Mit einer Ramdisk den PC beschleunigen?

  • Habe jetzt Ramdisk, was alles ausser die Temp. Dateien, die ich schon drin habe, kann ich da reintun damit der PC schneller bzw. besser läuft?


    Da steht, ich kann bis zu 2472 MB erstellen, aber brauch ich soviel? Hab erstmal 200 MB erstellt.
    Unter Eigenschaften steht: Ich kann Readyboost zur Systembeschleunigung benutzen. Aber erst ab mehr als 250 MB, soll ich das machen?


    Da ich 32 bit habe, laufen von 4 GB RAM nur 3 GB.

  • Wenn du ein suchti bist, kannst ein Spiel da reintun. Dann brauchst aber evtl. nochn bischen mehr Ram, bist beim Mapladen aber garantiert erster.
    Sonst evtl. das Programm mit dem du Arbeitest z.B. kann man z.B. Photoshop + das Bildmaterial da reinladen, muss aber natürlich immer noch auf HDD absichern, hat dafür aber sogut wie 0 ladezeiten.

    ~ Die Frage ist, ob wir nicht aus Angst einen Fehler zu machen, einen viel größeren Fehler machen ~

  • Also...
    Eine Ramdisk ist erstmal SCHNELL!!!
    Sehr SCHNELL !!! mit 4-8 GB pro Sekunde schneller als alles, was es für den normalen Verbraucher zu kaufen gibt.
    eine Festplatte macht 60-100 MB/sekunde, das ist rund 1 % von der Geschwindigkeit von "normalem" RAM.
    Internetdateien sind mit rund 1MB/s auf dem Rechner...
    eine Ramdisk fürs Internet ist wie ein Space-Shuttle zum "Post-aus-dem-Briefkasten" holen....


    ist wie C-Rohr fürs Teelicht auspusten....
    ist wie....
    ne ich lass des lieber

  • Hi,


    Zitat

    Habe jetzt Ramdisk, was alles ausser die Temp. Dateien, die ich schon drin habe, kann ich da reintun damit der PC schneller bzw. besser läuft?


    Zitat

    aber die Temp. Internetdateien sind niemals 1,5 GB groß. Was kann ich noch sinnvoll nutzen und in die Ramdisk legen?


    Von welchen temporären Dateien redest Du eigentlich?


    Die Auslagerungsdatei wäre ein Kandidat für die RAM-Disk.

    "Von all den Dingen, die mir verloren gegangen sind, habe ich am meisten an meinem Verstand gehangen."


    "Wahre Freunde fordern nie, sie erkennen und geben."

  • ok danke für die Erklärung.


    Ich meine die Temp. Dateien im Cache des IE.


    Also zurück zur Frage: Wenn Ramdisk so schnell ist, was kann ich drauf erstellen, das für den PC effizient ist?

  • aber es wird doch immer alles nch Neustart von der Ramdisk gelöscht..es sei denn man sichert es.


    und wäre es gut, das System auf die Disk zu erstellen?

  • Guten Morgen,


    Vorab:
    Wichtige Daten gehören nicht in die RAMDisk, sondern auf "normale" Festplatten und zusätzlich in ein/mehrere aktuelle Backups.


    Wie/Womit hast Du die RAMDisk/s eingerichtet? Eine RAM-Disk mit einer grösse von 200 Mb ist auch (heutzutage) nicht mehr im Sinne der Erfinders (vor Jahren sah das noch anders aus).


    Die temporären Ordner:
    [WINDOWS]+[PAUSE] -> "Erweiterte Systemeinstellungen" -> Tab "Erweitert" -> "Umgebunsvariablen".
    Ändere hier die Pfade "TEMP" und "TMP" und geben dort den Weg zur RAMDisk an.
    Ein Reboot macht den Datenmüll dann automatisch platt.
    Aber Vorsicht: Systemprogramme, Programme, Treiberinstallationen (die einen Neustart erfordern), nutzen die temporären Ordner mitunter zum Zwischenspeichern und benötigen die Infos nach dem Neustart. Die RAMDisk verliert aber ihren Inhalt beim Neustart.
    Nebenbei gesagt halte ich das verlegen des Brower-Caches, bei langsamen Internetverbindungen (Modem/ISDN/Mobilfunknetz), nicht für Sinnvoll.


    Ein weiterer Kandidat ist der Download-Ordner
    Aber auch hier wieder daran denken, sollen die abgespeicherten Dateien einen Neustart überleben, musst Du sie vor einem Reboot in Sicherheit bringen.


    Besonders gut für die RAMDisk eigenen sich Programme/Tools, die keine Installation erfordern, sogenannte Portable- oder Zero-Install-Versionen. Diese kannst Du in der RAMDisk völlig gefahrlos ausprobieren.
    Einfach die Exe-Datei in die RAMDisk schieben und das Programm starten. Aber auch hier gilt: Alle Programme gehen, in der Regel, bei einem Neustart des PCs verloren.


    Die Auslagerungs-Datei
    Das Problem: Die meisten Programme, die eine RAMDisk unter Windows starten, machen das über einen Treiber. Dieser Treiber wird aber beim Windows-Start erst nach der Auslagerungsdatei geladen. Mitunter verzögert das den PC-Start (Windows-Start).




    Zitat

    aber es wird doch immer alles nch Neustart von der Ramdisk gelöscht..es sei denn man sichert es.

    Nicht unbedingt, bezahl-Versionen sichern die RAMDisk vor dem herunterfahren auf die Platte und stellen sie nach einem Neustart wieder her.


    Zitat

    und wäre es gut, das System auf die Disk zu erstellen?

    Nein.
    Das scheitert in den meisten Fällen schon an der Größe der RamDisk.

    "Von all den Dingen, die mir verloren gegangen sind, habe ich am meisten an meinem Verstand gehangen."


    "Wahre Freunde fordern nie, sie erkennen und geben."



  • [Blockierte Grafik: http://s1.postimage.org/1xx1tgtz8/pc0.jpg]

  • nochmal: ich kann den Pfad nicht ändern, das was Thomas gesagt hat..wie geht das?


    "WINDOWS]+[PAUSE] -> "Erweiterte Systemeinstellungen" -> Tab "Erweitert" -> "Umgebunsvariablen".
    Ändere hier die Pfade "TEMP" und "TMP" und geben dort den Weg zur RAMDisk an.


    "

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!