Wie formatiere ich die Festplatte C

  • Hallo
    Ich habe einen Rechner der verkauft werden soll. Es ist XP Pro. installiert wovon ich die CD nicht mehr habe. Festplatte von 160 GB war in 2 Partitionen aufgeteilt wo D formatiert werden konnte.
    C kann ich nicht formatieren da die Meldung kommt das dies nicht geht das C gerade benutzt wird ( sinngemäß wiedergegeben).


    Welche Möglichkeiten habe ich nun auch C zu formatieren?


    Gruß

  • Die Frage ist willst du "nur" Formatieren oder willst du die darauf befindlichen Daten sicher löschen so dass der Käufer nicht drauf zugreifen kann?


    Wenn es "nur" Formatieren ist, dann leg einen Windows Datenträger ein, Boote davon und Formatiere so die Festplatte.
    Oder hänge sie in einen anderen Rechner, dann kannst du sogar über Windows darauf zugreifen.


    Willst du aber die ganze Festplatte sicher löschen, dann empfehle ich dban. Braucht aber etliche Stunden bis er druch ist.

  • Hallo,

    erstelle eine Startdiskette:
    Startdiskette erstellen für Windows XP

    Damit kannst du dann fdisk aufrufen, also über die Startdiskette booten (Bootreihenfolge!), das MS-Dos installiert sich und dann einfach fdisk eingeben. In dem Programm werden alle Festplatten, mit den Partitionen, aufgelistet. Wenn die gelöscht werden, dann ist die Festplatte im Prinzip leer, man könnte aber einige Daten wiederherstellen.

    Vielleicht sollte das System vorher formatiert werden, das müsste auch mit der Startdiskette gehen, wechsel dazu mit c: auf die primäre Partition, dort müsste das format Tool gespeichert sein und da du im MS-Dos bist, wird es auch nicht von Windows aufgehalten. Gebe nun format C: ein, das Programm sollte nach einer Sicherheitsabfrage alles Weitere automatisch machen. Das Windows ist dadurch gelöscht. Falls es damit nicht geht, dann ist das format Tool vielleicht auf der Startdiskette, wechsel dazu mit A: auf das Diskettenlaufwerk und gebe format C: ein.
    Sollte das auch nicht gehen, dann starte das Windows, suche über die Suchhilfe nach dem Tool format und kopiere es unter C. Dann wiederhole den Vorgang mit der Startdiskette, das format Tool sollte nun über c://format c: startfähig sein.

    Anschließend die Partitionen mit fdisk löschen und ggf. neu anlegen (Format ist NTFS nicht FAT, weiß garnicht mehr, ob fdisk das kann, da es ein Relikt von Windows 98 ist), dann kannst du sie wieder mit dem oben genannten Verfahren formatieren. Spezialisten könnten nun immer noch Daten rekonstruieren, aber wenn du mehr möchtest, dann geht das eigentlich nur über ein anderes Betriebssystem. Das heißt, du musst die Festplatte ausbauen und an einen anderen PC anschließen, es ist darauf zu achten, dass das richtige Betriebssystem hochgefahren ist, also das, was zu dem PC gehört. Die alte 160 GB dürfte noch eine IDE sein, die muss evtl. vorher auf Slave gejumpert werden, das kommt darauf an, was der andere PC für Laufwerke hat. Wenn es SATA Laufwerke sind, dann wird sie nicht auf Slave gejumpert, nur wenn bereits ein IDE Laufwerk vorhanden ist, ist die 160 GB als Slave einzubauen, solange sie mit einem anderen IDE Laufwerk an einem Kabel hängt, sollte sie alle am IDE Kabel hängen, ist sie wieder ein Master Laufwerk. Klingt komliziert, ist es aber nicht. Dann z.B. mit dem Programm TuneUp die 160 GB Ziel-Festplatte sicher löschen, das Programm bietet dazu einige Verfahren an. Als Alternative verfügt das Programm CCleaner auch über diese Option. Über eine Linux CD geht das bestimmt auch, aber das ist nicht meine Welt.

    Noch einmal zum IDE Verständniss:
    Alte Boards verfügen über 2 IDE Schnittstellen (Anschlüsse), neue haben nur noch eine oder gar keine mehr. An jede IDE Schnittstelle können max. 2 Laufwerke angeschlossen werden. Die unterscheiden sich in Master und Slave. Das Master Laufwerk ist immer das primäre, also bevorzugte, Laufwerk, für gewöhnlich befindet sich das Betriebssystem auf dieser Partition (Partition=Festplattenunterteilung). Wenn an der Schnittstelle nur optische Laufwerke (DVD etc,) angeschlossen sind, dann ist das leistungsfähigste Gerät das Master Laufwerk. Das Master kommt ans Ende des Kabels, das Slave in die Mitte. Das Kabel muss richtig rum angeschlossen werden, häufig hat das IDE Kabel einen farbigen Stecker, der kommt ins Board. Die Laufwerke werden mit Hilfe von Jumpern auf Master oder Slave eingestellt, das sind kleine Brücken, die Pins überbrücken, die sich auf der Rückseite der Festplatte befinden. Der Schaltplan ist normalerweise auf der Festplatte aufgedruckt. Solange das Board eine IDE Schnittstelle hat, können SATA und IDE Laufwerke kombiniert werden. Boards ohne IDE können nachgerüstet werden, aber das führt jetzt zu weit.

    Da meine Dos Zeiten schon etwas länger zurückliegen, können sich Fehler im Ablauf befinden, das Prinzip stimmt aber!

    Mit freundlichen Grüßen
    Michi

  • Hallo
    Ich habe kein Diskettenlaufwerk am PC. Ich werde mir dieses Dban mal runterladen und es versuchen.


    Danke aber für eure sehr ausführlichen Antworten bis hierher.

  • Hallo
    Ein Arbeitskollege hat sie mitgenommen und platt gemacht. Nun mache ich den PC an und es kommt was mit preß key.


    Lege ich eine cd mit W7 ein bootet sie nicht. Wie kann ich nun was instalieren? Muß ich dafür was mit dem Bios machen?

  • Die Bootreihenfolge müßtest Du im BIOS so einstellen, daß Du vom optischen Laufwerk bootest. Deine Meldung deutet darauf hin, daß der Rechner von einem Laufwerk booten will, der kein System enthält.


    Gruß Volkmar

  • Das BIOS ist immer herstellerspezifisch, die Bezeichnungen und Bedienschritte können immer leicht abweichen. Aber ich versuche es mal am Beispiel meines Rechners:
    System Configuration anwählen
    Dort Boot Options auswählen und sicherstellen, daß CD/DVD-ROM Drive auf Enabled steht
    Dann Boot Order auswählen und CD/DVD-ROM Drive mit den Pfeiltasten ganz nach oben als erstes Laufwerk setzen
    Nun drauf achten, daß beim Verlassen des BIOS die Änderungen gespeichert werden. Sollte dort eine Auswahl YES/NO erscheinen, muß unbedingt beachtet werden, daß für YES die Taste Z gedrückt wird! Es ist noch keine deutsche Tastaturbelegung geladen. Die Stolperfalle hast Du nicht, wenn Dein BIOS mausbedienbar ist, dann kannst Du auf YES klicken.


    War die Installation erfolgreich, solltest Du wieder die Festplatte auf Platz 1 der Bootlaufwerke setzen. Ansonsten versucht Dein Rechner jedesmal erst von CD zu starten. Und wenn da ein Datenträger mit System drin ist, startet eben das und nicht das von Festplatte.


    Gruß Volkmar

  • Hallo Volkmar


    Da ich 3 Laufwerke habe müßten demzufolge alle so eingestellt werden? Und danke für die sehr ausführliche Anleitung. Ich mache mich morgenfrüh mal dran und melde mich wenns geklappt hat oder es Probleme gibt.
    Danke bis hierher.
    Stefan

  • Zitat von Der aus Lev;880173


    Lege ich eine cd mit W7 ein bootet sie nicht. Wie kann ich nun was instalieren? Muß ich dafür was mit dem Bios machen?


    Wenn du endlich mal mehr infos rausrücken würdest, könnte man dir auch besser helfen.


    Wie schon gesagt ist nicht jedes BIOS gleich. Da gibt es etliche Unterschiede.
    Wenn man aber mal ins BIOS reingeht, sollte eigentlich jedem gleich auffallen wo der Punkt ist und wie er lauten könnte.


    Andererseits könnte das mit dem BIOS ganz überflüssig sein. Es fällt mir gerade nicht ein welche Taste nötig ist, aber moderne BIOS können beim aufstarten des Rechners mittels einer Bestimmten Taste ein Menu anzeigen lassen, wo man auswählen kann wovon man Booten möchte.


    Aber eben, infos deinerseits fehlen hierzu leider komplett. So können wir nur raten und dir allgemeine Tipps geben.


    Aber ich frage mich gerade warum du wieder Windows installieren willst. Ich dachte der Rechner wird verkauft und du hast den Datenträger gar nicht mehr? Was für einen Datenträger nutzt du denn jetzt wenn du ihn gar nicht mehr hast? Und hast du mit dem Käufer besprochen ob er das haben möchte? Ich persönlich habe die Rechner immer gleich neu aufgesetzt, egal was vorher drauf war. Dann könntest du dir nämlich die ganze Arbeit ersparen wenn der neue Besitzer das gar nicht möchte.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!