ist für mich 1.Wahl :top:. Arbeite selber mit einer älteren MS6000 Lötstation.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!