Medion-PC in neues Gehäuse umbauen - Wer kennt sich gut aus?

  • hi,


    ich stehe vor einem großen Problem, ich wollte eigentl. schon lange ein neues Gehäuse kaufen und in dieses meinen Medion PC umbauen, ich habe mich sehr viel drüber informiert, weil ich noch laie in diesem Gebiet bin, trotzdem konnten sich nicht alle Fragen meinerseits beantworten.
    Ich wollte mir ein neues Gehäuse zulegen da vor allem die Kühlung(s)-(Möglichkeiten) bei meinem PC schlichtweg katastrophal sind... Heute wollte ich trotzdem eine 2te Festplatte (750GB Seagate) einbauen, habs dann aber doch gelassen, weil sie erstens nicht reingepasst (mit Kühler) hat und zweitens würde sich bestimmt ein Hitzestau androhen.
    Bei diesen Medion-PC's ist irgendwie alles speziell, der 5.25 Schacht ist eine Mischung aus Schienensystem und Schraubensystem oO. Und die Vorrichtung für den Frontpanel ist euch einzigartig.


    Jetzt habe ich mich entschieden doch ein neues Gehäuse zu kaufen, da ich dringend diese HD einbauen muss, ich habe immer das Gefühl dass ich sie umsonst gekauft habe, weil der Einbau heute nicht geklappt hat, aber sie rennt ja nicht weg... :)


    Da ich mir keinen Fehlkauf, aufgrund meiner finanziellen Lage, mehr erlauben kann müssen die Komponenten unbedingt in das neue Gehäuse passen.


    Meine Komponenten:


    - Mainboard: MSI MS-7046 v1.X Micro ATX
    - Netzteil: FSP Group Inc.
    Forton Source Modell No. FSP 350-Go M DN Rev A
    >>>http://mix-rtv.pl/foto/fortron350_1big.jpg
    - Seagate Sata Barracuda 200 GB
    - Seagate Sata2 Barracuda 750GB die zweite, neue HD
    - evga Geforce 7900GS KO 256MB PCIe
    - DVD-Laufwerk: SONY DVD RW DW-D18A


    Also der Frontpanel würd wohl kaum in ein anderes Gehäuse passen, obwohl 5.25 Maße hat, aber ich kann auch auf ihn verzichten da ich an der Front nur 2x USB, Micro, Kopfhörer-Anschlüsse brauche und die hat fast jedes Gehäuse...


    Hinten der I/O Panel, die Form ist genormt, oder? Und Micro-ATX passt auch zu 100% in ATX-Gehäusen rein, laut meinen Recherchen.
    Wie siehts eigentl. aus mit dem Power-Knopf aus? Weil bei mir führen die Kabel dafür dahin:


    http://www.abload.de/img/03-08-08_1414lzv2.jpg


    Ich habe zwar noch mehr Fragen aber ich glaube dann wirds erstmal zu viel :)
    Noch ein Bild von dem Innenleben meines PC's (Entschuldigung für die Qualität)


    http://www.abload.de/img/25-07-08_1331tnjh.jpg



    Danke für's lesen und Helfen, danke ;)

  • Beim ATX Standard sind die Bohrungen u.a. für das Mainboard genormt. Die Abstandhalter gehören zum Lieferumfang des Gehäuses und müssen unbedingt! montiert werden.
    ATX und µATX unterscheiden sich nur in der Größe des Mainboards. µATX sind kleiner bzw. "kürzer" als normale ATX Boards.


    Ebenfalls sind die Bedienelemente wie Power, Reset und die Leuchten für HDD und Betrieb Teil des Gehäuses. Diese werden mit dem Mainboard über Steckverbindungen Hergestellt. Sollten auch beschriftet sein.


    Die Bohrungen und Gewinde von Laufwerken, Festplatten, Netzteile sind auch alle identisch. Montagehilfen wie Einbaurahmen oder Schienen müssen vor dem Einbau in ein anderes Gehäuse entfernt werden. Desweiteren ist auf die verwendetetn Schaubenarten zu achten (Zoll oder Metrisch). Metrische Schrauben haben ein "feineres" Gewinde und werden überwiegend für CD/DVD Laufwerke, Diskettenlaufwerke verwendet.


    Zollschrauben werden für das Gehäuse (Seitenwandverschraubung), Netzteil und Festplatten verwendet.


    Für die Befestigung des Mainboards und für die Slotblenden können sowohl Metrische als auch Zollschrauben verwendet werden. Das ist von Gehäuse zu Gehäuse unterschiedlich.


    Hoffe deine Fragen wurden soweit verständlich beantwortet. Weitere kannst du gerne und jederzeit stellen.


    :)

  • hi DeBaschtler,


    danke erstmal für deine Hilfe, weißt du was das ist, wo die Kabel für den Power Knopf und die Led's für den Power Knopf hinführen? Das ist bei meinem PC ganz unten hinter meinem Power Knopf (innen) einen Reset Knopf habe ich gar nicht, nur eine blaue LED um meinen Power Knopf.


    http://www.abload.de/img/03-08-08_1414lzv2.jpg


    Wie man bei dem oben geposteten Bild von meinem PC erkennen kann, ist auf meinem Standart CPU Kühler ein Lüfterrohr montiert, das müsste ich ja dann abmachen, denke ich, wenn's nicht in das neue Gehäuse passt... Würde das viel ausmachen was die Temp. von meiner CPu betrifft?


    Und, ich konnte die Bau/Form-Art meines NT's nicht herausfinden (also ob ATX oder mATX) Also auf jedenfall steht (auf einem Sticker) ATE drauf. Hoffentlich passt das... Ich weiß gar nicht was ATE ist :)


    Und die ATX-Blende (I/O Panel) (Bild:Several atx io shields (smial).jpg ? Wikipedia)
    müsste ich von meinem jetzigen Gehäuse rausdrücken und in das neue wieder reinstecken, oder? Weil sonst würden die Anschlüsse nicht mehr passen.


    Die Slotblenden und die Steckplätze sind auf der gleichen Höhe (bei allen ATX-Arten), also so dass ich auch alle Steckplätze verwenden kann, oder? Weil mein MB ist ja mATX und das Gehäuse wird warhscheinl. ein ATX Gehäuse. Bild:ATX Formate.JPG ? Wikipedia


    Und meinst du auch dass es ein Hitzestau gegeben hätte, wenn ich die HD noch eingebaut hätte? Weil ich habe keinen Gehäuselüfter, das einzigste was irgendwie kühlt ist eigentl. nur der NT-Lüfter.


    Und denkst du, das bekomme ich hin? Und da wird alles passen? weil du weißt bestimmt, die Medion Desktop Pc's sind irgendwie immer ne Spezialanfertigung...


    Das war's erstmal, danke für weitere Hilfe :)

  • Also es würde deine CPU Temperatur erhöhen, da das Rohr für die Frischluftzuführung ist. Wenn du im neuen Gehäuse aber mehr Gehäuselüfter etc. hast sollte es sich in grenzen halten. Hitzestau durch die HD eig. net,
    Wenn in ein Gehäuse ATX passt passt auch M ATX.
    Das Netzteil wird auf jedenfall ATX Sein, die Matx Netzteile sind doch sehr klein, ich zerrinen mich nicht, das Medion diese mal verbaut hatte.
    Die Kabel führen ebend zu dem Powerknopf und zum Mainboard, alg. auch für an/aus Reset, LED => Mainboard.

    ~ Die Frage ist, ob wir nicht aus Angst einen Fehler zu machen, einen viel größeren Fehler machen ~

  • Wie masterss schon schrieb, der Kabelstrang für Power etc. muss zum Mainboard führen. Bist du den Kabeln schonmal nachgegangen?
    Auch wenn der Computer, so wie er jetzt ist, keinen Reset haben sollte, so wird der neue ganz sicher alle Anschlüsse haben.


    Zitat

    müsste ich von meinem jetzigen Gehäuse rausdrücken und in das neue wieder reinstecken, oder? Weil sonst würden die Anschlüsse nicht mehr passen.


    Ja, die ist nur geklemmt und lässt sich eigentlich ganz einfach rausdrücken. Die gehört zum Mainboard dazu und muss in das Gehäuse vorher gesetzt werden.


    Zitat

    Die Slotblenden und die Steckplätze sind auf der gleichen Höhe (bei allen ATX-Arten), also so dass ich auch alle Steckplätze verwenden kann, oder?


    Ja. µATX Boards unterscheiden sich ausschließlich durch die Abmaße (länge * breite). Somit ist es möglich, so kleine Gehäuse zu verwenden.


    Zitat

    Und meinst du auch dass es ein Hitzestau gegeben hätte, wenn ich die HD noch eingebaut hätte?


    "ungesund" wär das zumindest für beide Platten. Ein Abstand von einem Schacht sollte man dann doch schon lassen. Platzmangel wirst du in einem Midi Tower so schnell keine haben.


    Zitat

    Und denkst du, das bekomme ich hin? Und da wird alles passen?


    Ja, natürlich. Wenn du nicht gerade zwei linke Hände hast. Geöffnet und einen Überblick über das ganze hast du ja bereits. Wenn es soweit ist, einmal tief Luft holen und ganz ruhig, Schritt für Schritt loslegen.


    Für den Anfang erstmal alle Steckkarten raus. Grafikkarte, Netzwerkkarte, evtl. Soundkarte, TV Karte, etc. Immer vorsichtig am Rand anpacken. Vermeiden auf der Ober- oder Unterseite der Karten zu tatschen.


    Weiter gehts, die Daten- und Stromkabel von den Laufwerken und Festplatten zu trennen. Notfalls beschrifte dir die Kabelenden.


    Anschliend nimmst du das Netzteil raus. Alle Leitungen überall abziehen, nöigenfalls beschriften.


    Dann alle Schrauben bzw. Klammern lösen die das Mainboard fixieren. Danach kannst du das "so wie es ist", also mit Prozessorkühler entnehmen. Dabei nicht unnötig auf oder unter das Board greifen, sondern möglichst immer am Rand. Wenn das Board draußen ist, kannst du die Blende für das I/O Panel rausdrücken.



    Beim Zusammenbau gehst du in der Umgekehrten Reihenfolge vor. Board, Netzteil, Laufwerke, Festplatten, Steckkarten.


    Vor dem Zusammenbau bietet es sich zusätzlich noch, die Bauteile zu reinigen. Insbesondere die Kühlrippen des Prozessorkühlers setzen sich schnell und gerne zu. Ich bevorzuge dafür einen sauberen, trockenen Pinsel. Durch den Ausbau kommst du auch schon in alle Ecken und an alle Seiten.


    Gleichzeitig kannst du beim bestücken des neuen Gehäuses überflüssiges weglassen, wie zum Beispiel Modem oder dieses geniale Frontpanel ;)

  • hi,


    sauber, vielen dank erstmal. Ich mache mich dann jetzt mal auf die Suche nach einem passenden Gehäuse, ich guck' dass es an der Front 2xUSB, Micro und Kopfhörer-Anschlüsse hat, am besten ist vorne unten einen 120mm Lüfter und hinten oben noch einen - ich mal gehört dass das die beste Kühlung erzielt, da der vordere Frischluft ansaugt und der hinten sie wieder rauszieht o.ä. :). Desweiteren muss ich gucken wegen den Anschlüssen, mein NT hat keine mehr für die Gehäuselüfter übrig, ich hab vor germaurer Zeit ein Adapter-Kabel von Zalmann gesehn (1x4pin zu 4x3pin).
    Oder ich kaufe ein Gehäuse wo schon ein stärkeres NT drin ist.
    Also ich melde mich dann wieder, wenn ich eins gefunden habe :). Danke

  • So, ich such' schon seit heute morgen, ein paar Favoriten habe ich schon gefunden, wichtig ist der Preis, viel teurer als 50-70€ sollte es nicht kosten:


    ALTERNATE - HARDWARE - Gehäuse - Midi Tower - Sharkoon Rebel9 Economy-Edition


    Caseking.de » Gehäuse » Akasa » Akasa AK-ZEN01-BK ZEN Miditower - black


    ALTERNATE - HARDWARE - Gehäuse - Midi Tower - Tacens Tango


    ALTERNATE - HARDWARE - Gehäuse - Midi Tower - Sharkoon Revenge Economy-Edition


    Die Lautstärke spielt für mich auch eine wichtige Rolle, ich weiß nicht ob es besser ist eins zu nehmen mit vorisntallierten Gehäuse-Lüftern oder ob ich extra welche kaufen soll, vor allem sollten sie unbedingt 3pin Anschluss haben, blöderweise ist mir aufgefallen das die meisten 4pin haben...
    Die Auswahl ist so schwer, ich werde noch weitere suchen, vor allem weil ich mir absolut nicht sicher bin ob mein Netzteil reinpasst, masterss ist sich zwar sicher dass es ein ATX ist aber ka, da steht ATE drauf, wasn soll'n das überhaupt sein?
    Aber normaler muss es ja ein ATX sein, da mein MB ja ein mATX ist.


    Das wird wirklich schwer... :)

  • hi,


    ok, jo das Gehäuse hab ich mir auch schon angeguckt, sehr vielversprechend, auch schon ab 45€ erhältlich, haben die Lüfter einen 3 oder 4pin Anschluss ? thx

  • hi,


    danke habs fast befürchtet, naja egal, dann brauche ich halt nochmal 2 Y-Adapter ;) weil für meine HD brauch auch schon einen^^. Jetzt muss ich mich noch entscheiden zwischen deinem Gehäuse und die die ich oben gepostet habe. Und noch zwischen dem folgenden, welches ich mir damals eigentl. zulegen wollte, es gibt auch einen ausführlichen Test:


    Au-Ja! - Im Test: Aerocool Aeroengine 2 - 1/7.


    Ich habe auch ein Video-Tutorial gefunden wie man seinen eigenen PC mit dem Thermaltake Bach Vx baut, wirklich ein Klasse Gehäuse ziemlich wuchtig, aber ~100€ -.-.


    Wegen den Y-Adaptern, ist es eigentl. egal wie viel ich davon verwende? 3 müsste ich halt einbauen, mein NT hat 350W aber die Lüfter brauchen ja nicht viel, HD auch nicht...


    danke

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!