Onboard Soundkarte -> PCI Soundkarte

  • Hi und Hallo,


    kann ich in einem alten Rechner (Fuijitsu Siemens 800 MHZ)
    die Onboard Soundkarte mittels Gerätemanager deaktivieren und eine PCI Sounkarte einsetzen?
    Muss ich die irgendwie dann gesondert aktivieren, wenn ich weiß, dass WIN 2000 diese erkennt? (Falls das überhaupt geht)


    Danke schonmal im Voraus für eure (bislang immer) qualifizierten Antworten.


    Nette Grüße aus dem Schwarzwald

    Dell 3750 Lappi, i5
    64 Bit mit WIN 7 Prof.
    und seit November12: Ubuntu

  • Hallo


    Ja ist kein Problem wenn die neue Soundkarte unter Windows 2000 läuft ? Sollte aber normal kein Problem sein :D


    Entweder deaktivierst du im Gerätemanager oder besser direkt im BIOS


    onboard sound auf disabled stellen


    findest du normal unter Chipset Settings etc in der Regel unter advanced BIOS Features


    Ins BIOS gelangst du durch drücken der Entf oder F2 Taste direkt beim Rechnerboot oder die Taste die er dir anzeigt


    Press...Taste...to enter setup


    umstellen und mit F10 abspeichern


    mfg sea

    Viele Grüße von sea
    ----------------------------------------------------------------------
    SUPPORTER DES MONATS FEBRUAR 2010 von PCVISIT
    ----------------------------------------------------------------------
    meine Homepage: http://www.pcdietmar.de

  • Hallo,


    die mögliche Deaktivierung des Onboard-Sounds hängt prinzipiell immer von den Einstellmöglichkeiten im Bios ab. Dort einfach mal reinschaun und wenn du einen Eintrag dort hast und derzeit enabled [eingeschaltet] steht, so stellst du diesen auf disabled [ausgeschaltet]. Dann speicherst du die Einstellungen im Bios und schaltest den PC aus.


    Stromkabel vom PC entfernen und den PC öffnen und die PCI-Soundkarte [die für das Betriebssystem geeignet sein muss] einsetzen und mit der Schraube fixieren.


    die passende Treiber CD bereithalten, denn nach dem nächten Bootvorgang wird das System nach dem Treiber fragen...

  • @ sea,
    @ kimchi,


    Thanks....dass man das besser im BIOS macht war mir gar nicht bewusst.


    Die besagte Soundkarte läuft gerade in einem noch älteren Rechner unter WIN 2000 wo sie von diesem Betriebssystem stets autom. erkannt wurde.
    XP erkennt diese Soundkarte nicht.


    Da ich wenig Lust habe die von keinem Betriebssystem zu erkennende Soundkarte (onboard) des 800 MHZ Rechners zu analysieren (ich weiß, es wäre einfach mit Everest) und dann noch im Internet zu suchen, dachte ich mir, eben diese Onboard Soundkarte zu deaktivieren und einfach die von WIN 2K erkennbare Soundkarte um zu bauen.
    Ist für mich einfacher, denke ich.


    Ist mal wieder so ne Sache um jemanden zu helfen, der keine Kohle hat, sich einen neuen Rechner zu kaufen. (Hartz IV)
    Helfe da gerne mal, natürlich ohne was dafür zu verlangen.


    Ich suche für diesen Zweck noch alten Arbeitsspeicher, damit wenigstens
    2x 256 eingebaut werden können.
    Hat jemand sowas noch rumliegen?

    Dell 3750 Lappi, i5
    64 Bit mit WIN 7 Prof.
    und seit November12: Ubuntu

  • Bist ne gute Seele ;)


    Was sagt denn das Handbuch zum Motherboard welches RAM das Board verträgt ?


    Ansonsten doch mal everest installieren und Angaben auslesen.

  • Danke für dein Lob...:-)


    Handbuch?


    Alte Rechner haben meist kein Handbuch mehr. Leider.....:(


    RAM: Man kann nix von z. B. Compaq einbauen, aber die im Jahre 2000 - 2001 gebauten Rechner von Fuju-siemens und Medion vertragen den gleichen RAM und dies auf zwei mal 256

    Dell 3750 Lappi, i5
    64 Bit mit WIN 7 Prof.
    und seit November12: Ubuntu

  • Okay...


    am Wochenende komme ich erst wieder an die Rechner dran, weil die 15 KM entfernt stehen.


    Ich glaube aber, dass es der SD 256 (auf dem WIKI Bild der zweite von links) ist.


    Ich schreibe dann....


    Vielen Dank

    Dell 3750 Lappi, i5
    64 Bit mit WIN 7 Prof.
    und seit November12: Ubuntu

  • So... kam eben erst dazu nachzuschauen:


    Ist der Arbeitsspeicher wie ich es vermutete.


    Auf dem kleinen Bild links auf der Wiki Seite, der zweite von links. (neben dem kleinen)

    Dell 3750 Lappi, i5
    64 Bit mit WIN 7 Prof.
    und seit November12: Ubuntu

  • Zitat von hildi215;648910

    So... kam eben erst dazu nachzuschauen:

    Ist der Arbeitsspeicher wie ich es vermutete.

    Auf dem kleinen Bild links auf der Wiki Seite, der zweite von links. (neben dem kleinen)



    Ich sehe mal im Keller nach, sobald ich den Geschäftstermin beendet habe. Wenn ich was passendes finden sollte, so melde ich mich.

  • Habe soeben nachgesehen und unter den vorhandenen RAM Modulen diese nicht gefunden :(


    Eventuell hat ja ein anderer User noch was da :)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!