* Fragen zum seltsamen Verhalten beim Start *

  • Hi Leute, ich habe auf die folgenden Fragen im Viren-Forum bisher keine Antwort erhalten, deshalb frage ich hier noch mal nach:


    Seit über einem Monat habe ich nun das Problem, dass mein PC erst beim 2. bis 4. Mal startet. Es hört sich immer so an, als wenn er auf das Diskettenlaufwerk zugreifen will, obwohl er auf HD gebootet ist.
    Ausserdem macht er manchmal seltsame Beep-Geräusche wenn er die beschriebenen Probleme beim Hochfahren hat.
    Da ich nun täglich Angst habe, dass er gar nicht mehr anspringt, hat ein Freund mir geraten, ich sollte den Rechner vorerst tag und nacht laufen lassen= bis ich jemanden finde, der mir das reparieren kann. Bisher konnte ich noch niemanden finden, dem ich soweit vertraue, dass ich ihn da ranlasse.


    Es ist ein AMD Sempron Processor 3100+ 1800MHz, WIN XP Service Pack II. SP III habe ich bisher nicht installiert, weil ich nicht weiss, ob es sicher ist, das Update von der Windows-Seite zu machen (= die einen sagen es sei kein Problem, andere wieder das Gegenteil. Ausserdem sehe ich keinen Zusammenhang zwischen diesen verrückten Symptomen und einem SP-Update)


    Meine Fragen nun:


    - ist ein lautes Tuten (1 mal langes Beepen) des Rechners beim Hochfahren eine BIOS-Warnung, wenn ja, was bedeutet sie?


    - ist es in einem solchen Fall tatsächlich ratsamer den Rechner andauernd laufen zu lassen, als ihn abzuschalten?


    - können die Trojaner 'Trojan.dowload' (nach Angaben von Antivir mit einer niedrigen Gefahrenstufe ausgestattet) tatsächlich dazu führen, dass die Hardware derartig spinnt (PC fährt immer erst beim 2. oder 3. Mal anschalten hoch und seltsames beepen)? Wohl kaum, oder?


    Ich würde mich wirklich sehr freuen wenn ich hier Antworten auf meine Fragen erhalte.



    ps: während er am Laufen ist, ist er noch nie runtergefahren, was vielelicht ein Zeichen dafür sein Könnte, dass es etwas mit der Temperatur zu tun hat?




    * Viele liebe Grüsse *


    * Lia *



  • Hallo,

    wie weit kommt er bis er wieder neu startet?

    Es gibt Bootsektorviren die solche Probleme machen können, was ich aber in deinem Fall nicht annehme.
    Du kannst das System aber dennoch überprüfen
    http://www.paules-pc-forum.de/…ren-thread-erstellen.html

    Auch die Boot.ini bzw. den MBR könntest du neu machen, da würde sich nämlich ein Virus verstecken:
    http://www.paules-pc-forum.de/…ini-wiederherstellen.html
    http://www.paules-pc-forum.de/…tor-wiederherstellen.html

    Meine Vermutung geht aber mehr in die Richtung Hardware Fehler.
    Das Bios wird irgendein Bauteil nicht richtig erkennen und startet daher den PC neu, in der Hoffnung, das es beim nächsten Start gefunden wird. Irgendwann findet er dann die benötigte Hardware und bootet. Es ist daher von Bedeutung, wann er neu startet. Sofort nach dem Einschalten oder erst wenn das Windows Start-Fenster kommt.

    Beim Windows Start-Fenster könnte ein Treiber defekt sein und Windows startet dann von einer anderen Konfiguration, oder eben der besagte Bootsektorvirus macht das Problem.

    Direkt nach dem Einschalten, dann kann etwas mit der Hardware Erkennung nicht stimmen und vielleicht gibt es dafür einen Bios Flash (Update). Auch die Board Batterie könnte schwächeln oder nicht richtig stecken.

    Ich vermute das Problem entweder bei der Erkennung der CPU, Festplatte oder dem RAM.

    Starte den PC neu und drücke ganz zu Anfang die Taste Enft., so kommst du ins Bios.
    Werden die Festplatten und die CPU richtig erkannt?
    Hinter den Festplatten stehen bei fehlerhafter Erkennung ungewöhnliche Zeichen, bei richtiger Erkennung sieht es in etwa so aus WD848422.
    Bitte lese dir vorher diesen Artikel durch (am besten ausdrucken)
    http://www.paules-pc-forum.de/…-handhabung-des-bios.html

    Falls es mehrere RAM Module gibt, baue alle bis auf einen aus.
    Ist das Problem immer noch, teste die Module einzeln auf diese Art durch. Mehr wie drei werden es nicht sein, aber auf diese Art kannst du evtl. herausfinden, ob das Problem mit dem Arbeitsspeicher zusammenhängt. Immer den PC runterfahren und komplett vom Strom trennen. Keine Gewalt bei der Montage anwenden.

    Solange am Anfang nur ein Piep kommt, ist das normal, das Bios quittiert damit eine Überprüfung der verbauten Hardware und ist eigentlich ein gutes Zeichen. Mehrere Pieps deuten dagegen auf ein Problem hin.

    Den PC würde ich persönlich nie dauerhaft an lassen, vor allem nicht einen der schon einen Fehler hat.
    Es handelt sich dabei immerhin um ein elektrisches Gerät, was aus mehreren Einzelteilen von unterschiedlichen Herstellern zusammengesetzt ist. Es ist also nicht ein fertiges Gerät, wie z.B. ein TV-Gerät. Das wurde im ganzen vom Hersteller getestet, bei einem Desktop PC gibt es das in der Regel nicht. Also Daten extern sichern und den PC ausschalten.

    Mit freundlichen Grüßen
    Michi

  • Hallo Michi, das hört sich doch schon mal sehr schlüssig an!!
    Ich hatte seit gestern den Verdacht, dass es mit der win.ini zu tun haben könnte, weil ich bei meinen wochenlangen 'Unteruchungen' einige Hinweise auf die win.ini bekam. Das hat alte Erinnerungen wach gerufen, weil ich meinen alten Rechner durch eine beschädigte win.ini letztlich verlor.
    Von einer Boot.ini wusste ich nichts und erst recht nicht, dass man sie überprüfen lassen kann!!= vielen Dank! Das hört sich aber alles etwas 'gefährlich' an, aber anscheinend gilt auch hier 'wer nichts wagt, der nichts gewinnt'...*))



    Zu Deiner Frage WANN er abschmiert= SOFORT nachdem ich den Startbutton anschalte. Er kommt meist noch nicht mal zu diesem lieblichen Ton (= ich weiss nicht, wie man diesen Ton bezeichnet) den ein Rechner immer zuerst macht, wenn er startet (wenn zB auch auf der Tastatur die Leucht aufleuchtet).



    Du schriebst: >>Solange am Anfang nur ein Piep kommt, ist das normal, das Bios quittiert damit eine Überprüfung der verbauten Hardware und ist eigentlich ein gutes Zeichen. Mehrere Pieps deuten dagegen auf ein Problem hin.<<


    Dieses Piep meinte ich nicht= das ist das was ich weiter oben erwähnte, bis wohin er manchmal nicht einmal kommt.


    Ich kenne diese Geräusch, was ich meine (dieses laute BEEPEN) von meinem ersten Rechner, als wir mal falschen Arbeitsspeicher eingebaut hatten, den er nicht annehmen wollte. Aber da hatte er - soweit ich mich erinnere - 3 mal kuzes beepen gemacht. Mein Bekannter erklärte mir damals, dass die Kombination dieser BIOS-Beeps auschlaggebend für die Bedeutung ist, und die Dauer (also zB 3 mal kurzes beepen, 1 mal kurz- 2 mal lang usw.) Leider erinnere ich mich nicht mehr, was es bedeutet, wenn der Rechner einen langen Beep macht (also nicht zu verwechseln mit dem normalen Tut, was ein Rechner immer macht beim Hochfahren).



    Vielen lieben Dank für Deine ausführliche Antwort, und dass Du auf alle meine Fragen eingegangen bist!!!



    Jetzt muss ich erst mal weg, aber ich werde bestimmt wieder die ganze Nacht dran sitzen.



    * Viele liebe Grüsse *


    * Lia *

  • @ Una; ich weiss, dass ich noch nicht alle log-dateien ins Virenforum gesetzt habe, und es ist nett von Dir, Dich darum zu kümmern.


    Aber jeder hat halt unterschiedliche Prioritäten, und mir ist es sehr wichtig, dass meine Fragen beantwortet werden.


    = Wenn ich die Harware gerettet habe, kann ich mich auch wieder der Software zuwenden.



    Vielen Dank auch für Deine Hilfe.



    * MVLG *


    * Lia *

  • Also dann nehme ich mal an, das es nicht am Windows liegt, weil das in dieser Phase noch gar nicht gefordert ist.

    Ich nehme an, dass das Problem bei der CPU zu suchen ist.
    Entweder liegt ein Bios Bug (Fehler) vor, der durch ein Flash (Update) evtl. behoben werden kann. Oder die CPU ist falsch montiert, was ich aber nicht glaube. Ein defekt vom Netzteil könnte man auch noch annehmen, vielleicht bekommt die CPU nicht genug Leistung.

    Wobei mir gerade einfällt, ich hatte solch ein Problem auch schon einmal.
    Da war das Netzteil zu klein.
    Schraube mal den PC auf (nur aufschrauben), am Netzteil müsste ein Typenschild sein, auf dem die Leistung vermerkt ist. Was steht da so drauf?

    Um was für ein Board handelt es sich? Dann könnte man nach einem Bios Flash schauen.

    Trennst du den PC vom Strom, wenn du ihn aus gemacht hast?

    Mit freundlichen Grüßen
    Michi

  • Hallo Michi, ich konnte leider aus Zeitmangel noch nicht die BIOSini überprüfen, aber dafür habe ich etwas ganz verrücktes festgestellt= normalerweise schlate ich den Startbutton an, und verbinde sofort danach das Netzteil für die Fritzbox mit der Steckdose.
    Da die ganze Geschichte ja anfing, als ich von einer ps2-Anschluss-Maus auf eine USB-Maus umstieg, kam mir dann haute Nacht der Verdacht, dass die USB-Anschlüsse so defekt sind, dass sie dieses Problem verusachen könnten. Und tatsächlich= ich habe alle USB-Geräte abgetrennt, den Rechner gestartet und siehe da= er startet völlig normal!!
    Wenn ich dann - noch waährend des Startprozesses - die Fritzbox mit Strom verbinde= bumm= er schaltet sich ruckartig aus!!
    Dass meine USB2-Anschlüsse spinnen weiss ich schon von Anfang an. Kameras usw - welche ja meiner Meinung nach nur normale USB Anschlüsse brauchen - funktionieren alle ganz normal. Meine externen Festplatten kann ich schon lange nicht mehr anschliessen (zeitweise funktionierten sie mal aber immer sehr wechselhaft = oft wurden sie entweder nicht erkannt, oder sind mittendrin 'verschwunden'= wurden also nicht mehr angezeigt und ich konnte auch nicht drauf zugreifen.


    Ich habe natürlich mehrmals versucht Updates für USB2 Anschlüsse zu machen= hat nie irgendeine Veränderung gebracht= die exteren Festplatten kann ich schon seit einem 1/2 Jahr gar nicht mehr benutzen. KAmeras und MP3 Player und Drucker/Scanner/Fax über USB funktionieren ganz normal.


    WAS kann das denn bedeuten?


    = wenn ich den PC nun ohne USB-Geräte starte (also Fritz-Box die über USB & LAN-Kabel verbunden ist, USB-MAus weglasse) starte er völlig normal.
    Das Problem ist bloss, dass selbst wenn er dann schon ins Windows gestartet ist, und ich verschiedene Programme geöffnet habe, schaltet er sich einfach aus, in dem Moment wenn ich das Netztel der Fritzbox mit Strom verbinde.



    Zu deiner Frage ob ich den Rechner vom Strom trenne wenn ich ihn ausschalte= Nein: bisher noch nie.



    Heute komme ich leider auch nicht dazu, das Ding aufzuschrauben, aber morgen dann endlich.



    ps: ist so ein BIOS-Update nicht gefährlich? Ich habe irgendwo in der Bedienungsanleitung des Rechners gelesen, dass ein Bios-Update immer 'auf eigene Gefahr' geht. Was kann denn passieren? Kann man das BIOS da völlig zerschiessen?




    Vielen Dank für Deine (wohldurchdachte) Hilfe!!!



    * Liebe Grüsse *


    * Lia *

  • @ Rolf; vielen FDank für den Link zu den BIOS-Tönen. Ist ja eigentlich süss, dass ein Rechner in der Form 'seine Schmerzen' erklärt...*))


    * Liebe GRüsse *


    * Lia *

  • Das könnte mit dem Netzteil in Verbindung stehen.
    Es ist einfach zu schwach, eine USB Schnittstelle kann man schließlich auch als "Steckdose" verwenden.

    Was ist das denn für ein Netzteil?

    Verwendest du eine USB Tastatur?

    Die Fritzbox kann natürlich auch das Problem verursachen, was ich aber nicht glaube.

    Ein Bios Update sollte man nur machen, wenn es ein Problem mit dem PC gibt, was sich auf anderen Wege nicht lösen läßt, was u.U. in deinem Fall zutreffen würde. Man sollte auch einige Erfahrungen auf diesem Gebiet mitbringen. Häufig werden USB Probleme mit einem Update behoben.
    Sollte ein Hardware defekt bei den USB Schnittstellen vorliegen, kannst du die im Bios abschalten und eine PCI USB Steckkarte dafür in den PC einbauen.

    Aber ich habe das Netzteil in Verdacht.:p

    Mit freundlichen Grüßen
    Michi

  • Hay Michi, nein, ich benutze keine USB-Tastatur.
    Das Netzteil ist ein AC/DC Adapter, Model FW41,/20 DD EU 12, Input 230V~50Hz, 56mA.
    Inwiefern meinst Du kann die Fritzbox das Problem verursachen?
    Ich meine, ich kenne mich HArdwaretechnisch überhaupt nicht aus, aber intuitiv würde ich sagen, dass es etwas mit dem Strom zu tun hat, also mit diesem Netzteil.
    Es kann ja wohl kein Zufall sein, dass nun ausgerechnet jedes Mal wenn ich den Rechner OHNE die Fritzbox und USB-Maus starte alles völlig normal ist, und in dem Moment, wenn ich das Netzteil der Fritzbox mit dem Strom verbinde= BUUUM= schaltet der Rechner sich sofort aus?!


    Ich habe eh ein neuen Vertrag mit einigen Erweiterungen mit meinem Provider abgeschlossen. Dazu bekomme ich dann auch eine neue/andere Fritzbox (soweit ich weiss). Dann ist das Problem erst mal umgangen.
    Aber trotzdem ist es natürlich sehr ärgerlich, dass ich an meine externen Festplatten nicht mehr rankomme!!


    ps: Du schriebst für ein BIOS-Update sollte man einige Erfahrungen mitbringen= deshalb habe ich es mich ja auch nicht getraut.


    (M)einen MP3-Player habe ich allein durch ein Firmware-Update zerschossen! Aber ein MP3-Player ist eben ein MP3-Player... Mein Rechner liegt mir da schon wesentlich mehr am Herzen.



    * Viele liebe Grüsse *



    * Lia *

  • Hmmm...

    Tippe auf Fehlstrom! Entweder ein Kurzschluss im Netzteil, vom Mainboard zum Gehäuse, oder eine Stromspannung auf der Erdung der Steckdose.

    Kennst du nen Elektriker/Techniker, der dass mal nachmmessen kann?

    Rabe

    Computer setzen logisches Denken fort!
    Unlogisches auch....

  • Hallo Ihr Lieben; am Montag habe ich nun endlich einen Bekannten von mir kommen lassen und er hat die Datei, die die Fehlermeldung beim Start verursachte erstmal deaktiviert, so dass der Rechner nun auch normal startet.
    Hardwaretechnisch scheint also alles in Ordnung zu sein, aber er meinte, dass es äusserst ungewöhnlich sei, dass Windows seit über 3 Jahren läuft, ohne dass die Platte formatiert werden musste und Windows neu raufgezogen werden muss, wenn man so viele Aktivitäten darauf veranstaltet, wie ich es tue.
    Ich muss jetzt also alles was mir wichtig ist brennen, und dann ziehen wir das System neu rauf.


    Vielen Dank für Eure Hilfe. Ihr seid wirklich super!!!



    * MVLG *


    * Lia *

  • Schon seit ungefähr einem Jahr bekam ich jedes Mal beim Sart folgende Fehlermeldung:


    http://i201.photobucket.com/al…rmeldungWindowsSart01.jpg


    da ich mit diesen crytischen zeichen nix anfangen konnte, habe ich die Datei auch nicht gefunden (anstatt schon vorher mal im Autosart zu schauen...)
    Nun hat er die Datei deaktiviert (sie hat irgendwas mit Windows NT und run zu tun= den genauen Namen konnten wir nicht ermitteln.
    Ich bin halt vorher einige Male drauf gestossen, im Zusammenhang mit der Win.ini.


    Das Ausschlaggebende warum der Rechner sich immer ausschaltete war aber wohl, dass ich immer erst auf den Startbutton drückte, und während er hochfuhr, habe ich dann das Netzteil für die Fritzbox reingesteckt= das mochte er wohl irgendwie nicht.
    Stephan meinte, es hinge damit zusammen, dass der Rechner beim Hochfahren die ganzen Treiber läd, und es dann zu Problemen kommen kann, wenn neue Hardware dazu kommt. Er meinte ich solle erst das Netzteil der Fritzbox mit dem Strom verbinden, und dann den Rechner starten.
    Seitdem ich es in dieser Reihenfolge mache, startet er einwandfrei.
    Allerdings glaube ich nicht, dass es ausschliesslcih damit zusammenhing, weil ich das schon immer in dieser reihenfolge machte, und vorher gab es auch keine Komplikationen.
    Na, Hauptsache es läuft jetzt alles ordnungsgemäss...*))


    Aber bist Du auch der Ansicht, das 3 Jahre sehr lang sind für das Windows System?
    Wenn ich so drüber nachdenke, habe ich tatächlich vor XP viel häufiger die Platte formatiert und das System neu installiert, aber nicht immer, weil der Rechner nicht mehr lief, sondern weil ich es mag wenn das System ganz frisch und sauber ist.


    * MVLG *


    * Lia *

  • Warum hattest vorher von der Fehlermeldung nichts gesagt?

    Mein XP ist auch schon lange drauf, weiß gar nicht wie lange, müssen aber auch schon 2 bis 3 Jahre sein. Allerdings verwende ich True Images, falls es also mal Probleme gegeben hat, habe ich einfach die letzte gute Version eingespielt.

    Eine Pauschale Aussage kann man aber nicht machen, das hängt von vielen Faktoren ab.

    Mit freundlichen Grüßen
    Michi

  • Hi Michi; ich hatte mit dieser Fehlermeldung hier im Forum begionnen, bin dann ins Virenforum geschickt worden, und kam wieder zurück ins Hardware-Forum. Ja, ich hätte wohl noch mal auf die Fehlermeldung hinweisen sollen, oder den Beitrag mit meinem ersten verlinken sollen.


    Die Problem sind zwar noch nicht vollkommen gelöst, aber alles wird guuut!! Ich fühle es...*))


    * Liebe Grüsse *


    * Lia *

  • Zitat von Ailen Roc;652436

    aber er meinte, dass es äusserst ungewöhnlich sei, dass Windows seit über 3 Jahren läuft, ohne dass die Platte formatiert werden musste und Windows neu raufgezogen werden muss


    Wer sowas behauptet.... der hat keinen Plan davon.... oder... ich verkneifs mir lieber.....
    :roll:

  • ...wohl wahr!

    Ich hab noch nie ein Windows als "Pflegemaßnahme" neu aufgesetzt...
    Und ich nutze Windows seit Version 3.0

    3.0
    3.11
    95
    98
    98SE
    2000
    xp
    vista

    Gut, Virus oder Festplattencrash, das gab's vereinzelt, aber bis dahin liefen alle einwandfrei.

    Rabe

    Computer setzen logisches Denken fort!
    Unlogisches auch....

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!