Graka übertaktet ab Werk?

  • Ich wollte mir eine neue Graka zulegen und bin jetzt am überlegen ob ich mir eine ab Werk extrem übertacktete mit vorinstalliertem Wasserkühler
    oder lieber die Standard Luftgekühlte nicht übertacktete Karte + extra Wasserkühler zulege (bei EVGA verliert man da nicht die Garantie) und selber übertackte wenn die Power mal nicht reichen sollte?


    Zwischen beiden Varianten liegen fast 100 €.


    Was ist eigendlich genau der Unterschied zwischen zb einer Standard und zb Beast, Ultracharged....wie sie alle heissen?
    Logischerweise der Takt, aber sind die Bauteile eventuell auch verscheiden?


    Was mir dann beim OC Probleme bereiten könnte?

  • Um welche Grafikkarten gehts denn genau? Und wie ist deine bestehende Wasserkühlung dimensioniert?


    Grafikkarten haben ein extrem enges Limit was das übertakten angeht. Häufig erreicht man stabil nicht mal 10% mehr Takt beim Chip (höchstens beim Speicher- und Shadertakt). Auch werkseitig übertaktete Grafikkarten haben mit diesem Problem zu kämpfen. Unter Volllast kann also auch eine werkseitig übertaktete Grafikkarte Probleme bereiten.


    Ich tendiere grundsätzlich immer dazu eine Karte zu kaufen, sich in Ruhe den passenden Wasserkühler auszusuchen und dann selbst zu montieren. Einzig eine EVGA GTX 580 Hydrocopper FTW würde ich mir direkt kaufen ;)

  • Das passt ja genau die Karte ist in der engeren Wahl ;)


    Meine externe Wakü schafft max 1500W.


    Es geht um die GTX 580, bei Caseking gibts halt paar nette Kühler da ich auch son bissel auf Modding stehe.


    Ist denn die reine Hardware in der Standrad nun anders als bei der FTW Hydro zb?


    Weil das Kühlerchen is echt verdammt nett anzuschauen.


    Caseking.de » Wasserkühlung » VGA-Wasserkühler » VGA-Kühler für NVIDIA » Bitspower Black Freezer für GTX580 - black sparkle

  • "Maximal 1500W" ist aber sehr pauschal. Wenn man da noch die Strömungsverhältnisse in den Bauteilen und die Förderhöhe mit einbezieht dürfte der Wert ganz schnell schrumpfen...


    Spielt aber auch nicht so die Rolle, ein aktiver 360er Radiator sollte es für CPU (wenn die mitgekühlt ist) und eine GTX 580 schon sein. Um so größer um so besser...


    Bei der EVGA spielen die Herstellergarantie und der in Europa schwierig zu bekommende, sehr gute Kühler die ausschlaggebende Rolle. Bei der Karte kann man sich sicher sein das die Werksübertaktung auch langfristig stabil läuft.


    Den Wasserkühler nur wegen der Optik zu kaufen ist nicht empfehlenswert. Zumindest mal ein paar Vergleiche im Netz anschauen wie es mit der Leistung aussieht. Wobei ich den Bitspower im letzten Vergleichstest bei PCGH vor dem geistigen Auge gut abschneiden sehe. Hab die Ausgabe nur nicht mehr.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!