Problem mit Grafikkarte...

  • Hallo!
    Seitdem es wieder wärmer geworden ist habe ich ein Problem mit meiner GeForce GTX260 (erstes Modell [nicht GTX260/2]) und zwar hängt sich der PC beim spielen immer wieder auf.


    Zunächst war es bei CSS der Fall, dort habe ich nur noch rosa/lila Punkte auf dem Bildschirm gesehen und ich konnte nichts mehr bedienen. Nicht mal ein Shutdown über den Powerschalter konnte durchgeführt werden.
    Nachdem es mehrfach auftrat habe ich den Grafiktreiber und DirectX aktualisiert und danach funktionierte alles wieder normal.


    Nun habe ich heute mit meinem Bruder Serious Sam II HD gespielt (ich hab den Server bereitgestellt) und mein PC hat sich wieder aufgehängt, allerdings diesesmal mit einfarbigen Screen (schwarz). Auch heute konnte ich Windows nicht mehr ansteuern, bzw. einen Shutdown einleiten. Allerdings ließ er sich nach dem Reset nicht direkt wieder booten, sondern es war nur ein langer Beep zu hören (Mainboard-Manual "kennt" dieses Signal nicht...) und der Bildschirm blieb schwarz. Erst nach einigen Minuten lies er sich wieder booten.
    Anschließend habe ich nochmals einen Server gestartet und nach einiger Zeit das gleiche Phänomen in dunkelgrün.


    Ich habe danach geprüft ob im PC alle Stecker noch richtig angeschlossen sind usw. und dabei ist mir aufgefallen, dass meine Graka ungewöhnlich warm ist.
    Zur Analyse habe ich also 3DMark Vantage laufen lassen, während ich mir die Temperatur von Nvidias System Monitor und Everest anzeigen lies.
    Nach dem ersten Grafiktest (Jane Nash o.Ä.) stand die Temperatur bei 73°C im zweiten Test (New Calico) dann das gleiche Problem wie bei Serious Sam...
    Ich habe dann nach einem Neustart den Test nochmal durchgeführt, jetzt mit Graka-Lüfter auf 100%. Nach dem ersten Grafiktest stand die Temperatur bei 68°C, den zweiten Test habe ich dann vor der Stelle des letzten "Systemabsturzes" abgebrochen. Die Temperatur stand da auf 91°C...
    Die Raumtemperatur betrug zu diesem Zeitpunkt ca. 31°C.


    Da ich momentan von einem Überhitzungsproblem ausgehe, habe ich im folgendem eine Skizze meines PCs mit dem derzeitigen Lüftungskonzept:
    [Blockierte Grafik: http://s3.postimage.org/TK040.jpg]
    Der lange, blaue Pfeil soll die Luftzufuhr des Seitenlüfters darstellen.


    Ein großes Problem ist die Anordnung der PCIe-Slots.
    Einen PCIe x 1 benötige ich für meine Soundkarte und den PCIe x 16 für die Graka, allerdings liegt der 16er Slot zwischen den beiden einfachen, daher kann ich die Soundkarte, die auch nicht ganz wenig Wärme erzeugt entweder unter, oder über der Graka einbauen.
    Dadurch stören sich im Grunde beide Karten aufgrund ihrer Wärmeentwicklung - nicht ganz gelungen von Gigabyte angeordnet...


    Was kann ich nun tun, um das Problem zu beheben?
    Ist es evtl. unter diesen Umständen nötig eine Wasserkühlung zu installieren?



    P.S. - Mein PC:


    Die Prozessoren:
    CPU: Intel Core2Quad Q9550
    GPU: Nvidia GeForce GTX260/1 (Point of View)
    MPU: Creative Soundblaster X-Fi Titanium Fatal1ty Professional


    Der "Rest":
    MB: Gigabyte GA-EP35C-DS3R
    RAM: 2x 2048MB Kingston HyperX DDR2-RAM - DualChannel - @1066MHz
    NT: BeQuiet! Straight Power E5 - 550W
    HDD1: Maxtor DiamondMax 21 (System-Platte)
    HDD2: Western Digital Caviar Green WD10EARS (Daten- / Backup-Platte)


    Weitere Details unter sysProfile: ID: 35591 - La(r)Go

  • Meiner Meinung nach ist die über der Graka sitzende Soundkarte mit schuld!! Die Hitze kann genau über der GPU nicht nach oben entweichen!! Die Raumtemperatur bringt dann den Rest mit sich.^^ Sicherlich auch zu erwähnen, ist der Kabelsalat, der eventuell eine vernünftige Luftzirkulation einschränkt. Eine Wakü würde ich für die alten Komponenten nicht mehr einbauen. In der Regel ist man da mit 200-250 € dabei!!

  • Du hast unter der Graka 2 Blenden entfernt um die Wärme entweichen lassen zu können. Dort wird aber die Umgebungswärme (über 30Grad) angesaugt. Deshalb die hohen Temperaturen.
    Verbau dir dort einen Slotlüfter und die Wärme der Graka wird ordentlich nach Aussen geführt. Im Link siehst du solch einen Lüfter. Kostenpunkt 10-20€
    http://ecx.images-amazon.com/images/I/31dMST1GdFL.jpg

  • Zitat von gwherne;797472

    Du hast unter der Graka 2 Blenden entfernt um die Wärme entweichen lassen zu können. Dort wird aber die Umgebungswärme (über 30Grad) angesaugt. Deshalb die hohen Temperaturen.
    Verbau dir dort einen Slotlüfter und die Wärme der Graka wird ordentlich nach Aussen geführt. Im Link siehst du solch einen Lüfter. Kostenpunkt 10-20€
    http://ecx.images-amazon.com/images/I/31dMST1GdFL.jpg




    Der Slotlüfter ist sicher ok, aber nach den Pfeilen zu urteilen, geht die Luft bereits nach Außen, auch ohne Lüfter.

    Das merkt man, wenn man die Hand davor hält.

  • Nach dem Bild zu Urteilen saugt der Untere 14cm die innere Luft an und befördert sie nach draussen. Also entsteht dort im Bereich, wo die Slotblenden entfernt wurden ein Vakuum.
    Das was du mit den Händen merkst ist zwar ein warmer Luftstrom, aber ich denke mal es wird viel mehr Warme Luft angesaugt.
    Wo betreibst du eigentlich den PC..? Der Hintergrund sieht mir nach Zelt oder Ähnlichen aus.
    Wenn man den PC dann noch im Hochsommer draussen betreibt, dann ist es kein Wunder, das er irgendwann ein Hitzeproblem bekommt.
    Und der Beitrag mit dem Slotlüfter würde ich an deiner Stelle einmal probieren. Wenn du es ja jetzt besser weisst, dann brauchts du ja keine Hilfe mehr.

  • Zunächst einmal möchte ich klarstellen, dass mein PC nicht in einem Zelt, sondern im Haus unter meinem Schreibtisch steht :D
    Leider ist mein Zimmer im Dachgeschoss nicht sonderlich gut gedämmt, dadurch habe ich es im Sommer ziemlich warm und im Winter eben kalt...


    Im Netzteil befindet sich ein 14cm-Lüfter der die Luft nach draußen befördert. Andersrum wäre ja auch irgendwie schlecht... :D


    Auf der Höhe zwischen Graka und Netzteil befindet sich in der Seitenklappe ein 12cm-Lüfter, der Luft hinein befördert.


    Mit dem Lüfter an den offenen Slots könnte ich versuchen, aber dann müsste ich einen relativ kleinen Lüfter nehmen, der auch davor passt.
    Zudem hieß es dass sich dort ein Vakuum bilden würde; würde der Lüfter das Vakuum nicht noch verstärken?


    Im Übrigen habe ich mir schon gedacht, dass das Argument mit den Kabeln kommen würde.^^ Auf dem Bild sieht das schlimmer aus als es eigentlich ist, denn alle Kabel sind an der Seite, oder am Boden fixiert. Lediglich die blauen Kabel können den Luftstrom störend beeinflussen...

  • Äää,
    mal ne ganz doofe Frage: Was ist wenn du bei den Extremtemps einfach mal das Seitenteil auflässt?
    Ich sehe da eigentlich kaum noch Möglichkeiten mit Ventilatoren etwas zu bewerkstelligen. Vielleicht ist es auch die Motorhitze der ganzen Ventis die den Rechner aufheizt ;).
    Und ein Vakuum entsteht in deinem PC mit Sicherheit nicht selbst wenn du alle Lüfter nach nach außen blasen lässt :lol:.

  • Statt Vakuum ist mit großer Sicherheit Unterdruck gemeint.

  • Wuotan Das Seitenteil im Betrieb auflassen, das ist das dümmste was man machen kann.
    Dann hat man keine Luftzirkulation mehr und es kann Ihm passieren, das er seine Bauteile erst so richtig killt. Das müsstest du als Supermoderator eigentlich wissen...

  • Das Dümmste ist es die Kiste geschlossen zu halten so das ein Hitzestau entsteht. CPU und Graka werden direkt mit Ventis belüftet, können sich also Frischluft ziehen und nicht die schon aufgewärmte Luft aus dem Rechner weiter umwälzen.
    Wenn bei der Anzahl von Lüftern die da drinn ist, die Kiste immer noch zu warm wird, gehe ich mal davon aus, das ehe keine Zirkulation vorhanden ist. Möglichkeit wäre auch mit dem Abschalten verschiedener Lüfter zu experimentieren. (Viele Köche verderben den Brei)

  • Ich habe mir mal das Bild genau angesehen...
    Der 14cm Lüfter HINTEN/OBEN wo der Prozessor sitzt, SAUGT die Luft an und bläst sie nicht raus. (Schon aufgefallen? Das sieht man am Dreck und am Sitz der Propeller. Die drehen normalerweise Rechts herum)


    UNTEN/VORNE wo die Festplatten verbaut sind, würde ich den Lüfter andersherum einbauen, damit die Warme Luft der Festplatten nach Vorn abgführt wird und nicht die Wärme der Platten nach innen, zur Grafikkarte geleitet wird.

  • Zitat von gwherne;797551

    Ich habe mir mal das Bild genau angesehen...
    Der 14cm Lüfter HINTEN/OBEN wo der Prozessor sitzt, SAUGT die Luft an und bläst sie nicht raus. (Schon aufgefallen? Das sieht man am Dreck und am Sitz der Propeller. Die drehen normalerweise Rechts herum)


    Das stimmt definitiv nicht. Die aufgedruckten Pfeile auf dem Lüfter zeigen nach draußen und die Luft wird dort auch nach draußen befördert.


    Ich könnte noch versuchen die Soundkarte unterhalb der Graka einzubauen, das sollte noch so gerade passen. Aber dann ist die Platine der Soundkarte direkt am Gehäuse der Graka dran...


    Eine Wasserkühlung könnte ja eigentlich die Teile auch höchstens auf Raumtemperatur runterkühlen, es sei denn man würde was mit nem Kühlkompressor machen...


    Könnte die schlechte Kühlung nicht auch durch Staub im Graka-Kühler verursacht werden?
    Weiß jemand wie man diese Graka-Kühler einigermaßen sauber kriegt?

  • Es gibt Druckluftsprühflaschen mit der entsprechenden Kanüle, damit kommt man an alle unzulänglichen Stellen.

    PC aber vorher ausschalten und Staubsauger in unmittelbarer Nähe eingeschaltet laufen lassen, damit der aufgewirbelte Staub sich nicht erst woanders absetzt.

  • Graka ausbauen und schauen ob du das Plastikgehäuse abbauen kannst.
    Wenn nicht, Druckluft wie von Eisbär vorgeschlagen.

  • Wenn er aber nur die Graka sauber macht ,dann fängt das Prob nach einiger Zeit wieder an.


    Als erstes muss er an die Lüfter.
    GWHerne hat schon recht.. Der Gehäuselüfter am Prozessor saugt an.
    Da kann er ruhig die Pfeile reinmalen. Das erkennt jeder am Dreck der Lüfterlamellen. Der Dreck sitzt nämlich aussen. Wenn der Lüfter rausblasen würde, dann müssten die Lamellen innen verschmutzt sein. Ausserdem achtet mal an die Lamellen-Ausrichtung... Schon was aufgefallen? Der Lüfter sitzt verkehrt rum. (Falsch eingebaut)


    Über dem Prozessor hat er noch einen Lüfter mit Kabelbinder verbaut, obwohl oben ein 14cm Lüfter vorhanden ist. Die behindern sich gegenseitig.


    Und wenn man warme Luft bei den Festplatten reinsaugt und der warme Luftstrom zur Graka geleitet wird, dann ist es ja kein Wunder, das Sie zu heiss wird.


    Ich frag mich jetzt, warum der User nicht mal einen Vorschlag von uns annimmt, sondern nur mit Gegenteilen antwortet. Wenn er's mal angehen sollte, dann würde die Kiste schon kühler werden.

  • Zitat von Unregistriert;797998

    Wenn er aber nur die Graka sauber macht ,dann fängt das Prob nach einiger Zeit wieder an.


    In diesem Punkt hast du wahrscheinlich recht.


    Zitat von Unregistriert;797998


    Als erstes muss er an die Lüfter.
    GWHerne hat schon recht.. Der Gehäuselüfter am Prozessor saugt an.
    Da kann er ruhig die Pfeile reinmalen. Das erkennt jeder am Dreck der Lüfterlamellen. Der Dreck sitzt nämlich aussen. Wenn der Lüfter rausblasen würde, dann müssten die Lamellen innen verschmutzt sein. Ausserdem achtet mal an die Lamellen-Ausrichtung... Schon was aufgefallen? Der Lüfter sitzt verkehrt rum. (Falsch eingebaut)


    Der Lüfter ist noch genauso eingebaut wie er durch den Hersteller (NZXT) verbaut wurde! Im übrigen sieht die Rückseite des Lüfters so aus...
    Ich gehe davon aus, dass ein Hersteller wie NZXT durchaus dazu in der Lage ist, die Pfeile in die richtige Richtung auf den Rand des Lüfters einzuprägen, ganz davon abgesehen ist der Luftstrom des Lüfters deutlich spürbar (in die Richtung, wie der Pfeil auf dem Lüfter es zeigt)!
    Ich weiß nicht, ob du Ventilatoren kennst, aber bei denen sind die Lamellen auch auf der Seite verstaubt, auf der einem der Luftstrom "entgegen" kommt - genauso ist das auch hier bei meinem Lüfter der Fall...


    Zitat von Unregistriert;797998


    Über dem Prozessor hat er noch einen Lüfter mit Kabelbinder verbaut, obwohl oben ein 14cm Lüfter vorhanden ist. Die behindern sich gegenseitig.


    Seit wann behindern sich Lüfter, die in die gleiche Richtung arbeiten?
    Aber um dich zu beruhigen und da so eine Konstruktion nicht das Gelbe vom Ei ist, habe ich den Lüfter (der mit den Kabelbindern befestig war) erstmal herausgenommen.


    Zitat von Unregistriert;797998


    Und wenn man warme Luft bei den Festplatten reinsaugt und der warme Luftstrom zur Graka geleitet wird, dann ist es ja kein Wunder, das Sie zu heiss wird.


    Lüfter ist bereits umgedreht worden.


    Zitat von Unregistriert;797998


    Ich frag mich jetzt, warum der User nicht mal einen Vorschlag von uns annimmt, sondern nur mit Gegenteilen antwortet. Wenn er's mal angehen sollte, dann würde die Kiste schon kühler werden.


    WARUM? WARUM sollte ich mir Hilfe in einem Forum suchen, wenn ich diese nicht "annehmen" würde, Mister Unbekannt?!
    Ganz davon abgesehen, wo habe ich bitte nur mit Gegenteilen geantwortet?
    Weil ich gesagt habe, dass mein PC nicht in einem Zelt steht, oder nur 3 Kabel den Luftstrom behinderten?
    Oder ist es wegen der Sache mit dem Hecklüfter?
    Im Übrigen braucht man mich nicht "den User" zu nennen, denn ich habe auch einen Namen (siehe linke Seite meines Posts, bzw. in meiner Signatur).


    Ich habe allerdings keine Lust dies auszudiskutieren, denn das Wärmeproblem besteht nach wie vor.


    Wie bereits erwähnt habe ich den "2. CPU-Lüfter" entfernt, der untere Frontlüfter sorgt nun dafür, dass die Warmluft der HDDs direkt nach draußen kommt und die Soundkarte ist nun unterhalb der Graka eingebaut.
    Zudem habe ich den Lüfter der Graka recht einfach abmontiert bekommen, gereinigt, neue Wärmeleitpaste aufgetragen und alles wieder zusammengebaut.


    Anschließend habe ich nochmals 3DMark Vantage (nur 1. Graphics-Test) ausgeführt mit folgenden GPU-Temps:


    • Vor dem Test: 53°C
    • Unmittelbar danach: 103°C
    • 25 sec später: 73°C
    • 1 min später: 64°C
    • Raumtemperatur: 33°C
  • Wenn die Temperatur innerhalb von 1 Minute von 103° auf 64° runter geht, dann hat die Lüfterumdrehung wohl was geholfen.
    Ich sehe das als normale GPU-Temperatur an.

  • 64° lasse ich als Vollasttemperatur gelten... zwischen 85 und 100 ° sind normalerweise der Graka-Tod...
    ich erwähne es gerne wieder, ich hab meine Graka damals bei 88-89° Celsius vernichtet...


    Im übrigen, wenn du von solchen Temperaturen sprichst:
    Warum lässt du den Apparat nicht einfach aus, besonders bei solchen Temperaturen, und gehst raus, am besten sinnigerweise ins Schwimmbad?
    Jetzt kommen wieder die schlauen Sprüche, ich weiss...
    Aber soll ich ehrlich sein??
    Als mal mein PC Temperaturprobleme hatte, bei Hochsommer, hab ich mir einfach gesagt, bevor der in A**** geht, schalte ich den ab, und geh in die Kneipe, oder sonstwohin...
    die drei Wochen habe ich, wie unschwer zu erkennen ist, überlebt... der PC übrigens auch... auch unschwer zu erkennen....

  • Nanana............ob wir das glauben sollen??:D
    Ein Computer muss bei jeder Aussentemperatur laufen können!! Es kann ja nicht das Ziel sein, ihn bei Hitze einfach auszulassen. Wenn bei einem Auto im Sommer immer der Kühler überkocht, stellt man ihn auch nicht einfach in die Ecke bis der Winter oder Herbst kommt!!!^^

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!