80mm Lüfter gegen 120mm Lüfter

  • Hallo,
    ich hab folgenden PC:


    AMD Athlon 64 X2 6000+
    9800GT
    550 Watt Netzteil - kp welches genau


    Jedenfalls wird mein PC im Sommer sehr schnell heiß und ich möchte mein Gehhäuse nicht die ganze Zeit offen lassen, da ansonsten alles verstaubt. Nun habe ich festgestellt, dass ich vorne und hinten nur je einen 80mm Lüfter drin hab, obwohl PLatz wäre für einen 120mm Lüfter. Auch Löcher für die Schrauben sind vorhanden.
    Meine Frage ist nun, ob mir 120mm Lüfter so viel mehr bringen würden. Und wenn ja wie viel bringen sie mehr und bringen Markenlüfter sehr viel mehr als andere? Wäre nicht schlecht, wenn ihr welche empfehlen könntet. Bei meinem Computerhändler gibts welche mit LED's. Nur kenne ich dabei die Artikelbezeichnung nicht genau.


    Danke schon mal im Vorraus

  • sicher bringt dir das mehr. ein ordentlicher lüfter ist leise und transporiert die wärme gut ab. naja und vielleicht sollte man bei einem lüfter auch nicht an der marke sparen... sonst kann es ein, dass der lüfter sehr lauft ist oder eben nicht besonders lange hält...

  • Welches Gehäuse hast Du denn genau?
    Gibt's Bilder von den Luftein- und -auslässen?

    Nicht verzagen. Kato fragen!
    Wo geholfen wird, da fallen Späne...

  • Zitat von Corleone707;640265

    ich möchte mein Gehhäuse nicht die ganze Zeit offen lassen, da ansonsten alles verstaubt.


    :lach3: Der ist auch gut.
    Vergiß dann aber nicht die Öffnungen deines PCs mit Staubfilter zu verschließen. Weiterhinn solltest du dafür sorgen das du mit den "gefilterten reinblasenden Lüftern" einen leichten Überdruck im PC-Gehäuse erzeugen kannst (einfaches Prinzip des Reinraumes). Was glaubst du wohl was die Lüfter außer Luft sonst noch so alles i9n deinen PC hineinschaufeln. Ob der da geöffnet oder geschlossen schneller staubig wird ist fraglich.
    An sonsten sind 120er Lüfter den 80ern vor zu ziehen.

  • auch würde ich schauen, das die luft schön zirkulieren kann.
    also kabel etwas verstauen etc.
    voren luft ansaugen, hinten rausblasen.


    mfg

    [LEFT]



    [/LEFT]

  • 1. empfelen kann ich nur papst-lüfter.
    bei mir laufen 2 stück seit fast 5 jahren nonstop, und sind immernoch flüster leise (im gegensatz zu so manch anderem)


    und zum thema offenes gehäuse...
    im normalfall is es gar nciht sinnvoll des gehäuse offen zu lassen, da du ne bessere kühlleistung erreichst wenn der luftstrom in nem geschlossenem gehäuse optimiert wird.
    musst halt schaun, dass optimalerweise vorne unten luft eingesogen wird, dann durch den cpu-kühler gezogen und oben hinten wieder ausgestoßen wird.
    dabei sollte die gaka frei liegen, damit hier genug luft vorbei kommt, und falls se nen dualslot kühler hat, also luft aus dem gehäuse direkt nach hinten raus bläst drauf achten, dass nciht die ganze luft die durch die front kommt direkt dort wieder raus geht.
    und natürlich immer drauf achten dass die kühler nciht gegeneinander pusten.


    also kabel bei seite schaffen und für nen ordentlichen luftstrom im gehäuse sorgen.

  • und beim staubsaugerreinigen immer dran denken die lüfter abzustecken, wenn se aus versehen andrehen kann ne spannung induziert werden die dein mainboard killen.

  • Zitat von DerWoKann;641125

    und beim staubsaugerreinigen immer dran denken die lüfter abzustecken, wenn se aus versehen andrehen kann ne spannung induziert werden die dein mainboard killen.

    Sorry, aber das ist ein weit verbreitetes Märchen und völliger Quatsch...

    Nicht verzagen. Kato fragen!
    Wo geholfen wird, da fallen Späne...

  • Hallo Kato Fuji,
    kannst Du Deine Aussage auch bedründen?

    Grund:
    Wenn eine Leiterschleife in einem Magnetfeld bewegt wird, wird in diesem eine Spannung induziert usw....
    Die Höhe der Spannung richtet sich u.a. nach der Bewegungsgeschwindigkeit, der Windungszahl usw.

    Sicher haben die elektronischen Bauelemente auch eine Sperrrichtung, die sie abblocken können, aber wie sicher ist das?

  • Nur weil man weiß, dass ein sich änderndes Magnetfeld in leitfähigem Material die Elektronen beeinflusst, kann man nicht einfach behaupten, dass grundsätzlich jeder Motor auch als Generator dienen kann.


    Ein bürstenloser gleichstromgetriebener Lüfter ist nicht mit einem schlichten Polwender- oder Wechselstrommotor vergleichbar, weil die notwendige Steuerung der vorhandenen Statorspulen durch eine aktive Elektronik erfolgt. Der 'Rückweg' ist für den Strom somit durch die Elektronik bereits versperrt!
    Denk mal darüber nach, warum man einen PC-Lüfter nicht durch Umpolen in Gegenrichtung pusten lassen kann.
    Wenn Du mal mit einem Oszilloskop die Stromverläufe eines Niedervolt-Gleichstromlüfters sichtbar machst, wirst Du feststellen, dass je nach Drehrichtung, die Du mit einem Luftstrom oder -sog erzeugst, auch bei starker Überschreitung der Nenndrehzahl, entweder gar nichts oder nur sehr kurze Impulse von weniger als einem halben Volt (in seltensten Fällen mal 2 bis 3 Volt) abgegeben werden.
    Ein PC-Lüfter ist kein Dynamo. Man kann mit ihm ebenso wenig Strom erzeugen, wie man einen Fahrraddynamo oder eine normale Autolichtmaschine durch Anlegen einer Spannung in Drehung versetzen kann. Und komm mir jetzt hier keiner mit Kurbelwellen-Startgeneratoren à la Dynastart. Das sind ganz spezielle Drehstrom-Asynchronmaschinen, die mit unseren PC-Lüftern soviel gemein haben, wie ein Hubschrauber mit einem Akkubohrer: bei beiden dreht sich was...


    Aber vielleicht findest Du ja einen handfesten Beweis oder den Link zu einer Abhandlung, die diesen Unsinn von Schäden durch Strom erzeugende PC-Lüfter belegt...

    Nicht verzagen. Kato fragen!
    Wo geholfen wird, da fallen Späne...

  • Hallo Kato Fuji,
    unabhängig von Deiner ausführlichen Begründung, die bereits im oberen Teil Deiner Bemerkung angebracht gewesen wäre, werde ich auch in Zukunft bei den Wartungsarbeiten das Mitdrehen der Lüfterräder unterbinden. Dabei ist es mir egal, ob diese mit gleichgerichteten Wechselstrom oder mit reiner Wechselstrom laufen.:-)
    Einmal gemachte Erfahrungen löscht man nun mal nicht so einfach aus.

    Die Gleichstrom-Lichtmaschinen der früheren Autos konnte man z.B. sehr gut als Motor laufen lassen. Dazu brauchte nur der Keilriemen abgenommen und vom Regler der Rückstromschalter überbrückt werden.
    Bei meinen früheren Fahrradbasteleien habe ich desöfteren auch die Dynamos zur Funktionsprobe mit einer Flachbatterie als Motor laufen lassen.
    Das nur zu Deinen Beispielen.
    Wenn hier ein User geschrieben hat, das das Mitdrehen der Lüfterräder unterbunden werden sollte, dann hat er das nicht geschrieben, um jemanden zu ärgern.
    Falsch kann es auf keinem Fall sein. Ein Motherboard kostet nun mal noch immer mehr, als eine Flasche Wasser.
    Die ganzen "Erdungsmaßnahmen", die vor PC- Eingriffen gemacht werden sollen, die aber fast keiner macht, sind ja sicher auch nicht alle überflüssig.

  • Hi Leute
    Habs gerade mal ausprobiert, da mir eure Diskusion keine Ruhe gelassen hat. Auch ich habe früher die Gleichstromlimas erst als Motor laufen lassen, bevor ich sie dann am Prüfstand komplett angeschlossen habe ;)
    Also meinen Lüfter im Seitenfenster ans Voltmeter angeschlossen und siehe da, komme bei einfachem Anpusten des Lüfters bis auf 0,2V. Dürfte dann beim Staubsaugen und entprechend höherer Drehzahl auch eine höhere Spannung geben. Und die Drehrichtung lässt sich durchs umpolen ändern. Die Drehrichtung des Lüfters wird also durch die Steckerbelegung festgelegt.
    Heißt für mich beim Staubsaugen = weiterhinn den Lüfter festhalten und den Tipp hier im Forum auch so weiter geben.

  • Hallo, ein PC Lüfter erzeugt Spannung, aber kaum Strom. Ich benutze einen PC Lüfter mit Voltmeter als Windmesser, bei "gutem" Wind kommen da ca. 2.5 V. raus. Ob das reicht um ein Board zu zerstören, weiß ich nicht.


    BTT:
    Hängt vom Lüfter ab, manche bringen genausoviel Luftdurchfluss wie 80mm sind aber deutlich Leiser, also Luftdurchfluss und Lautsärke vergleichen.
    LED Lüfter würde ich nicht nehmen, habe einen, er ist Laut und schlecht verarbeitet - Sieht aber geil aus und ist auf 5v verträglich. Bringt aber kaum Luft.
    Vieleicht willst du ja Casemodding betreiben und baust in die Seitenwand einen Lüfter, gegenüber von CPU oder 2x 120mm in die Decke, das bring dann schon einiges mehr an Kühlleistung.

    ~ Die Frage ist, ob wir nicht aus Angst einen Fehler zu machen, einen viel größeren Fehler machen ~

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!