HDVideo, Nacrüsten oder ein neuer Rechner??

  • Hallo Zusammen,
    Mein Rechner war völlig ausreichend für mich, bis ich mir ein HD-camcorder kaufte.
    Mein PC:
    XP-Professional, SP3
    Direct X 9.0c
    Motherboard : Biostar NF61S-M2B
    AMD Athlon 64x 2 Dual 5000+ (2612Mhz)
    2x 1GB DDR2 Ram
    Grafikkarte:Nvidia Geforce 6100 nforce 405 512MB
    Netzteil :Max Silent(CSL comp.) MS410 , 410W
    Festpl. :1X sata 1GB für Daten und 1x IDE 250GB f. Win und programme
    Software: Magic Video Delux


    Videos vom Camcordet aufs Festplatte kopiert, beim Abspielen läuft nicht flüssig .
    Ich möchte die Videos schneiden ,betitelen und even. mit Hintergrundmusik versehen, KEINE 3D animationen ,oder ähnliches. Nur zusammenschneiden und natürlich das Ergebniss genissen.


    Meine Frage:
    Kann ich den Rechner für den o.e. Zweck ausrüsten?? Was bräuchte ich ?? Was empfiehlt ihr??
    oder soll ich lieber ein neus PC kaufen , wie das Angebot von Aldi für 600€,:
    Win7, intel core I5-2300, USB3.0, 4GB DDR3 Ram, 2TB Sata Harddisk, Nvidia Geforce GTS450 DirectX 11Grafik,3jahre Garantie.
    Eine günstige für mich ausreichende Lösung wird bevorzugt.
    Danke euch im Voraus.

  • Eine passende Grafikkarte würde es schon tun. Für HD-Videos reicht der Prozessor völlig aus, der Grafikchip dürfte gnadenlos überlastet sein.


    Dies Modell hier würde es schon tun:


    hardwareversand.de - Artikel-Information - Club 3D GT220 1GB DDR2, PCI-Express


    Vorteil: Lautlos, kein extra 6-Pin Stromanschluss benötigt (diesen hat dein Netzteil nicht)

  • Au k**ke ... ich war der optischen Meinung die wäre passiv, der Kühler ist auf den ersten Blick der gleiche wie auf einer meiner 9400GT gewesen :D


    Peinlich.


    Aber nichts desto trotz: Die HD 5450 ist eine sehr gute Alternative. Bei extremen Datenströmen (z.b. vielen Glanzlichtern im unkompremiertem HD Material) kann (KANN, d.h. muss nicht) die Chipleistung allerdings einbrechen.


    Ohne jetzt vorgreifen zu wollen glaube ich das die Magic Video Software ab Version 15 OpenGL Rendering des Videomaterials unterstützt, hier wäre die GT220 signifikant schneller. Wenn es am Ende nur darum geht 20 Minuten Filmchen zu komprimieren ist das aber zu vernachlässigen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!