Galileo Computing: IT Fachbuch für Fachinformatiker

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • Galileo Computing: IT Fachbuch für Fachinformatiker

      Autor: Bassboy

      IT-Handbuch für Fachinformatiker – Der Ausbildungsbegleiter
      Sascha Kersken (Galileo Computing)


      ca. 1172 Seiten
      5. aktualisierte und erweiterte Auflage
      Preis: 34,90 € (gebunden)
      ISBN: 978-3-8362-1744-6

      „Bewährtes hält ewig“, wäre eigentlich der beste Einleitungssatz für ein Buch wie dieses – doch das wäre nicht ganz richtig: Durch den ständigen Wandel der Informationstechnologie hält keine IT-Literatur länger als zwei bis drei Jahre, bis bei einem Großteil der Informationen wieder ein langer, grauer Bart unschwer erkennbar ist.

      Doch das ist beim vorliegendem Werk „IT-Handbuch für Fachinformatiker“ aus dem Verlag „Galileo Computing“ anders!
      Hier geht es nicht um die oberflächliche Materie á la welche Anschlüsse sind gerade verbreitet, was sind gängige Protokolle und wie konfiguriere ich momentan aktuelle Betriebssysteme – sondern hier erfährt jeder Leser schon auf den ersten Seiten des Wälzers eine Fülle an tiefgründigeren Informationen. Der Autor hat die Gabe, sich nicht immer nur auf das „Was?“ zu beschränken, sondern speziell das „Wieso eigentlich?“ leserfreundlich und sympathisch zu vermitteln. So ist nicht der Fakt interessant, dass sich USB 3.0 vor 2.0 langsam etabliert, sondern mehr die Frage, wieso gerade USB 3.0 entwickelt wurde und was eigentlich die Gründe dafür waren. Man versteht auf diese Weise intuitiver den Wandel der IT und kann sein Wissen auch leichter auf andere Gebiete transferieren.

      Erkennbar ist der folgende Aufbau vieler Kapitel:
      [list=1]Was ist der momentane Stand? Was steht uns gerade zur Verfügung?
      Auf was wollen wir hinaus? Wie könnten wir Vorhandenes am wirtschaftlichsten verbessern?
      Was brauchen wir dazu? Gab es ähnliche Wandel in der Geschichte der IT schon einmal?

      [/list]Ein kleiner Blick auf den Inhalt

      Begonnen wird mit geschichtlichen und grundlegenden Themen. Anfänglich mit der Zielgruppe dieses Buches (Fachinformatik als Ausbildungsberuf und Informatikstudenten in den ersten Semestern) gelangt man mithilfe einer Überleitung über die Geschichte des Berufes schnell auf die ersten Entwicklungen in dieser Branche. Angefangen bei den Röhrenrechnern hin über Transistorrechner bis zu Mikroprozessoren – einmal alle wichtigen Modelle überflogen, wie unter anderem den Zuse Z3, geht es auch schon mit mathematischen Grundlagen weiter. Hier wieder die bekannten Fragen: Wieso verwendete man gerade Transistoren und warum etablierten sich heute Mikroprozessoren letztendlich mehr? Die Antwort erarbeitet man sich im Laufe des Kapitels selbst, spätestens bei einer Gegenüberstellung von Vor- und Nachteilen beider Strukturen. Und hierbei helfen auch mathematische Grundlagen, die die Funktionsweise von Schaltkreisen mithilfe von Zahlen anschaulich erklären. Spätestens da leuchtet dem Leser auch ein, wieso Röhrenrechner schnell durch Nachfolgemodelle ersetzt werden mussten.

      Weiter geht es mit Hardwaregrundlagen und aus was ein Computer mindestens bestehen muss, um ordentlich funktionieren zu können. Selbiges gilt für Netzwerk- und Betriebssystemgrundlagen, womit sich der Autor sehr tiefgründig befasst. Beeindruckend ist die unterschiedliche Darstellung von komplexen Netzwerken mit unterschiedlichen Betriebssystemen: Immer mit dem Ziel voran, die gleichen Ergebnisse plattformunabhängig zu gestalten.

      Ab dem neunten von insgesamt zwanzig Kapiteln geht Sascha Kersken nun verstärkt auf die Programmierung ein. Wieder setzt er die zuvor behandelten mathematischen Grundlagen voraus und baut darauf einfache Programmierkonzepte in C, Java, Perl und Ruby. Auch die Erstellung eines Softwareentwurfs, die Anbindung der Programme an SQL-Datenbanken und die anschließende Bereitstellung für den Endnutzer – sei es über einen Webserver oder doch anders – wird sehr ausführlich besprochen. Diese Kapitel enden mit der Datenspeicherung im XML-Format und leiten auf die Webseitenerstellung mit dem auf XML-ähnlichen (X)HTML weiter. Auch JavaScript, Ajax und CSS wird angerissen, aber nicht ganz so ausführlich beschrieben wie die restlichen Themen des Buches.

      Das Werk endet mit Ansätzen zur Computer- und Netzwerksicherheit und zur Kryptografie. Ein gesonderter Anhang mit Nachschlageteil rundet den Umfang ab. 1172 Seiten geballte Informationstechnologie – einmal durchgelesen und man meistert auch die noch so schwierige Prüfung in dieser Branche. Eine klare Empfehlung für alle Fachinformatiker und Informatikstudenten!
      [INDENT]Die gedruckte Version ist für 34,90 € erhältlich, aber auch kostenlos online unter folgender Adresse abrufbar: Galileo Computing :: IT-Handbuch für Fachinformatiker - index

      :arrow: Dieses Buch bei Amazon.de kaufen!