Was ist Turbocache / Hypermemory ?

  • Autor: J.C.Denton

    Was ist Turbocache / Hypermemory ?

    "TurboCache ist ein Paradebeispiel von nichts sagenden und übertreibenden Marketing-Bezeichnungen."

    Zitat



    Turbocache und Hypermemory sind toll klingende Marketingnamen für ein und die selbe Technik, die bei aktuellen billigen Grafikkarten von Nvidia (Geforce 6200 TC) und ATI (X300 SE -HE) im Einsatz ist.

    Die Grafikkarte selbst besitzt nur wenig Speicher, bei Nvidia 16, 32 oder 64 MB der rest Speicher wird vom Arbeitsspeicher des PCs reserviert, Nachteil dieser Methode ist das der Arbeitsspeicher zu langsam ist.

    Geforce 6200 Karten mit eigenem Speicher basieren auf einem abgespeckten 6600 bei dem 4 der 8 PixelPipelines deaktiviert wurden. (Chip :NV43)

    Geforce 6200 TC Karten wurden eigens entwickelt, die 4 PixelPipelines wurden direkt weggelassen, um kosten zu sparen. Bei den Vertex Shadern wurden 2 der 4 ROP (Raster Operation Pipes) weggelassen, was die Speicherzugriffe verlangsamt. (Chip : NV44)

    Zur Zeit gibt es laut Nvidia 3 verschiedene Turbocache Karten:


    • GeForce 6200 TC 128MB
      - 16 MB Speicher (32 Bit) auf der Karte. Maximal 112 MB Arbeitsspeichers kann die Karte mitbenutzen
      - 350 MHz Kerntakt 700 MHz Speichertakt


    • GeForce 6200 TC 128MB
      - 32 MB Speicher (64 Bit) auf der Karte. Maximal 96MB Arbeitsspeichers kann die Karte mitbenutzen
      - 350 MHz Kerntakt 700 MHz Speichertakt
    • GeForce 6200 TC 256MB
      - 64 MB Speicher (64 Bit) auf der Karte. Maximal 192MB des Hauptspeichers kann die Karte mitbenutzen.
      - 350 Mhz Kerntakt 550 MHz Speichertakt


    Die Reservierung des Arbeitsspeichers für die Grafikkarte erledigt der TurboCache Manager(dynamisch), die Karte benutzt nur soviel Speicher wie nötig. im Windows Betrieb gibt der TCM den gesamten Ram wieder frei.

    Turbocache und Hypermemory Grafikkarten sind meiner Meinung nach nicht empfehlenswert, was man an der Karte spart, ist der Speicher. Den hat man aber beim Arbeitsspeicher schon mitbezahlt, lieber etwas mehr investieren und eine anständige Karte kaufen. Auch wenn der Preis verlockend scheint, die Karten haben z.Z. ein eher ungünstiges Preis-/Leistungsverhältnis.
    Wer wenig Wert auf Grafikleistung legt, sollte diese Karten auch nicht in betracht ziehen, sonder auf noch günstigere Office-Karten zurückgreifen.

    Zwar wird mit neusten Direct X 9.0 Grafikfeatures geworben, die langsame Anbindung zum Arbeitsspeicher macht diese aber fast nicht nutzbar. eine ältere, schnellere Einsteigerkarte für das selbe Geld macht mehr sinn.

    Informationen und Benchmarks:
    www.TomsHardware.de
    www.nVidia.de

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!