Windows Media Player hakt

  • Hallo, ich habe folgendes Problem:


    Ich habe vor kurzem meine Festplatte neu formatiert und Windows XP Professional (Version 2002) Service Pack 3 neu installiert. Danach habe ich alle empfohlenen Updates installiert (Stand: 27.05.2011). Außerdem habe ich den installierten Windows Media Player 9 per Update durch die Version 11 ersetzt.


    Der Player gibt nun leider Musik-Videoclips (AVI-Format), die ich vor der Neuinstallation auf CD-ROMs gespeichert hatte, nur noch „ruckartig“ und unsauber wieder. Bei den meisten Clips tritt das Problem nur auf, wenn ich auf 200% Bildgröße bzw. Vollbild wechsele, bei einigen auch schon bei der Wiedergabe in Originalgröße. Vor der Neuinstallation liefen die Clips aber auch im Vollbildformat reibungslos.


    Das gleiche Problem hat mein VLC-Player mit DVDs. Auch hier gab es vor der Neuinstallation keine Probleme, die DVDs wurden reibungslos wiedergegeben, jetzt hingegen „ruckeln“ sie.

    Woran kann das liegen? Fehlen mir vielleicht Codecs? Wie bekomme ich heraus, welche mir fehlen? Und wo kann ich diese Codecs kostenfrei bekommen?


    Bin für Eure Tipps dankbar.


    Grüße
    Uwe

  • Hallo,


    Schau im Gerätemanager nach ob alle Treiber und Geräte installiert sind.
    Zu erkennen an den Warnzeichen.

    Gruss
    Lassiter ;)


    " Fragen und Probleme zu Forenthemen werden per PN nicht beantwortet, Danke. "

  • Hallo,


    laut Geräte-Manager ist alles ordnungsgemäß installiert.


    Grüße
    Uwe

  • Auch wenn alle Geräte nach der Installation als korrekt installiert angezeigt werden, laufen sie "nur" mit Windows Standardtreibern.


    Für manche Hardware ist dies okay und geht auch nicht anders (bspw. Netzwerkkarte). Für alles "wichtige", v.a. Chipsatz und Grafikkarte, Soundkarte meinetwegen auch noch, sind in jedem Fall Gerätetreiber vom jeweiligen Hersteller vorzuziehen.


    NVIDIA Treiber Download


    Grafiktreiber und Software

  • Danke für die Tipps.


    @ berthold
    Bringt mich leider nicht weiter. Bei beiden IDE-Kanälen ist bereits als Übertragungsmodus „DMA, wenn verfügbar“ eingestellt. Die aktuellen Übertragungsmodi sind:


    - Primärer IDE-Kanal: Gerät 0: Ultra-DMA-Modus 5; Gerät 1: Nicht anwendbar


    - Sekundärer IDE-Kanal: Gerät 0: Multiword-DMA-Modus 2; Gerät 1: Nicht anwendbar


    @ DeBaschtler:


    Ich dachte immer, Windows XP bringt bei einer Neuinstallation nebst Updates alle notwendigen Treiber mit. Ich werde aber mal demnächst ein paar Treiber-Updates versuchen. Danke!


    Gruß
    Uwe

  • Hallo,


    das Problem hat sich erledigt. Ich habe einfach mal alle von Windows Update für meinen PC optional vorgeschlagenen Hardware-Updates installiert. Darunter war auch etwas, das mit ATI zu tun hatte. Wahrscheinlich lag es daran.


    Vielen Dank nochmal für eure Tipps. Ich hätte sonst nur nach irgendwelchen Codecs herumgesucht.


    Grüße
    Uwe

  • Die Reihenfolge wird und wurde immer und immer wieder gesagt.
    Deshalb ist es ja so müssig, Windows neu zu installieren, weil man ja dauernd an alle Reihenfolgen und Treiber denken muss.


    Erst Windows, Dann Chipsatztreiber, dann Gerätetreiber (z.B. Grafikkarte, Netzwerkkarte, falls nicht onboard, Soundkarte, falls nicht onboard, undsoweiter)
    Dann Sicherheitsmassnahmen (Spybot SD, Antivir, XPantispy, undsoweiter), dann Updates einspielen, dann Software einspielen. Software auf aktuellen Stand bringen, System danach bereinigen.
    Sowas dauert bei mir, mit einer SSD, ca. 5-6 Stunden.
    Diese Aktionen sind meiner Meinung nach absolut unablässig. Sozusagen "Obligatorisch"

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!