$Recycle.bin Ordner

  • Hallo zusammen,
    ich habe beim scannen mit dem Virenscanner eine merkwürdige Entdeckung gemacht. Der Virenscanner durchsuchte gerade einen Ordner namens C:\$Recycle.bin. Dabei sah ich, wie er auch Dateien durchsuchte, die ich vor Monaten gelöscht hatte. Also hab ich nachgesehen, doch der Ordner war leer. Ich weiß zwar, dass man gelöschte Dateien wieder herstellen kann und dass man sie 36 mal mit Nullen überschreiben soll, damit dass nicht mehr geht, das brauch ich aber nicht. Trotzdem will ich den Ordner leeren, da er 5GB groß ist. Wie stelle ich das an, dass die Dateien weg sind und das endgültig?

    Wichtiger Hinweis: Tipp- und Rechtschreibfehler sind absichtlich eingebaut und dienen der Belustigung des Lesers.

  • $Recycle.bin ist der interne Name für den Papierkorb. Dieser Ordner sollte auf jeder Festplatte versteckt vorhanden sein. Im Explorer wird nur ein Papierkorb angezeigt, dies ist die Summe aller Papierkörbe. Rechtsklick darauf und "Papierkorb löschen" löscht die Dateien endgültig. Bevor Du das nicht gemacht hast, sind alle gelöschten Daten noch da, nur eben in versteckten Ordnern.
    Windows löscht dort nur die ältesten Dateien, wenn der Platz knapp wird.


    Gruß Volkmar

  • Erst mal besten Dank für dein Posting! Die gleiche merkwürdige Sache habe ich beim Testen eben auch bei mir erlebt. Es kann sich da um 0Byte Dateien handeln, die im Papierkorb gar nicht mehr angezeigt werden (meiner war auch leer).
    Mache folgendes:

    • Von hier den PPFScanner herunterladen und die ZIP in einen eigenen Ordner entpacken (zum Beispiel nach C:\PPFS).
    • PPFScan.exe starten.
    • Im Menü des PPFScanners unter Programm auf PPFScanner mit Servicerechten starten klicken. Der Scanner startet sich dann neu - ganz unten müsste System stehen.
    • In das Texteingabefeld über dem Button Script ausführen folgenden Text einfügen:
    Code
    SET_SCANLIST->1
    SET_OPTIONS->-213
    CREATE_FOLDER->C:\PPFS_SCAN111
    SEARCH_FILES->*
    ->C:\$Recycle.bin
    COPY_SCANFILES->C:\PPFS_SCAN111
    OPEN->C:\PPFS_SCAN111
    END->


    • Klicke dann auf den Button Script ausführen und bestätige die erscheinende Messagebox mit Ja.
    • [LEFT]Nach dem Scan beendet sich der Scanner. Es befinden sich danach im Ordner C:\PPF_Scan1 einige Textdateien. Lade bitte alle Dateien, die du dort findest, bei File-Upload.net - Ihr kostenloser File Hoster! hoch und poste die Downloadlinks hier im Forum. [/LEFT]

    [LEFT]Ich schau mir das mal an. Danach kümmern wir uns ums Löschen. Bei mir hat es funktioniert.[/LEFT]

  • Wuotan
    Diesen Unsinn erzählen viele Menschen, soweit ich weiß, ist dieses Thema eine Streitfrage, manche sagen 1mal reicht und andere wiederrum 36-mal. Ich glaube die US Air-Force überschreibt 3mal, wo hingegen der Herr Gutmann 1996 meinte man müsse 35-mal bestimmten Werten nach einem speziellen Muster überschreiben.


    Wenn du mehr Interresse daran hast, schau mal hier: Gutmann-Methode ? Wikipedia


    Aber danke für die Antwort, ich habe ja auch geschrieben, dass ich meine Dateien nicht überschreibe.

    Wichtiger Hinweis: Tipp- und Rechtschreibfehler sind absichtlich eingebaut und dienen der Belustigung des Lesers.

  • ähm nein, ich habe ausversehen die Dateien, die ich zuletzt gelöscht hab wieder hergestellt, einen Moment, ich lösche die und wiederhole dann den scan.

    Wichtiger Hinweis: Tipp- und Rechtschreibfehler sind absichtlich eingebaut und dienen der Belustigung des Lesers.

  • Hi,


    es geht auch einfacher:
    Explorer (oder, je nach Einstellungen Desktop - Papierkorb) -> rechte Maustaste -> danach diesen Punkt auswählen
    [Blockierte Grafik: http://s4.postimage.org/1ckt4z4tg/002_2011_09_07_19h30m07s_00058.jpg]


    jetzt auf allen LW/Partitionen den Papierkorn löschen, danach den Papierkorb (am Besten nach persönlichen Wünschen) wieder aktivieren.


    Das sollte es gewesen sein.

    "Von all den Dingen, die mir verloren gegangen sind, habe ich am meisten an meinem Verstand gehangen."


    "Wahre Freunde fordern nie, sie erkennen und geben."

  • Ansonsten so:

    • Von hier Script für den PPFScanner herunterladen und in den Ordner kopieren, in dem sich der PPFScanner befindet (Button Download drücken): File-Upload.net - DELETE_Papierkorb.scp
    • PPFScan.exe starten.
    • Im Menü des PPFScanners unter Programm auf PPFScanner mit Servicerechten starten klicken. Der Scanner startet sich dann neu - ganz unten müsste System stehen.
    • Klicke im PPFScanner oben links auf den Menüpunkt Programm, es öffnet sich dann ein Untermenü.
    • Wähle im Untermenü Script laden und ausführen.
    • Du hast dann im daraufhin erscheinenden Dialog die Möglichkeit, durch die Ordner zu browsen und eine Datei auszuwählen. Wähle hier die Datei DELETE_PAPIERKORB.scp aus, die du dir heruntergeladen hast, klicke dann auf Öffnen und bestätige die erscheinende Messagebox mit Ja.
    • Danach führt der Rechner einen Reboot durch und die Dateien dürften weg sein.
  • Danke,
    das hat geklappt, die 5GB sind jetzt auf 500kB geschrumpft. Eine Frage habe ich noch: Der PFFScanner wurde doch in diesem Forum entwickelt? Gibt es hier Tutorials, in denen gezeigt wird wie man selber Scripte dafür schreibt? Muss man dafür eine bestimmte Programmiersprache beherrschen?

    Wichtiger Hinweis: Tipp- und Rechtschreibfehler sind absichtlich eingebaut und dienen der Belustigung des Lesers.

  • Es gibt dort eine Hilfedatei "Die Scriptingbefehle", da steht eigentlich alles drin.
    Der Scanner ist im Prinzip von mir. Eine Programmiersprache musst du nicht können.

    Beispiele für Scripte findest du in der Hilfedatei "Scripte".

  • Ok danke, werde dann mal ein wenig ausprobieren.

    Wichtiger Hinweis: Tipp- und Rechtschreibfehler sind absichtlich eingebaut und dienen der Belustigung des Lesers.

  • Zitat von an apple a day;871551

    Danke,
    das hat geklappt, die 5GB sind jetzt auf 500kB geschrumpft. Eine Frage habe ich noch: Der PFFScanner wurde doch in diesem Forum entwickelt? Gibt es hier Tutorials, in denen gezeigt wird wie man selber Scripte dafür schreibt? Muss man dafür eine bestimmte Programmiersprache beherrschen?

    Was hat geklappt? Bei mir mir klappen Türen ;) und die Fragen nicht warum.


    Zitat

    Ich weiß zwar, dass man gelöschte Dateien wieder herstellen kann und dass man sie 36 mal mit Nullen überschreiben soll, damit dass nicht mehr geht, das brauch ich aber nicht.

    Eines der Besten war mal "PGP", erstaunt wirst Du aber sein was "CIA undelete" oder "File Scavenger" wieder hervorholen.
    Diese Teile holen Daten wieder her an die Du schon keine Erinnerung mehr hast.

    "Von all den Dingen, die mir verloren gegangen sind, habe ich am meisten an meinem Verstand gehangen."


    "Wahre Freunde fordern nie, sie erkennen und geben."

  • Zitat von Thomas2010;871566

    ....erstaunt wirst Du aber sein was "CIA undelete" oder "File Scavenger" wieder hervorholen.
    Diese Teile holen Daten wieder her an die Du schon keine Erinnerung mehr hast.



    Einmal überschriebene Daten holen die aber auch nicht zurück ;)

  • Hi Wuotan,


    in einer Lizenzierten Version holt "File Scavenger" Daten "wie erwähnt" zurück die vom BS schon mehrfach überschrieben wurden.


    CIA Undelete, ist noch einen Zacken Schärfer.

    "Von all den Dingen, die mir verloren gegangen sind, habe ich am meisten an meinem Verstand gehangen."


    "Wahre Freunde fordern nie, sie erkennen und geben."

  • Mal offtopic:
    Ist technisch nicht möglich.


    aus der Beschreibung:


    Zitat:
    "File Scavenger® kann unbeabsichtigt gelöschte Dateien wiederherstellen, einschließlich Dateien, die aus dem Papierkorb, in einem DOS-Fenster, von einem Netzlaufwerk oder im Windows Explorer™ mit gedrückter SHIFT-(Umschalt-)Taste gelöscht wurden - vorausgesetzt, die Wiederherstellung wird eingeleitet, bevor die Dateien dauerhaft von Windows® überschrieben worden sind.


    Außer in extremen Fällen können sowohl die Datei als auch der ursprüngliche Verzeichnispfad wiederhergestellt werden. Mit File Scavenger® Version 3 können Dateien von neu formatierten oder beschädigten Volumes gerettet werden. Das ist sogar möglich, wenn ein Volume gelöscht wurde und seine ursprüngliche Position auf dem Datenträger und Größe nicht mehr bekannt sind. File Scavenger® kann komplette Datenträger nach Spuren von gelöschten oder beschädigten Volumes absuchen."



    Quelle:
    Festplatten-Datenrettungsprogramm





    Oder einfach ausgedrückt:
    Alle Daten, die definitiv überschrieben sind, sind ohne teure Massnahmen nicht mehr lesbar, sogar mit Röngten - Magnet Resonanz Systemen ist da fast nichts mehr aufzufinden.



    1x komplett überschreiben reicht.
    dafür braucht der PC für 10 GB auch knapp 25-30 Minuten...
    Eine Formatierung, ob schnell oder komplett, dauert bei 10 GB entweder 20 sekunden oder 5 Minuten... das da was nicht stimmen kann, leuchtet ein, oder?

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!