Welches Buch wird von dir grade gelesen ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • Jetzt breche ich alle Rekorde ! ;-)
      Hab den Speicher aufgeräumt und in einer "ollen" Kiste 3 Bücher entdeckt:
      Erwin Rosen
      "Der deutsche Lausbub in Amerika"
      Teile 1,2 und 3
      gedruckt 1911
      Noch in der alten deutschen Schrift gedruckt.
      Den 1. Teil gelesen, der absolute Wahnsinn ! :top:
    • Auf dem Speicher von meiner Oma noch ein Buch gefunden mit original Widmung des Autors.
      Tittel. Mein Kampf.
      Tolle Lektüre :thumbsup: .

      Spaß beiseite. Achtung auf das was hier eingestellt wird, nicht das hier wieder alte Erinnerungen wach werden und Gefühle verletzt werden weil genau dass der Lieblingsroman der Ex war und .......
    • @Wuotan

      Wuotan schrieb:

      Auf dem Speicher von meiner Oma noch ein Buch gefunden mit original Widmung des Autors.
      Tittel. Mein Kampf.
      Tolle Lektüre .

      Du warst auch schon witziger... :-(
      Nicht umsonst habe ich auf den Autorennamen einen Link gelegt.
      Die Bücher erzählen die Story eines "schwarzen Schafes", der von der Familie in die "Neue WElt" geschickt wurde.
      Das war damals so üblich. Im 1. Teil trampt er als Eisenbahn-Hobo durch die Staaten, schläft in Obdachlosenasyls, arbeitet als Farmarbeiter und hat zum Schluss Glück, einen Journalisten zu treffen, der ihm eine Stelle bei der ortsansässigenn Zeitung verschafft. Er hat Abitur, spricht und schreibt fließend englisch.
      Im 2. Teil, bin ich aber noch dran, ist er im Kuba-Krieg zwischen Spanien und den USA (Roosevelt und seine "berühmte Zahnbürste im Hutband") als Kriegsberichtserstatter unterwegs.
      Was soll also daran schlimm sein ???
      Du berufsmäßiger Pessimist !
      (Götter sind auch nicht mehr das, was sie mal waren :-) )
    • horsthorn schrieb:

      Noch in der alten deutschen Schrift gedruckt.


      Ja, schön :-) Die altdeutschen Schriften sind schon interessant. Handschriften dieser Zeit nennt man, glaube ich, 'Sütterlin', wie die gedruckten Schrifttypen heissen weiss ich nicht.

      Ich hab' hier noch ein Exemplar von 'Der Oberländer' über Jagdhundedressur von 1895 wo von 'der heute so schnelllebigen Zeit' gesprochen wird.
      Immer wieder schön sich auch in diesen alten Wortschatz hineinzulesen.
      Glaube mir, dass eine Stunde der Begeisterung mehr gilt, als ein Jahr einförmig dahin ziehenden Lebens. " ( Christian Morgenstern )
    • @V40
      ...vor allen Dingen eines ist hoch interessant im 2. Teil:
      Da der "Lausbub" unbedingt als Reporter beim Kuba-Krieg dabei sein wollte, meldet er sich als Freiwilliger bei der US-Army dieser Zeit.
      Da er morsen kann, wird er zum Signal-Korps eingeteilt. D. h., in Feindesland Drähte ziehen, mit Flaggen und Lichtblinkern Nachrichten weiterleiten. (Alles im Morsealphabet)
      Heute geht alles über Satelit und GPS und Frau von der Leyen will die Arbeit noch attraktiver gestalten. Jawoll
    • horsthorn schrieb:

      Da er morsen kann, wird er zum Signal-Korps eingeteilt. D. h., in Feindesland Drähte ziehen, mit Flaggen und Lichtblinkern Nachrichten weiterleiten. (Alles im



      Ich muss einhändig schreiben :-( Motorsäge... :-(

      Solche Fähigkeiten wie Morsen etc. sollten vital gehalten werden. Bei der Bundeswehr gibt's doch eh genug Zeit. Oder?
      Glaube mir, dass eine Stunde der Begeisterung mehr gilt, als ein Jahr einförmig dahin ziehenden Lebens. " ( Christian Morgenstern )
    • @horst

      Na ja, recht simpel: 12m Fichte fällen 9m hohe Leiter, zu faul um das Ding beim Aufasten umzustellen und dann passiert's halt. Selbst schuld. Nicht die erste Narbe, aber bei der Berufsgenossenschaft bin ich noch Jungfrau. Wahrscheinlich zu wenig gearbeitet ;-)

      Draufpinkeln zur Desinfektion hat mein Meister damals gesagt. Nun denn, eine Apotheke war direkt vor Ort. Aber 5cm Erinnerung an diese Aktion werden mir schon übrigbleiben.

      Schon erstaunlich wie schnell der Mensch viel Blut verlieren kann.

      Einhandkettensägen sind aber auch so verführerisch...

      Ich hoffe das reicht an Info.
      Glaube mir, dass eine Stunde der Begeisterung mehr gilt, als ein Jahr einförmig dahin ziehenden Lebens. " ( Christian Morgenstern )
    • IdefixWindhund schrieb:

      Was sind Bücher? :pfeifend: Etwa ein historisch antiquiertes Medium zur Verbreitung von Wort, und Schrift? Das ist so voll 20th Jahrhundert.
      Bücher sind die Dinger, die ihren Inhalt auch ohne Steckdose und in prallem Sonnenschein wiedergeben.
      :!: Bitte kein PNs zu wichtigen Themen oder Supportanfragen schicken! Ich checke meine PNs nicht regelmäßig! :!:

      Re|kur|si|on, die <lat.>:
      siehe Rekursion
    • PCHSwS schrieb:

      IdefixWindhund schrieb:

      Was sind Bücher? :pfeifend: Etwa ein historisch antiquiertes Medium zur Verbreitung von Wort, und Schrift? Das ist so voll 20th Jahrhundert.
      Bücher sind die Dinger, die ihren Inhalt auch ohne Steckdose und in prallem Sonnenschein wiedergeben.
      Davon habe ich schon viele Mythen und Sagen gehört, verwunderlich das dieses doch wahr zu scheinen seit. :-D

      Mal im Ernst:
      Das letzte "Buch" lass ich vor ... 3 - 4 Jahren. Hatte deswegen extra eine Nachttischlampe gekauft. Heute komme ich nicht mal dazu die üblichen Zeitschriften von Versicherungen und Co. zu lesen. Schade eigentlich, dabei lese ich sehr viel, und gerne.