Netzwerk+DSL+Flatrate - Mehrere Fragen!

  • Hallo! Ich würde gerne bald auf DSL umsteigen und habe folgendes Problem:
    Wir haben 2 PCs im Haus, momentan beide noch mit Analogmodem. Wir würden nun aber gern bald mal auf DSL und Flatrate umsteigen. Wollte mich jetzt mal bei der Telekom erkundigen, wie das denn ist, ob man mit 2 PCs eine Flatrate nutzen kann, da ja eh nur ein Telefonanschluss existiert und was man nun alles für braucht, bekam aber keine gescheite Auskunft, außer, dass wir dann ein Netzwerk bräuchten. Mich würden jetzt mal verschiedene Sachen interessieren: Was braucht man insgesamt an Hardware? Kann man z.B. 1x ein DSL-Paket nehmen und dann für den 2. PC nur noch ein DSL-Modem dazu oder braucht man alles 2x?
    Und braucht man das Netzwerk nur, um die Flatrate gemeinsam zu nutzen oder überhaupt für die DSL-Nutzung? Und geht das dann einfach so,wenn das Netzwerk eingerichtet ist und/oder was ist da noch zu beachten?
    Wäre toll, wenn mir da jemand mal konkret weiterhelfen könnte! :)

  • Hi,


    1. Man kann eine DSL-Flatrate mit mehreren Rechnern nutzen.


    2. Man hat mehrere Möglichkeiten dies zu tun, z.B. kann man dann sein Netzwerk mit einem Router aufbauen, der als Verteiler für die DSL-Leitung arbeitet.
    Oder man schließt einen PC an das DSL-Modem an, und geht dann mit den anderen Rechnern über diesen ins Internet.


    Was für für dich die einfachste Lösung ist, kann ich dir im Moment leider nicht sagen.

  • Guten Abend Majandra,


    vorweg, ich kann Deine Fragen nicht erschöpfend beantworten. Mit DSL im Netzwerk kenne ich mich nur wenig aus, deshalb kann ich auch nur einige grundsätzliche Anmerkungen machen. Nur soviel:


    Die Flatrateverträge der Telekom sahen bisher eigentlich nur einen Nutzer je Vertrag vor. Dadurch sollte anscheinend verhindert werden, dass sich mehrere User eine Flatrate teilen. Wie es mit Heimnetzwerken steht ist nach meinem Kenntnisstand nicht klar geregelt. Ob die aktuellen Vertragsbedingungen immer noch so angelegt sind ist mir nicht bekannt. Es spricht aber einiges dafür, sonst hättest Du bestimmt eine eindeutige Antwort auf Deine Anfrage erhalten.


    Mein Sohn und ich haben uns lange Zeit nicht darum geschert, wir taten es einfach und teilten uns eine Flatrate in einem kleinen Heimnetzwerk. Ich weiß nur, dass der eine Rechner eine Netzwerkkarte für DSL und eine fürs LAN benötigte. Der zweite Rechner brauchte nur eine Netzwerkkarte fürs LAN. Die softwaremäßige Verbindung der beiden Rechner hat etwas Schwierigkeiten gemacht, wenn ich mich recht erinnere. Das technische know-how dazu hat mein Sohn, aber der ist gerade in Urlaub. Bestimmt melden sich noch User die sich besser auskennen.


    Noch einen schönen Abend
    Senior

  • Hallo,


    ja das mit der doppelten Nutzung der Flatrate ist so eine Sache. AOL verbietet dies, T-Online duldet es mit einem grummeln und möchte das nur Vertragspartner die Flat nutzen. Machbar ist es auf jeden Fall, die Frage ist nur nach dem genauen WIE?


    Senior, wenn Dein Sohn wieder aus dem Urlaub zurück kommt, musst Du ihn unbedingt mal festnageln! Es wäre echt klasse wenn er mal schreiben könnte wie man genau mit 2 PCs eine Flatrate nutzen kann. Die Frage taucht immer mal wieder im Forum auf, und bisher konnte ich noch keine wirklich gute Schritt-für-Schritt Anelitung finden. Das wäre wirklich eine sehr große Hilfe!!


    Gruß
    Schwabenpfeil!

  • Fürs erste schon mal vielen Dank. Das ist ja echt eine verzwickte Sache. Haben auch über den verschiedenen Möglichkeiten gegrübelt, aber es wäre bei uns wirklich das idealste, wenn wir uns eine Flatrate teilen würden...!

  • Hallo Majandra,


    vor dem gleichen Problem bin ich auch schon gestanden, dann hab ich mich ebenfalls wie Du in div. Foren erkundigt.
    Es sollte möglichst ohne grossen Aufwand ablaufen und kosten natürlich - nix.
    Also Du benötigst insgesamt 3 Netzwerkkarten, 1 Crosslink Kabel, und Jana.
    Jana ist Freeware und ist ein Proxy für Netzwerke, das Ding ist echt klasse. Lässt sich leicht konfigurieren und bietet jede Menge möglichkeiten. Wie z.B. automatische E-Mail Abholung, interne E-Mails, man kann Antiviren Progs einbinden....und und und.


    Die Netzwerkkarten aus folgendem Grund. Ohne Router brauchst Du 3, weil....1 für DSL und die anderen 2 um die beiden Rechner miteinander zu verbinden. Die Kabel um das DSL Zeug anzuschliessen werden von der Telekom mitgeliefert. Das Crosslink um die Rechner zu vernetzen.


    Die Netzwerkkarten kosten nicht die Welt, das Crosslink Kabel ca 10-12 EUR, bekommst in jedem ElektronikFachhandel z.B. Conrad, die bieten z.B. auch Netzwerk Starter Kits an.
    Falls Du einen Router verwenden möchtest, kauf einen DSL Router am Besten gleich mit integrierter Firewall. Der Kostet ab ca. 130 EUR aufwärts.
    Trotztdem benötigst Du dann noch 2 Netzwerkkarten. Dafür aber andere Kabel.


    So jetzt hab ich schon sehr viel geschrieben und bin mir gar nicht im Klaren ob Du überhaupt noch eine Ahnung hast von was ich rede.


    Das sollte vorerst mal genügen.


    Mach Dir mal wegen der Telekom keine Sorgen, je weniger die wissen desto weniger können sie meckern. Bei mir sind auch 2 Rechner im Netz, der eine ständig, der andere jeden Tag mehrere Stunden... den privaten User wird die Telekom nicht gleich in den Knast stecken, denen geht es um kleine Firmen in denen mehrere Rechner täglich online sind. Mit mehreren Rechner meine ich >7, aber auf so viel wirst Du nicht kommen, denke ich.


    Bis dann
    Cerebrum

    in principo erat verbum

  • Da bin ich wieder!
    der_clown: Danke!!! Ja, das hilft mir schon einiges weiter (hab mir deine Tipps auch schon mal ausgedruckt!)! D.h. also, dass man nur e i n m a l das DSL-Paket braucht, oder? Wenn dann der eine Rechner (wo das DSL-Zeug etc. installiert ist) online ist, kann dann der andere Rechner auch darauf zugreifen, oder? Der braucht dann kein extra Modem? Ich wusste ja gar nicht, wie das Ganze funktioniert, sonst hätte ich die Telekom gar nicht erst gefragt... Aber egal, wahrscheinlich geh ich dann eh zu AOL! :D

  • Wenn du einen Router benutzt kannst du kein AOL benutzen. Ein DSL-Router funktioniert nur in Verbindung mit der Telekom und 1&1, Arcor und Tiscali. AOL hat das irgendwie gesperrt.

  • Aha, danke für den Tipp! Wahrscheinlich mache ich das mit den 3 Netzwerkkarten, wie cerebrum es beschrieben hat...! Ich will gern AOL, weil die ja noch ein Angebot drinhaben. Aber ich glaube, bei 1&1 ist das momentan auch noch, bis 31.12. Ich kann mir halt momentan nicht soviel leisten, soll also möglichst wenig kosten. :)

  • Tach auch!


    Ich habe die ganzen Einträge mal überflogen, aber nichts gefunden was meineserachten "toll" wäre.


    Drei Netzwerkkarten geht auch, ist aber sehr umständlich.


    Für meinen Gechmack geht es am einfachsten, wenn man ein kleines Heimnetzwerk aufbaut. Und das mit einem Switsch oder Hub (wenn Erklärungen gebraucht werden kurz nachfragen). Die Verbindung wird dann über einen PC zum Internet hergestellt und bis zu 254 zusätzliche PC können dann über diesen einen PC darauf zugreifen. Ich weiß nicht wie die Ver.... von AOL das verhindern wollen das dies geht, aber ale anderen Provider müssen das zulassen, da sie davon garnichts mit bekommen und auch nichts mitbekommen können.


    Um dieses zu ermöglichen hat Windows seit win98 2.nd Ed. eine Programmöglichkeit die Verbindung zur andere Computer im Netz zu ermöglichen.


    Sicher ist Jana ein hervorragendes Program, aber es ist keine Routersoftware und für diesen einfachen Zweck "Perlen vor die Säue".


    Hierfür gibt es im Internet diverse Routerprogramme ebenfalls für nix oder fast nix.


    Ich hoffe es hat geholfen.


    Gruß Klaus

  • bei aol nutzung ist ein direkt login nicht möglich.
    die software muss immer laufen - ohne geht nicht.
    da aol ein internes netzwerk bereitstellt.
    soll heissen - es wird auf 2 ip's eingelogt.
    die erste zum netzwerk login und die zweite für deine ip.
    dabei stellt die zweite ip deine eigentliche nutzer ip dar.
    die doppelt genutzten ip's werden die ganze sitzung über
    gebraucht. deswegen ist es auch möglich ohne eigentlichen
    logout auf einen anderen von 7 usernamen zu wechseln.
    dabei wird die 2te (deine nutzer ip) erneuert.


    nur unter linux gibt es ein kleines tool welches ohne aol soft
    auskommt - dort werden 2 ppp verbindungen hergestellt.
    erfordert gute kenntnis unter linux. (routerfähig)


    deswegen ist es unter windows leider nicht möglich direkt
    wie (zb telekom) ohne deren soft zu loggen.
    da die telekom nur eine ip für den zugang braucht.


    zu der 3 netkarten version sei noch bemerkt
    der erste rechner mit 2 karten muss mit dem netz verbunden sein
    - also immer an ob einer davor sitzt oder nicht -
    sofern der zweite rechner ins inet will zum surfen.
    weiterer nachteil - p2p verbindungen scheitern grösstenteils.


    soweit die kleine aol faq :)


    gruss
    nane

    weisheit hängt nicht an bäumen. wissen liegt nicht auf dem boden. - beides braucht verstand.
    nur die dummheit ist überall zu finden.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!