Aufnahmen vom Digitalreceiver nicht am PC abspielbar

  • Ich habe mir einen Digitalen Kabelreceiver zugelegt, an den man auch eine exterene Festplatte anschließen und darauf aufzeichnen kann. Über den Receiver lassen sich die Aufnahmen abspielen, am PC gaht allerdings gar nichts. Die Dateien haben die Endung .pvr.
    Auch mit Avidemux ist keine Bearbeitung und Konvertierung in ein anderes Format möglich.
    Braucht man für solche Dateien einen speziellen Codec? Bisher fand ich jedenfalls nichts brauchbares.

  • Zitat von Strietzl;800836

    Ich habe mir einen Digitalen Kabelreceiver zugelegt, an den man auch eine exterene Festplatte anschließen und darauf aufzeichnen kann. Über den Receiver lassen sich die Aufnahmen abspielen, am PC gaht allerdings gar nichts. Die Dateien haben die Endung .pvr.
    Auch mit Avidemux ist keine Bearbeitung und Konvertierung in ein anderes Format möglich.
    Braucht man für solche Dateien einen speziellen Codec? Bisher fand ich jedenfalls nichts brauchbares.


    Die einfache Variante: https://www.haenlein-software.…21dae86&REMARK=newSession
    (kostet allerdings ein paar Euros, dafür aber extrem einfach zu bedienen, DVD wird mit ein paar Mausklick gebrannt, Werbung wird automatisch rausgeschnitten, etc.


    Ansonsten: Guck mal hier PVAStrumento 2.1
    Damit kannst Du die PVR Aufnahmen demuxen.

    ˙˙˙ɯnɹ ɥɔsןɐɟ sǝןןɐ ˙˙˙ɹnʇɐʇsɐʇ ǝnǝu ssıǝɥɔs

  • Die beiden Programme habe ich getestet, alles nur fehlerhaft, damit kommt nichts brauchbares raus. Am schlimmsten ist dieses kostenpflichtige Programm, so einen Mist hab ich ja noch nie gesehen. Da erhalte ich dann eine mpeg- Datei, bei der der Ton schneller läuft, als das Video. Hört sich an, wie im Donald- Duck Zeichentrickfilm, so ein Qäkton, stimmt natürlich auch nicht mit dem Video überein. Nach etwa der Hälfte des erstellten Videos, ist der dann natürlich zu Ende und der Film läuft als "Stummfilm" weiter. Das andere Programm, bricht einfach ab und es entstehen nur unvollständige mpeg- Dateien. Also beides nur Vollschrott!

  • Wenn du die Aufnahmen auf dem PC hast, dann ändere die Dateiendung xxx.PVR in xxx.MPG um. Nero Showtime spielt sie ab...

  • Zitat von Strietzl;801054

    Die beiden Programme habe ich getestet, alles nur fehlerhaft, damit kommt nichts brauchbares raus. Am schlimmsten ist dieses kostenpflichtige Programm, so einen Mist hab ich ja noch nie gesehen. Da erhalte ich dann eine mpeg- Datei, bei der der Ton schneller läuft, als das Video. Hört sich an, wie im Donald- Duck Zeichentrickfilm, so ein Qäkton, stimmt natürlich auch nicht mit dem Video überein. Nach etwa der Hälfte des erstellten Videos, ist der dann natürlich zu Ende und der Film läuft als "Stummfilm" weiter. Das andere Programm, bricht einfach ab und es entstehen nur unvollständige mpeg- Dateien. Also beides nur Vollschrott!


    Das deuted eher darauf hin, dass Deine Aufnahme vielleicht Vollschrott ist.


    Die beiden Programme funktionieren bei mir (wie auch bei tausenden anderen Usern) seit Jahren absolut ohne Probleme mit verschiedenen Sat-Receivern. Bevor Du also hier drüber herziehst, solltest Du vielleicht auch mal eine andere Aufnahme ausprobieren.


    Ein Sat-Receiver produziert gerne Mal Schrott im MPEG Transportstream, vor allem wenn da mal ein kleines Unwetter dazwischenkommt.

    ˙˙˙ɯnɹ ɥɔsןɐɟ sǝןןɐ ˙˙˙ɹnʇɐʇsɐʇ ǝnǝu ssıǝɥɔs

  • Kommentar vom commänder: Das deuted eher darauf hin, dass Deine Aufnahme vielleicht Vollschrott ist.

    Das muss/kann nicht der Fehler sein. Schau doch mal im Recorder nach, wie er aufnimmt. Evtl. wird deine Aufnahme so aufgenommen, das sie so hoch komprimiert wird, das diese Tools damit nicht zurechtkommen.
    Viele Recorder bieten verschiedene Arten von Bild/Ton der Komprimierung an.
    Hats denn mit der Umbenennung der Dateiendungen was gebracht?

  • Also, zum Ersten habe ich keinen Sat- Receiver, sondern einen Kabel- Receiver. Eine Umbenennung der Dateien bringt überhaupt nichts. Probleme hatte ich nicht nur mit einer Datei, sondern eigentlich mit allen aufgenommenen Videos und hab alles wieder einfach gelöscht, weils sowieso unbrauchbar ist. Aufnahmen von ORF mache ich jetzt nur noch über meinen Portally- TV mit DVB-T, der bringt ordentliche mpeg- Dteien, die sich auch mit Avidemux schneiden und konvertieren lassen. Bisher hatte ich damit noch keine fehlerhafte Videodatei, obwohl DVB-T ja eigentlich der schlechteste Übertraungsweg ist und am ehesten Störungen auftreten, vor allem bei Anwendung einer 30 cm Stabantenne im Raum. Passt aber alles bestens damit, auch bei schlechtesten Wetterbedingungen.

  • Schon einmal dran gedacht, das der Receiver eine Macke hat?
    Wie du sagtest, hattest du Ihn dir erst zugelegt... Also tausch ihn um..

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!