Musiktitel anzeigen

  • Hallo,
    ich habe einen Ordner voller Musikdateien bekommen, aber leider werden die Titel nicht angezeigt, sondern immer nur Trak...
    Wie kann man die Titel anzeigen lassen ?
    Kann mir hier jemand helfen ?
    mfg
    fritz

  • Trak... oder etwa Track...? Nunja, wie auch immer, das sieht aus, wie von einer CD gerippt. Und da sind dann keine Titelinformationen drin, wenn keine angezeigt werden. fürchte ich.


    Gruß Volkmar

  • es gibt freewaretools, die den tracks die entsprechenden id3e tags zuweisen (klappt nicht immer, aber bei den "bekannten" sachen schon (guck mal bei zdnet.de oder chip.de)

  • Hei,
    @ Volkmar,
    Klar sind das die Tracks,
    @ neff,

    ich habe eine Menge versucht, aber es war nie das Richtige.
    Was kann ich noch genau tun ?

  • Hallo,
    ich habe es mit Winamp probiert.
    Komme aber nicht klar damit.
    Wenn ich im Programm neue Medien hinzufügen will, öffe ich den Ordner in dem die Tracks liegen, aber sie sind dann nicht zu sehen, also kann ich sie auch nicht hinzufügen.
    Was mache ich falsch ??

  • Ich versuch es mal, arbeite aber ansonsten mit Media Monkey.
    Ich beschreibe es für die aktuelle Version 5.6:


    Normalerweise bietet Winamp beim ersten Start an nach Medien zu suchen und diese zur Medienbibliothek hinzuzufügen. Falls das nicht erfolgt ist oder nicht erfolgreich war:


    Als erstes am besten das (rechte) Fenster der Medienbibliothek durch Ziehen am rechten unteren "Anpacker" vergrößern.
    Klick unten auf "Medienbibiliothek" und auf "Medien...hinzufügen". Im sich öffnendem Fenster suchst Du dir deinen Ordner und importierst die Lieder über "hinzufügen".


    Jetzt, wo Du sie in der Medienbibliothek angezeigt bekommst, markierst Du einen oder mehrere der Tracks, die Du identifiziert haben möchstest. Klick mit rechter Maustaste und aus dem Kontexmenü "Senden an:" und "Auto Tagger" wählen.
    Nach erfolgter Überprüfung "Änderungen übernehmen" und fertig.


    ABER: Winamp erkennt auch nicht alle Songs. Daher also viel Glück.


    Gruß trinidad


    Entschuldigung, ich habe zu schnell gelesen und geantwortet.


    Aufgrund Deiner Beschreibung vermute ich mal, dass sich in dem Ordner die "Rohdaten" von der CD befinden (zu erkennen an den Bezeichnungen Track01.cda usw.)
    Dann musst Du diese erste einmal "rippen". Das geht aber auch recht problemlos mit Winamp.


    CD einlegen und in der Medienbibliothek das Laufwerk anklicken. Im rechten Fenster werden jetzt die Tracks angezeigt.
    Jetzt unten auf "rippen" klicken. Alles weitere macht das Programm. Wenn Du dann die Titel auf Festplatte hast, weiter wie oben.


    Gruß trinidad

  • Hallo,

    also mit mp3tag geht es ziemlich einfach, da es die Hauptaufgabe des Tools ist, daher ist es verhältnismäßig übersichtlich.

    Mach zusätzlich noch einen Rechtsklick im Feld Dateiname und im Menü Erweiterte Tags anklicken. Lösch alle Einträge, die nicht unbedingt gebraucht werden.

    Solltest du eine Nummerierung wünschen, dann sollte die Nummer im Dateinamen, im Titel und bei Track eintragen werden.
    Beispiel
    Dateiname
    002 Alphaville - Sounds Like a Melody.mp3
    Titel
    002 Sounds Like a Melody

    Wichtige Einträge wären noch:
    Interpret
    Album
    Genre

    Der Track Nummer Assistent hilft bei der Track-Nr. Vergabe. Eine abschließende Playliste wäre noch ganz sinnvoll, da einige Player diese bevorzugen. Das läßt sich auch ganz einfach mit dem Tool machen. Die Datei muss ins Root Verzeichnis, also in das, in dem sich die MP3 Dateien befinden.

    Schreibfehler bei den Tags dürfen nicht sein, selbst ein Leerschritt am Ende, zum Beispiel beim Interpret, führt zu einem zusätzlichen Eintrag in der Player Navigation.
    Die MP3 Dateien werden von den Playern über die Tags zugeordnet, also verwaltet. Alle Lieder, von zum Beispiel Alphaville, werden unter den Interpreten aufgelistet, sollte nun der Interpret unterschiedlich geschrieben sein, dann gibt es zwei oder mehr Alpaville`s. Genauso ist es mit Album und Genre, diese Einträge sind eigentlich am wichtigsten. Bei Genre kannst du auch eigene Einträge machen, man muss nicht die aus der Tool Liste nehmen.

    Andere Tools, wie zum Beispiel Media Monkey, hinterlassen gerne durch die Bearbeitung ihre Signatur in den Tags, was mich persönlich nervt.

    Mit freundlichen Grüßen
    Michi

  • Hallo,
    danke für die Antworten.
    Ich habe aber keine CD sondern die Daten liegen in einem Ordner.
    Also ich müsste auf diesen Ordner zugreifen können um die Tracks einladen zu können.
    Wenn ich aber den Speicherort des Ordners aufrufe und ihn dort anklicke, ist er leer.
    Übrigens es sind cda-dateien.
    Wie kann ich nun weiter machen ?

  • Dann konvertiere die Daten in MP3.
    Das Tool kenn ich allerdings nicht, in der Regel ist der Chip.de Download aber sauber:
    http://www.chip.de/downloads/MediaCoder-32-Bit_21642588.html

    Falls möglich stell die MP3 Qualität auf Sehr gut. Das kostet zwar Speicher, aber so ist garantiert kein Tonverlust zu befürchten.

    Aus anderen Quellen oder in anderen Tools dieser Sorte befinden sich gerne Vieren o.ä..

    Mit freundlichen Grüßen
    Michi

  • So, wie ich es im ersten Teil meines Beitrages geschrieben habe:


    Oder die Songs haben bereits die Tag Informationen, dann benennst Du sie über Mp3Tag um. (siehe Beitrag von michi)


    Gruß trinidad

  • Vielleicht wird es so etwas verständlicher.
    In den ID3-Tag befinden sich Informationen zum Lied, es ist wie eine Visitenkarte. Über feste Werte können sich Player, die zum Abspielen benötigt werden, die notwendigen Informationen aus den ID3-Tag holen und sortieren die Lieder dann entsprechend in ihrer Navigation.
    Damit lassen sich die Lieder unter unterschiedlichen Suchpunkten gezielt und gesammelt auflisten bzw. auswählen.

    Es gibt neben den ID3-Tag aber noch die alte Variante, die über den Dateinamen der MP3 stattfindet. Da der User (als Du) besser die Lieder über den Dateinamen zusammenstellen kann, macht es Sinn, den Dateinamen und den ID3-Tag Titel gleich zu bennen (siehe oben).

    Installiere also zunächst Mp3tag (siehe oben) und wähle über den Button "Verzeichnis wechseln" den Ordner mit den Liedern aus, die Lieder werden dann aufgelistet.
    Jetzt kannst du den Dateinamen ändern und anschließend die ID3-Tags. Jede Änderung bei den ID3-Tag einer MP3 Datei muss im MP3Tag Programm gespeichert werden (über den Speicher Button), ansonsten wird die Veränderung nicht übernommen. Es sind mit dem Programm auch Veränderungen möglich, die alle MP3 Dateien im Ordner betreffen, aber das findest Du schon raus. Die Programm Hilfe kann dir bestimmt auch weiterhelfen. Zum Abschluß überprüf die Erweiterten Tags (siehe oben), die bringen einige Player durcheinander, lösch alle, die nicht zu den oben genannten Standart-Tags gehören.

    Bevor du etwas machst, solltest du eine Kopie vom Ordner mit den MP3 Dateien machen, damit nichts verloren geht.

    Mit freundlichen Grüßen
    Michi

  • Der Text ist noch in der Entwicklung und könnte nicht mehr ganz aktuell sein, hilft aber vielleicht weiter:

    MP3Tag
    (Das Programm erstellt keine MP3 Dateien, es ist zur Bearbeitung von MP3 Dateien.)

    Download
    Mp3tag

    Die MP3 Dateien müssen sich auf einem beschreibbaren Medium befinden, am geeignetsten ist die Festplatte.

    1. Die Installation ist selbsterklärend.

    2. Das Programm starten.

    3. Über den Button (siehe Screenshot) das Verzeichnis mit den MP3 Dateien auswählen.
    [INDENT]
    Bild 1: Tags aufrufen
    [/INDENT]4. Der Inhalt wird aufgelistet, klicke anschließend den entsprechenden Dateinamen an.
    [INDENT]
    Bild 2: Auflistung
    [/INDENT]5. Gewisse Informationen sind evtl. bereits eingetragen, diese können alle geändert bzw. gelöscht werden. Bei jedem Eingabefeld ist an der rechten Seite ein kleines Dreieck, mit diesem kann eine Vorgabe festgesetzt oder verworfen werden. Sind also Veränderungen erforderlich die in jeder MP3 Datei gleich sind, markiere das ganze Album und stell die Variablen auf beibehalten. Nehm die Veränderungen vor und klick auf den Speicher-Button.
    [INDENT]
    Bild 3: Vorgaben
    [/INDENT]6. In der Regel sind auch individuelle Trackinformationen erforderlich, die werden in die Eingabefelder auf der linken Seite eingetragen. Die Genre Vorgaben sind keine Pflicht, man kann sich selbst eine Stilrichtung ausdenken und eintragen. Zuerst wird ein Track (unter Dateiname) ausgewählt und anschließend eines der Eingabefelder, ansonsten können die Einträge keinem Track zugeordnet werden. Jede Veränderung ist sofort zu speichern, weil bei einem wechsel auf einen anderen Dateinamen die gemachten Einstellungen ansonste nicht eingetragen werden.
    [INDENT]
    Bild 4: Felder ausfüllen
    [/INDENT]7. Nach dem alles für diesen Track (Dateiname) eingetragen wurde, wird die Eingabe über den Speicher Button (siehe Screenshot) gespeichert. Jeder Track ist so zu bearbeiten.
    [INDENT]
    Bild 5: Speichern
    [/INDENT]Tipp
    Da so gut wie alle MP3 Player die Tags zur Navigation verwenden, empfiehlt es sich alle unnötigen Tags zu entfernen, weil diese Einfluß auf die Wiedergabereihenfolge haben können.

    Anleitung
    Im Programm Mp3tag unter Dateiname einen Rechtsklick auf den ersten Eintrag machen und auf Erweiterte Tags klicken. Es werden alle Tags der Datei angezeigt, es empfiehlt sich die Tags zu entfernen die nicht selbst eingetragen wurden, der Datei schadet das nicht. Den Tag anklicken und auf X klicken, dann wird der Eintrag zum Löschen markiert. Um ihn entgültig zu entfernen muss noch Ok geklickt werden. Danach muss das Menü Erweiterte Tag neu aufgerufen werden. Sollte keine Änderung erforderlich sein, kann mit Hilfe des Pfeil Buttons auf den nächsten Dateinamen gewechselt werden.

    Mit freundlichen Grüßen
    Michi

  • ich denk mal, die Track.cda sind nur die Verknüpfungen zu den Dateien auf der CD. Vermutlich sind sie auch nur 1kb groß.
    Also keine Chance ohne die Original-CD

    Was hat Windows mit einem U-Boot gemeinsam?
    Sobald man ein Fenster öffnet gehen die Probleme los.

  • Also die CD sollte schon aus rechtlichen Gründen irgendwie greifbar sein, auch wenn du nicht unbedingt der Eigentümer sein musst.

    Sollte die CD also noch zur Verfügung stehen, dann kannst du mit dem Programm Audiograbber schnell und einfach mp3 Dateien erstellen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Michi

  • Danke für die Antwort.
    ja ich habe die dateien in mp3 vorliegen, auf CD gebrannt und dort liegen sie als Tack.cda vor. Der Audiograbber sagt, er erkennt die CD nicht.
    Was soll ich nun tun ?

  • Du kannst auch mit EAC die cda von der CD auf die Festplatte bekommen und wenn das Tool richtig eingrichtet ist, auch gleich in mp3 konvertieren, sonst wird es im wav Format auf die Festplatte kopiert, die dann erst wieder in mp3 konvertiert werden müssten.

    Der nachfolgende Text ist wieder ein Entwurf und könnte Fehler enthalten oder nicht mehr aktuell sein.

    Exact Audio Copy (EAC)

    Download
    Exact Audio Copy
    Lame

    Abschnitt A

    1. Installation und Einrichten

    1.1. Die Programme Exact Audio Copy und Lame downloaden.

    1.2. Exact Audio Copy wie jedes andere Programm installieren, allerdings zum Schluss den Haken für den automatischen Programmstart entfernen.

    1.3. Das Programm Lame ist in einem Zip gepackt, erstelle im Programm Verzeichnis von Exact Audio Copy (C:\Programme\Exact Audio Copy) einen Ordner Lame und entpacke dorthin den Lame Zip.

    Im Prinzip kann der entpackte Lame Zip überall im System gespeichert werden. Da EAC aber auf die Lame EXE eingestellt werden muss, ist es langfristig gut zu wissen, wo sich die Dateien befinden.

    1.4. Exact Audio Copy starten, dabei öffnet sich einmalig ein Assistent um die Grundeinstellungen vorzunehmen.


    Bild 1: EAC Assistent

    1.4.1. Einfach immer auf Weiter klicken, bis sich das folgende Fenster öffnet.


    Bild 2: Lame Hinweis

    1.4.2. Nach dem Klick auf Weiter wird eine automatische Suche gestartet, diese über den Abbrechen Button beenden.


    Bild 3: Automatische Lame Suche

    1.4.3. Über den Durchsuchen Button die Programm lame.exe (C:\Programme\Exact Audio Copy\Lame\lame.exe) einstellen.


    Bild 4: Lame Programm einstellen

    1.4.4. Nach dieser Einstellung wieder nur Weiter klicken und zum Schluss auf Fertig stellen.

    Damit ist das Programm einsatzbereit!



    Anmerkung:
    Da Audiograbber und EAC beide das Lame Tool verwenden, kann man bei Problemen mit der Lame Einbindung, das Download Angebot von Audiograbber verwenden. Das ist die beste Möglichkeit um zuverlässig an eine aktuelle Lame Version zu kommen. Der Programmpfad zur LAME.EXE wird über EAC/Kompressionseinstellungen/Externe Kompression vorgenommen.


    Abschnitt B

    2. MP3 erstellen

    2.1. Lege eine Audio CD ins optische Laufwerk, EAC listet selbstständig den Inhalt auf.

    2.2. Markiere die gewünschten Tracks mit gedrückter rechter Maustaste.


    Bild 5: Programmfenster zum Auslesen der Tracks

    2.3. Um die Konvertierung zu starten klicke auf den MP3 Button.
    Zunächst öffnet sich ein Fenster um den Speicherort einzustellen. Dieser wird über Speicher in festgelegt, ansonsten sind keine weiteren Einstellungen notwendig.


    Bild 6: Speicherort festlegen

    2.4. Danach startet automatisch der Auslesevorgang. Die Daten werden zunächst im Originalformat in den Zwischenspeicher kopiert, nach der Konvertierung werden diese Daten wieder gelöscht.


    Bild 7: Auslesen der Originaldatei

    2.5. Nach dem Auslesen startet automatisch das Lame Programm und konvertiert die Datei im Zwischenspeicher in eine MP3 Datei.


    Bild 8: Konvertierung ins MP3 Format

    2.6. Sobald alle Dateien bearbeitet wurden, wird ein Statusbericht erstellt, der über die Qualität der MP3 Dateien Auskunft gibt. (Beide Fenster mit OK bestätigen.)

    2.7. Die MP3 Dateien befinden sich nun im voreingestellten Ordner.

    Alternative
    Wer möchte kann sich auch an diese Anleitung halten:
    Audio -> Audio-CDs rippen mit Exact Audio Copy
    Das Profil, was zum zusätzlichen Download angeboten wird, ist zunächst in Englisch, Exact Audio Copy läßt sich über EAC Einstellungen/Allgemein wieder auf Deutsch einstellen. Sollte die Profilleiste (unten) nicht zu sehen sein, dann klicke oben/rechts auf das Viereck.

    Mit freundlichen Grüßen
    Michi

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!