VOIP fähiger Router und NAS, Draytek Vigor2700V ?

  • Hallo,
    folgende Anforderungen:


    1) Eingang: eine analoge Amtsleitung, Ausgang: 2 Analoge Telefone, über die man auch VOIP betreiben kann
    2) Es wird ein PC mittels LAN angeschlossen, das wird sich auch in absehbarer Zeit nicht ändern. WLAN ist also nicht unbedingt erforderlich.
    3) integriertes Modem
    4) Betrieb an 1und1 Surf&Phone 16.000
    5) K E I N E Fritzbox!!!


    Beim Suchen kam ich auf Vigor2700V.
    Dazu mal ein paar Fragen.
    1) In der Tabelle von Draytek selber steht nur die V Version. Im Handbuch gibt es eine Version mit 2S1L und eine mit 2S. Für die Amtsleitung brauche ich aber 2S1L (oder ?). Bei sehr vielen Anbietern findet man aber nur die V Version, welche Version ist das, die 2S1L oder 2S, oder muss ich da jedesmal erstmal nachfragen?
    2) Der Router ist ja verhältnismäßig alt. Nicht das Altes immer schlecht ist, nur gibt es von DrayTek vielleicht ein neueres, "besseres", Modell? Oder mach ich mir diesbezüglich unnötige Gedanken?


    3)Hat jemand schlechte Erfahrungen damit gemacht?


    4) Ich bin nicht auf Draytek fixiert, nur eben keine Fritzbox oder ähnliches "Zeugs".
    Wenn also einer einen GUTEN VOIP Router mit ähnlichen Einstellmöglichkeiten kennt, warum nicht. Solange es kein Gerät aus dem Hause AVM ist.
    =======================
    An den Router würde ich eine MyBook World Editon 2 NAS Festplatte anschließen, hat dmit einer schlechte Erfahrungen gemacht oder ist die okay?


    Peter

  • wieso keine fritzbox?


    wenn die irgendwelche eigenschaften hat, die dir nicht passen kann man bei der wahl eines anderen routers evtl. drauf schauen.


    mfg

    [LEFT]



    [/LEFT]

  • Lüle,
    das ist jetzt das zweite Gerät wo ich mit den Einstellmöglichkeiten sehr unzufrieden bin, von der mitgelieferten Software will ich erst gar nicht anfangen.
    Hinzu kommt noch das mein jetziger Router 1-2 mal in der Woche "hängenbleibt", (upload/download geht auf 1-2KB runter) und selbst dann wenn weder telefoniert, noch eMule aktiv ist und auch keine anderen Internetanwendungen sondern nur beim Stöbern in Wikipedia. Nach einem ein und ausstöpseln der Stromversorgung läuft es dann wieder.
    Auch der Vor-vor Gänger der jetzigen Fritzbox, das war eine Fritz-DSL-Modem Karte, gab es Probleme mit der Hard- und Software.
    Deshalb ja der Draytek. (oder was vergleichbares, nur gefunden habe ich da nicht wirklich viel)


    Peter

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!