Sind Solid-State-Disks gut?

  • Die sind in jeglicher Hinsicht (Leserate, Schreibrate, Zugriffzeit) um ein Vielfaches schneller als jede Festplatte. Das lohnt in jedem Fall.
    Frage ist nur, wofür nutzt du den PC und lohnt es sich dann den hohen Kaufpreis hinzulegen...


    Aktuelle SSD als Empfehlung von mir, da ich sie selbst einsetze:
    Crucial m4 SSD 128GB, 2.5", SATA 6Gb/s (CT128M4SSD2) | Geizhals Deutschland


    Noch etwas teurer, dafür noch bessere Schreibraten (waren mir egal, am Laptop juckt mich nur die Leserate):
    Samsung SSD 830 Series Desktop Upgrade Kit 128GB, 2.5", SATA 6Gb/s (MZ-7PC128D) | Geizhals Deutschland

    "Lange Tage und angenehme Nächte!" - Roland von Gilead

  • Nein, das stimmt nicht...


    Mal am Beispiel einer Crucial m4:

    Zitat

    Die Lebensdauer gibt Crucial mit 36 TB für das kleinste Modell und 72 TB für die größeren an. Bei 64 GB und 128 GB könnten also alle Chips mindestens 562 Mal beschrieben werden, was eine sehr konservative Angabe zur Lebensdauer der Chips sein dürfte. Damit könnte man die SSD aber immernoch 5 Jahre lang mit 20 bzw. 40 GB pro Tag beschreiben. Auf die M4 gewährt Crucial ein Garantie von drei Jahren.


    Quelle: Test: Drei aktuelle SSDs (Seite 2) - ComputerBase


    Die Angabe ist noch konservativ, liegt in der Realität wohl eher noch höher.

    "Lange Tage und angenehme Nächte!" - Roland von Gilead

  • Zitat

    Die allgemeine durchschnittliche Ausfallrate pro Jahr lag bei den Google-Platten bei 1,7 Prozent für neu installierte Laufwerke. Bei Festplatten ab dem dritten Einsatzjahr schnellte dieser Wert auf bis zu 8,6 Prozent hinauf. Das Alter einer Harddisk spielt demnach eine entscheidende Rolle. Die Studie stellte zudem fest, dass die Lebensdauer je nach Hersteller und Modell sehr unterschiedlich ausfällt. Leider gibt Google ausgerechnet zu diesem Punkt keine Details bekannt.
    [...]
    Auch auf die Temperatur wurde näher eingegangen. Gerade zu dem Thema häufen sich viele Halbwahrheiten in den Weiten des Internets. Die Temperatur spielt in den ersten zwei bis drei Jahren einer Festplatte fast gar keine Rolle. Liegt die höchste Ausfallrate bei ganz neuen Festplatten noch bei einer zu geringen Temperatur um die 20 Grad, sind Festplatten ab dem dritten Jahr bereits ab 35 Grad gefährdet.


    Quelle: Studie zur Lebensdauer von Festplatten - 19.02.2007 - ComputerBase


    Konnte da jetzt auch nur google fragen. Vielleicht hier noch lesen:
    [url=http://www.tomshardware.de/Festplatten-Lebensdauer,testberichte-240582-2.html]Der Maßstab für die Haltbarkeit : Festplatten-Zuverlässigkeitsvergleich der wichtigsten Hersteller[/url]


    Es scheint da keine Vergleichswerte zu geben.
    Zu deiner Frage: Ich weiß nicht, ob normale Festplatten da eine Beschränkung beim Schreiben haben oder ob einfach eher der Motor aufgibt oder doe platte mechanisch beschädigt wird...

    "Lange Tage und angenehme Nächte!" - Roland von Gilead

  • Sagen wir es doch, wie es ist:


    Die Lebenserwartung der MLC-Zellen von SSDs ist messbar begrenzt und die Grenze kann vom Nutzer erreicht werden.
    Die Lebenserwartung der Festplattenspeicherstellen ist nicht in solcher Weise limitiert. Da gibt es nur statistische Einschätzungen der mittleren Lebenserwartung (MTBF) für die gesamte Platte.


    Wann und wie sich das für den jeweiligen Nutzer auswirkt, steht sicher auf einem anderen Blatt. Schon wenn man bedenkt, dass man die SSD im Betrieb erschüttern und schütteln kann, während eine mechanische Festplatte schon beim Transport, wie ein rohes Ei zu handhaben ist...

    Nicht verzagen. Kato fragen!
    Wo geholfen wird, da fallen Späne...

  • Zitat von Kato Fuji;902010

    Sagen wir es doch, wie es ist:


    Die Lebenserwartung der MLC-Zellen von SSDs ist messbar begrenzt und die Grenze kann vom Nutzer erreicht werden.

    kann erreicht werden, aber da eine SSD ja meist kein Datengrab ist, bewegt sich da wohl so wenig, dass man die als Privatanwender schon 10-15 Jahre nutzen muss, das tut eh niemand... 40 GB pro Tag bei der 128GB Version sind schon viiiieeeel.


    Zitat von Kato Fuji;902010

    Wann und wie sich das für den jeweiligen Nutzer auswirkt, steht sicher auf einem anderen Blatt. Schon wenn man bedenkt, dass man die SSD im Betrieb erschüttern und schütteln kann, während eine mechanische Festplatte schon beim Transport, wie ein rohes Ei zu handhaben ist...

    Stimmt, das war mit der Hauptgrund, dass mein Notebook eine verpasst bekommen hat. Trotzdem überraschend schnell alles.


    Früher: PC anschalten (30-40s), Windows-Password eingeben, 30-60s warten, Firefox starten, 30s warten, surfen.


    Jetzt: PC anschalten (20-30s), Windows-Password eingeben, 5s warten, Firefox starten, 5s warten, surfen.

    "Lange Tage und angenehme Nächte!" - Roland von Gilead

  • Zitat von Katsche;902011

    kann erreicht werden, aber da eine SSD ja meist kein Datengrab ist, bewegt sich da wohl so wenig, dass man die als Privatanwender schon 10-15 Jahre nutzen muss, das tut eh niemand... 40 GB pro Tag bei der 128GB Version sind schon viiiieeeel.


    Das Problem ist, dass viele wegen des Kostendrucks, die SSD zu klein wählen und ihr System darauf installieren, das dann bei einem Füllstand von nahe 100% arbeitet. Da kann es dann schon schnell passieren, dass die wenigen freien Zellen sehr oft genutzt werden/müssen...

    Nicht verzagen. Kato fragen!
    Wo geholfen wird, da fallen Späne...

  • Stimmt, da ist dann selbst TRIM chancenlos, wenn einfach nichts zum Freiräumen da ist.
    Würde für ein Win7 schon 64GB zu wenig finden, 128GB sollten es schon sein.

    "Lange Tage und angenehme Nächte!" - Roland von Gilead

  • Zitat von Deacon;902031

    @TE:
    Deine Frage ist sehr leer.
    Kaum einer weiss, wofür du das nutzt.
    Ich könnte auch fragen, Soll ich mir einen Ferrari kaufen, oder lieber einen Polo?


    Der Vergleich hinkt aber mehr als ein Holzbeinträger im Biberwald.
    Wenn dann müsste man fragen, ob ein Düsenjäger oder ein Hochseefrachter besser ist...

    Nicht verzagen. Kato fragen!
    Wo geholfen wird, da fallen Späne...

  • Dennoch Back to Topic,


    SSD´s sind absolut Top von der leistung gerade im Gaming betrieb hoch geschätzt selbst natürlich auch für andere Sachen.


    Die Lebensdauer sind trotzdem geringer, als Sharingplatte würde ich von einer SSD abraten.
    Für alles andere Betriebssysteme, Games, Programme, etc. absolut zu empfehlen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!