EeePC 1015pn RecoveryPartition wiederherstellen?!

  • Hallo Leute,


    zunächst einmal: meine Frage hat keine Eile, glaube ich. Ich habe zur Zeit nämlich glücklicherweise ein stabiles System am laufen. Wie sicher kann man bei Windows aber sein, dass das dauerhaft so bleibt? Wahrscheinlich garnicht. Bei meinen letzten Problemen (falls sich jemand noch an die erinnert: Windows Update abgebrochen und NTFS Dateisystem verloren) habe ich mir die Partitionen ziemlich durcheinander gebracht. Deshalb ist es über F9 nicht mehr möglich die Recovery Sequenz des Netbooks aufzurufen.


    Die Sachlage ist nun folgende:


    Die Partition an sich ist noch da.


    [Blockierte Grafik: http://s15.postimage.org/quz5gkq2v/image.jpg]


    Die kleine EFI Partition oder wie sie heißt, ist nicht mehr da.


    [Blockierte Grafik: http://s17.postimage.org/5vwtuaskb/image.jpg]


    Innerhalb der Recovery Partitionen sind die folgenden Daten:
    Ordner BOOT - Größe = 15.421.176 Bytes
    Ordner EG_B - Größe = 454.059.362 Bytes
    Ordner recovery - Größe = 8.922.042.803 Bytes
    Ordner SOURCES - Größe = 540.765.763 Bytes
    Datei BOOTMGR - Größe = 383.454 Bytes
    Datei version - Größe = 13 Bytes


    Dieses Problem würde ich nun gerne lösen. Wenn nun jemand in Erfahrung bringen kann, ob in meiner Partition Daten, z.B. der recovery Ordner zu wenig Bytes hat, dann könnte ich mir den Tipp zu Herzen nehmen, erst einmal die ganze Partition als Image nochmal downzuloaden (siehe Thread von Außerhalb). Wenn mir aber zunächst einmal nichts fehlt, bräuchte ich ja nur noch das EFI Image. Zudem vermute ich, dass diese Datei BOOTMGR dort eigentlich fremd ist. Oder gehört der auch da hin.


    Ich würde mich freuen, wenn mir jemand sagen könnte, welche Dateien ich noch brauche und was ich mit der Partition dann machen muss, damit es mit F9 wieder aktiviert werden kann. Eine Anmerkung noch: Ich habe leider keinen zweiten Rechner mit dem ich noch arbeiten könnte. Ein DVD-Laufwerk habe ich auch nicht.)


    Vielen Dank für alle Mühe, die sich ein jeder macht.


    Viele Grüße,


    Tolga


    PS: Wenn euch noch Infos fehlen, tut's mir Leid. Bitte, fragt. Ich antworte natürlich gerne.

    -.-

  • Ich schätze mal, ohne den anderen Thread gelesen zu haben, dass dein MBR ebenfalls nicht mehr der von Acer ist.
    Ich persönlich glaube nicht, dass du das wieder hinbekommst...
    Dein genauer Festplattentyp und dein Betriebsystem fehlt noch.

    Desweiteren würde ich mir Gedanken darüber machen, warum der Fehler überhaupt aufgetreten ist. Ich hatte hier neulich ebenfalls ein Acer Netbook zur Reparatur. Acer verwendet in einigen Netbooktypen Akkus statt Knopfzellen zur Pufferung des BIOS. Im Prinzip nicht schlecht - manche Akkus taugen da aber scheinbar nichts. Es kann da vorkommen, dass der Akku nicht mehr die Spannung hält und die Einstellungen im BIOS für den Festplattencontroller verstellt werden, wenn der Rechner kurze Zeit ohne Netzspannung ist. Als Folge davon kann es die Platte zerschießen.

  • Hallo AHT,


    ich denke du meinst ASUS?!


    Also die Partitionenzusammenstellung habe ich auf Grund einer Ubuntu+Bootloader Deinstallation verloren gehabt. Dann habe ich die Partitionen mit Testdisk wiederhergestellt.
    Ich habe Windows 7 Home Premium installiert.


    Die Frage ist ja nun, ob ich mit Testdisk die richtigen Sektoren wiederhergestellt habe. Wenn das der Fall ist, dann müsste meine Recovery-Partition ja die richtigen Ordner mit der richtigen Anzahl an Bytes enthalten, dafür die Angaben oben. Wenn nun diese Partition richtig gesichert ist, müsste ich nur noch irgendwoher die Daten für die kleine EFI Partition (ich glaube 23 MB groß) bekommen und diese in eine neu zu erstellende Partition packen UND die Bootsequenz derart bearbeiten, dass ein Zugriff auf die Recoveryfunktion über F9 wieder möglich ist.


    Alleine schaff ich das bestimmt nicht, aber vielleicht mit Hilfe anderer?!


    Mal sehen, ob jemand sich mit den Daten der Partitionen auskennt und vielleicht auch weiß, wie man diese wieder "aktivieren" kann.


    Danke schonmal für deine erste Antwort und MfG

    -.-

  • Verschrieben - natürlich ASUS :lol:.
    Dir fehlt mit Sicherheit auch der richtige MBR von Asus. Wenn dort eine Partition fehlt, reicht es wohl desweiteren nicht aus, die irgendwo zu erstellen - die muss mit ihren Daten dort sein, wo sie vorher war. Um an den Richtigen MBR zu kommen, muss man deinen Festplattentyp wissen, denn du brauchst den MBR von einem gleichen Gerät mit gleicher Festplatte und Partitionsaufteilung.

  • Ich habe diese Bezeichnung herausbekommen:


    WDC WD2500BEVT-80A23T0 ATA Device


    Ist das, was du meintest?


    Und, wenn ich die fremde MBR draufspiele, gehen dann meine Daten verloren?

    -.-

  • Ja, die meinte ich.
    Wie gesagt - die Wahrscheinlichkeit, dass du die Sache wieder hinbekommst, geht gegen null.

    • Aufgrund deiner Installationsaktion wurde der MBR überschrieben. Durch den MBR wird beim Druck einer bestimmten Taste eine Partition als aktiv markiert, die das Programm für die Recovery enthält - das dürfte bei dir die Partition sein, die noch fehlt.
    • Da die Partition bei dir fehlt nutzt dir auch der originale MBR nichts. Die Partition müsste sich genau dort auf der Platte befinden, wo sie vorher war - und nirgendwo anders. DEsweiteren müsste siedie genau passende Größe haben. Allein die Daten von der Partition nutzen dir nichts.
    • Da bei dir scheinbar das Programm, was die Recovery startet, auf einer extra Partition sitzt, nutzt dir auch die Recovery Partition alleine recht wenig., da du die Daten gar nicht nutzen kannst.

    Ich würde mir eine Betriebsystem-DVD holen und die Kiste mit Hilfe von WinSetupFromUSB neu von USB-Stick aufsetzen, wenn das OS neu installiert werden muss.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!