Unterschied zw. 32 Bit und 64 Bit Version

  • Habe einen PC in Aussicht, der mit Win 7 64 Bit bestückt ist.
    Hatte bisher einen XP-Rechner und darauf einige Programme laufen.
    Mir wurde in einem anderen Thread empfohlen, Win 7 in der 32 Bit Version zu benutzen, damit z.B. Photoshop läuft.


    Geht das ( und andere Programme ) mit 64 Bit nicht ? Was ist der Unterschied ?


    Gruß,
    Attica

    und immer schön fröhlich bleiben

  • In 32 bit funktioniert meistens alles , in 64 gibts oft treiberprobleme .Die 64-Bit-Versionen von Windows können mehr Arbeitsspeicher verwenden als die 32-Bit-Versionen von Windows. Dies trägt zur Minimierung der Zeit für Auslagerungsprozesse im Random Access Memory (RAM) bei, da die Festplatte nicht benötigt wird. Auf diese Weise können Sie wiederum die Programmleistung steigern.

  • Es gibt kaum wirkliche 64Bit Programme (auch die meisten mitgelieferten Systemprogramme - einschließlich des iEs - sind 32Bit). Damit 32Bit Programme überhaupt unter 64Bit laufen, laufen diese in einem Emulator (WOW64). Der Emulator gaukelt den 32Bit Programmen unter 64Bit eine 32Bit Umgebung vor, die aber in Wirklichkeit gar nicht vorhanden ist. Durch dieses "Vorgaugeln" kann es zu bei manchen Programmen zu Problemen kommen - vor allen Dingen beim Auslesen der Registry.
    Unter anderem deine Antivirensoftware dürfte ebenfalls nicht so laufen, wie du das gerne hättest - 32Bit Treiber laufen unter 64Bit nicht.

    Einziger Vorteil von 64Bit im Augenblick: Es kann mehr RAM verbaut werden.

  • Zitat von AHT;779256


    Unter anderem deine Antivirensoftware dürfte ebenfalls nicht so laufen, wie du das gerne hättest - 32Bit Treiber laufen unter 64Bit nicht..


    Das ist so nicht an dem. Mein Virenprogramm "Eset Smart Security 32-Bit" hat überhaupt keine Probleme mit Win 7 x64.


    Photoshop, jedenfalls CS3 und CS4 haben auch keine Probleme.

  • Hallo!


    AVG, Avira und sontige für den Privatgebrauch verwendeten AV Produkte laufen auch unter x64. Kommt drauf an was für eine Hardware du hast aber wenn du einen neuen Rechner kaufst gibts sehr wahrscheinlich keine Probleme mit x64 Treibern und wenn doch dann suche dir einfach x64 Treiber für Vista heraus, die funktionieren in den meisten Fällen auch problemlos.
    Einen Nachteil den man sich vielleicht im Hinterkopf behalten sollte ist die vorausgesetzte digitale Treibersignatur. D.h. wenn du irgendeine Uralt Webcam hast deren Treiber nicht digital signiert ist, kannst du die Kamera nur mit Umständen verwenden (z.b beim Bootvorgang mit F8 unterbrechen und die Option ohne Treibersignatur auswählen).



    mfg raser

  • Zitat von Unregistriert;779261

    Das ist so nicht an dem. Mein Virenprogramm "Eset Smart Security 32-Bit" hat überhaupt keine Probleme mit Win 7 x64.


    Kann sein - mache Virenprogramme liefern scheinbar aber nur einen 32Bit Treiber mit. Ist das der Fall, funktionieren RootKitsuche und Prozessschutz nicht (korrekt) - der User bekommt davon unter Umständen nicht sehr viel mit. Ich teste den Sachverhalt noch einmal mit der aktuellen Version meines Scanners...

  • AntiVir 10: RootKitsuche lässt sich unter 64Bit nicht aktivieren. Schutz ist also nicht komplett - meine Behauptung ist bestätigt.
    Die Treiber scheinen schon 64Bit zu sein, aber RootKitsuche geht, wie gesagt, nicht.

  • das mag sein, ein Rootkit ist in der Gefahr in etwa so gefährlich wie ein Meteoriteneinschlag auf meine Waschmaschine, oder die Masse an Linux-Viren überhaupt (mein Stand der Dinge sind es 7 stück insgesamt)
    Ein Rootkit ist in seiner Gefahr nicht zu verachten, aber in seiner infektion generell nicht bis kaum vorhanden.
    Es liegt auch am User, was alles zugelassen wird, und ich sage da gerne auch "Lehrstunde", wenns Kind im Brunnen liegt. Man sollte nicht alles und jedes verfluchen und verteufeln.
    Meine Erfahrungen zeigen:
    Wer aufmerksam ist, sein System zugemacht hat (Dienste aus, Virenschutz an, Ad-Ware Schutz aktiv) und Daten von Programmen trennt, dem passiert nichts, und ich wage beinahe (aber nur beinah!!) eine GARANTIE auszusprechen, das solche Leute niemals nicht auch nur einmal im gesamten Leben eine Computergefahr erhält.
    Von rootkits schon mal überhaupt garnicht...
    ansonsten kann man sich ja mal alle 4 Wochen "Blacklight" holen....

  • Zitat von Deacon;780078

    Ein Rootkit ist in seiner Gefahr nicht zu verachten, aber in seiner infektion generell nicht bis kaum vorhanden.


    Na ja, sich in irgendeiner Art zu verstecken gehört wohl eher schon zum Standard. Habe bei meinen Söhne in letzter Zeit nur RootKits auf den Rechnern gehabt :lol:. Unter 64Bit könntest du allerdings damit Recht haben - da gibt es bislang nicht viel.

    Läuft Blacklight auf 64Bit?

  • Also ich habe auf meinem neuen Lappi die 64Bit Version!
    Überhaupt keine probleme mit Programmen und Spielen!


    Mein Bruder hat dagegen die 32Bit Version und hat schon mit mehr problemen zu kämpfen^^


    Also WoW läuft auf der 32Bit mit nur sehr hoher latenz und sowas alles!
    Hatte auf meinem Rechner die 32Bit RC version hatte da die gleichen probs!


    Naja ich kann nur die 64Bit empfehlen wenn die rechen leistung da ist!
    Und man auf virtuel DJ verzichten kann!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!