PC stürzt an verschiedenen Stellen ein

  • Hallo zusammen,


    mein System:


    Vista Business 64 bit
    Intel Core2Duo E6850 3.00GHz
    abit IN9 32x-Max Wi-fi
    GeForce 8800 GTS 640MB
    2 GB G.E.I.L.
    Spinpoint 500GB
    500W Enermax


    Problem:
    Anfangs ist mein PC immer nach längerer Laufzeit abgestürzt, ich fand dann mit MemTest heraus, das 2 Ram-Riegel defekt waren. Die sind jetzt auch wieder beim Händler. Vorübergehend habe ich jetzt nur noch 2 Gig drinnen.


    Vor einigen Tagen hat es dann angefangen mit den unregelmäßigen Abstürzen. Erst kam kein Bluescreen dann ab und zu wieder einer mit dem Fehlercode (Hardware Malfunction oder 0x0000124).
    Doch meistens lässt der Bluescreen auf sich warten und der PC friert einfach ein. Dabei ist es egal ob er unter Vollast ist oder einfach nur ein paar Minuten im Leerlauf oder auch nur beim anschauen eines Filmes.
    Was mich dann wirklich verwundert hat, dass er dann auch im BIOS einfach einfrierte.
    Bios-Reset half auch nichts.
    Der Everest Ultimate Auslastungstest ergibt auch jedes Mal einen Absturz.


    Meiner Meinung nach kann das nur noch ein wirklicher Hardware-Fehler sein, oder?
    Mainboard oder CPU?


    Ich bin mit meiner Geduld am Ende und würde am liebsten einen Hammer nehmen und....

  • Hallo, wie hast du den Arbeitsspeicher getestet?
    Du solltest jeden Riegel einzeln testen und das nicht unter 30 Minuten pro Riegel.

    Gruß
    Rolf

  • Jeder Riegel wurde einzeln und eine ganze Nacht lang getestet, dabei habe ich eben von 4 Riegeln 2 als defekt identifiziert.
    Bei den anderen beiden Riegeln traten keine Fehler auf.


    Programm war MemTest86+

  • Hallo


    Spinpoint ist ne Samsung Platte richtig ?


    Hast du mal mit einem drive fitness Tool des Herstellers bzw dem kostenlosen HD Tune die Festplatte auf defekte Sektoren geprüft ?


    Poste auch mal die Temps der Hardware(Leerlauf und Last) zB mit Everest Home Edition auslesen sowie die Spannungswerte


    im Programm unter computer/Sensoren


    mfg sea

    Viele Grüße von sea
    ----------------------------------------------------------------------
    SUPPORTER DES MONATS FEBRUAR 2010 von PCVISIT
    ----------------------------------------------------------------------
    meine Homepage: http://www.pcdietmar.de
    meine Wettercam : https://wettercam1.click2stream.com/

  • Das werde ich auf jeden Fall heute Abend testen.


    Aber wenn der PC selbst im BIOS einfriert, kann dann die Festplatte schuld daran sein?
    Bis zum BIOS ist doch nur POST ausgeführt worden und noch keine Systemdaten?!


    Danke


    sofar


    Edit:
    PC startet nun gar nicht mehr, bleibt bei "Verfying DMI Pool Data" hängen und das Motherboard zeigt folgenden Fehlercode: FF = Boot attempt

  • Hallo


    Hast du schon mal einen CMOS Clear über die Mainboardjumper gemacht oder die Mainboardbatterie entnommen und nach ein paar Minütchen wieder eingesetzt ?(Rechner Stromlos machen)


    mfg sea

    Viele Grüße von sea
    ----------------------------------------------------------------------
    SUPPORTER DES MONATS FEBRUAR 2010 von PCVISIT
    ----------------------------------------------------------------------
    meine Homepage: http://www.pcdietmar.de
    meine Wettercam : https://wettercam1.click2stream.com/

  • Zitat von MPeacemaker;678150


    Bios-Reset half auch nichts.


    Nö, hat auch nichts geholfen...


    sofar


    Aktueller Stand: Windows startet nicht mehr und bleibt bei oben beschrieben Punkt hängen.

  • Ja, davon gehe ich auch aus, leider...


    Garantie ist noch drauf!
    Ja den hab ich selbst zusammen gebastelt, könnte das ein Problem beim reklamieren sein?


    vielen Dank


    sofar

  • Hab jetzt mal beim Händler angerufen und er hat mir meine Vermutung bestätigt.
    Motherboard und CPU habe ich jetzt zurückgeschickt,
    mal sehen was dabei rauskommt.


    Danke für eure Hilfe

  • Hallo zusammen,


    ich hatte bis eben einen vergleichbaren Fehler, der letztlich auf ein zu meiner Bios-version inkompatibles Vista update zurückzuführen war.
    Ich habe das MSI P35 Neo MB und Windows Vista 32 Business. Ich habe den Rechner aus 100% kompatiblen Teilen zusammengebaut und es lief ca ein Jahr lang stabil. Neuerdings bekam ich dann aber Bluescreens unter anderem mit dem Fehlercode 0x000124 (was leider wenig aussagekräftig ist da das ja nur einen Speicherort referenziert). Ich habe dann das Bios (ursprünglich AMI version L50) auf L69 geupdatet und damit sämtliche Fehler behoben.
    Vielleicht hilft euch das ja auch weiter.. anbei 2 Links zu MSI und INTEL falls ihr es probieren wollt:
    MSI: MSI Support BIOS Update
    Intel: Desktop Boards - BIOS update instructions


    viel glück/erfolg


    max

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!