Installation von Windos 98 SE

  • Auf Wunsch eines einzelnen Herren :!:


    neuer Rechner soll mit Windows 98 SE und XP bestückt werden.


    Beim Installieren von Win 98 erscheint der Hinweis:

    Code
    Die Arbeitssitzung wurde wegen eines internes Stapelüberlaufs angehalten.
    Ändern sie die STACKS-Einstellungen in der Datei config.sys und wiederholen sie den Vorgang .


    und ich kann damit nichts anfangen
    wer weiß Rat


    danke

    Gruß
    Rolf

  • Hi,
    öffne den Editor und schreibe rein:
    STACKS= 64,512
    das als config.sys im (vermutlich) C: Hauptverzeichniss speichern.
    64,512 ist der Maximalwert, default ist 9,128


    Windows 98 erstellt bei der Installation zwar eine neue config.sys,
    übernimmt aber die Werte einer vorhandenen.
    Gruss Micha


    Ursache ist meist irgendeine .vxd Datei (Treiber)
    Oder zuviel Ram, ab 512 MB gibt es mit 98 Probleme.

    Tätig ist man immer mit einem gewissen Lärm. Wirken geht in der Stille vor sich.

  • Zitat von Michael H.;663874

    Hi,
    Ursache ist meist irgendeine .vxd Datei (Treiber)
    Oder zuviel Ram, ab 512 MB gibt es mit 98 Probleme.


    Stacks= 64,512 hat er behalten aber der Fehler kommt imme noch.


    Der Ram hat 1GB



    X-MAN
    98 soll auf eine S-Ata Platte geladen werden

    Gruß
    Rolf

  • Hi,
    ich habe die Probleme mit Microsoft Virtual PC gelöst. Da läuft 98 super.:D
    SATA? Und das geht ohne DOS-Treiber? Gutes BIOS. :)
    Wenn du es denn installiert bekommst, lässt sich das Ram-Problem mit msconfig lösen.
    Da kannst du den Speicher auf 512 begrenzen.
    Du kannst auch mal versuchen 98 nicht von der CD sondern von Festplatte zu installieren.
    Wenn du von der 98 CD bootest und nicht installierst, landest du im Dos.
    Hast du von da Zugriff auf die Platte?
    Wenn ja, kopiere dir den Ordner win98 auf die Platte, boote mit der CD ins DOS
    und starte die setup.exe im win98 Ordner.
    Gruss Micha

    Tätig ist man immer mit einem gewissen Lärm. Wirken geht in der Stille vor sich.



  • Wenn er 1 GB hat, muss es ja auch "64, 1024" heißen...
    Aber das is natürlich nicht alles!
    W98 wurde ELEMENTAR über Einstellungen der config.sys UND autoexec.bat (für den Start), sowie einige ini-Dateien, an die Hardware und die Treiber angepasst...

    Guckst Du z.B. für config.sys:
    Windows 98 - Den DOS Speicher tunen und verbessern

    Die Zeilen, DOS=HIGH und DOS=UMB kannst Du auch zusammenfassen:
    DOS=HIGH,UMB

    (EMS-Speicher aber nur freimachen, wenn von einer Anwendung gefordert!)

    Rabe

    P.S.: Bevor Du da aber noch mehr Arbeit reinsteckst, solltest Du schauen, ob Du für das mainboard W98SE-Treiber bekommst! Das ist bei moderneren Systemen oft die "Hauptbremse"...

    Mein W98-Rechner hat übrigens nen Athlon 2500+Barton - damit läuft er einwandfrei...
    Welche Hardware hast Du da so?

    P.P.S.: Was ist der Grund, dass der "ältere Herr" W98 wünscht?
    Aus Kompatibilitätsgründen, also weil eine Software unter XP nicht läuft, wäre akzeptabel.
    Nur wegen der gewohnten Oberfläche wäre es NICHT, denn man kann XP so einstellen, dass es von W98 nicht zu unterscheiden ist!

    Computer setzen logisches Denken fort!
    Unlogisches auch....

  • Code
    P.P.S.: Was ist der Grund, dass der "ältere Herr" W98 wünscht? 
    Aus Kompatibilitätsgründen, also weil eine Software unter XP nicht läuft, wäre akzeptabel.
    Nur wegen der gewohnten Oberfläche wäre es NICHT, denn man kann XP so einstellen, dass es von W98 nicht zu unterscheiden ist!


    Hallo Rabe, danke für deine Antwort aber der "gute Mann" will nicht auf ein Rechnungsschreibprogramm verzichten und dieses läuft mal nur unter einer DOS-Umgebung.


    Ich hätte jetzt noch 2 Möglichkeiten:
    die wäre Virtual PC (das ich jetzt mal versuchen will)
    oder die Festplatte wo er z. Zt. mit arbeitet (Win 98)
    als 2. Platte einbauen.

    Gruß
    Rolf

  • das mit der 2. Platte verstehe ich nicht!
    Auch DOS mus gebootet werden, und auch W98 bootet von LW C: und muss also installiert werden - und zwar VOR einem neueren BS...

    Rabe

    Computer setzen logisches Denken fort!
    Unlogisches auch....

  • Verwende doch einfach Wechselrahmen, die gibt es für S-ATA und IDE Platten.
    Auf eine 98 und auf eine andere XP bzw. Vista.
    Nach Bedarf die jeweilige Platte reinschieben (PC immer vorher komplett runterfahren), ggf. die Bootreihenfolge ändern und schon läuft die Kiste.

    Ist eine schöne saubere Sache ...

    Mit freundlichen Grüßen
    Michi

  • Hallo Rolf


    Ist die Festplatte wo Win 98 drauf soll in NTFS formatiert ?


    Dann geht es nicht :(


    Windows kann nicht NTFS nicht lesen und schreiben


    mfg sea

    Viele Grüße von sea
    ----------------------------------------------------------------------
    SUPPORTER DES MONATS FEBRUAR 2010 von PCVISIT
    ----------------------------------------------------------------------
    meine Homepage: http://www.pcdietmar.de

  • Zitat von sea;664181

    Hallo Rolf


    Ist die Festplatte wo Win 98 drauf soll in NTFS formatiert ?


    nein, sie ist mit FAT32 formatiert


    ich warte jetzt auf eine neue XP CD (zurückgeschickt weil fehlerhaft)


    und dann wird 98 unter Virtual PC installiert.
    ich habe dann sicherlich dabei einige Fragen und melde mich dann wieder.


    Dank an alle die mir geholfen haben

    Gruß
    Rolf

  • Virtual PC ist eine einfache und doch geniale Möglichkeit, das Win98 aufleben zu lassen...
    dabei schert es sich kaum um irgendwelche Einstellungen, da es sich eigene Umgebungen schafft...
    aber das wirst du schon sehen, es ist einfacher, als man es beschreiben kann, zumal der Assistent zum Einrichten des System wirklich einfach ist

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!