Lustige Bilder, Videos und Seiten ;)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • Nicht lustig sondern Heldenhaft.
      Da hat der Hubschrauberpilot Mut bewiesen.


      Unglaubliches Flugmanöver
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Notebook Lenovo - Celeron® Prozessor - 2,20 GHz - Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home - 1803 [64 Bit] Firefox 67.0.2 - Thunderbird 60.7.1 - ABP 3.5.2 - MBAM Premium 3.7.1 - Tablet PC-LifeTab
    • Das passt doch irgendwie alles nicht. Wozu war das Manöver notwendig, wenn der Skifahrer und der Retter dann mit der Seilwinde hochgezogen wurden? Hätte dann der Retter nicht auch mit der Seilwinde heruntergelassen werden können? Und wie kam der Kameramann überhaupt dahin, von wo er die Szene gefilmt hat?
      Ich bin immer artig. Mal eigenartig, mal unartig, aber immer einzigartig. ;-)
    • Man sieht ja auch nicht alles. Der Retter wurde ja möglicherweise am Seil runtergelassen, nur der Verletzte konnte nicht einfach so hochgezogen werden, wegen seiner Verletzung. Und man kann auf dem Video auch gar nicht abschätzen, wo der Kameramann stand (Abstand, Geländebeschaffenheit). Höchstens das Bildformat legt den Schluß nahe, daß es ein Handy war. Dann kann der nicht so weit weg gewesen sein. Ist immer schwierig, an so einem Schnipsel wirklich was Genaues zu sagen.

      Gruß Volkmar
    • Volkmar schrieb:

      Wenn die Retter zu dem Hilfsbedürftigen hätten hingelangen können, wäre der kühne Einsatz wohl nicht notwendig gewesen.
      Sicher?

      Wo war das denn? Das interessiert mich mal als Aufgabe für Opa Google. Ohne die lobenswerte Aktion mies machen zu wollen: Bei Piloten sind überdurchschnittlich viel Eitelkeiten unterwegs..
      Glaube mir, dass eine Stunde der Begeisterung mehr gilt, als ein Jahr einförmig dahin ziehenden Lebens. " ( Christian Morgenstern )

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von V40 ()

    • Ich könnte mir folgendes vorstellen.
      Der verunglücke Skifahrer hing in der "Steilwand" / Schräge fest. Kein vor und kein zurück.
      Wäre zu gefährlich.

      Die Retter kamen auch nicht näher ran um zu helfen.
      Zu gefährlich.

      Also kontaktierten die Retter, die von einer weniger gefährlichen Stelle da hin auf bzw. abgestiegen sind, den "Rettungshubschrauber" als sie erkannten das sie es nicht schaffen.

      Der nahm den verunglückten Skifahrer auf und dann die beiden Retter.


      Bleibt die Frage wer das gefilmt hat.
      Ein anderer Skifahrer der in der Nähe war und der hat auch die Retter kontaktiert?
      Auch für ihn wäre eine Rettung zu gefährlich?
      Eine professionelle Aufnahme war das wohl nicht.
      Mit dem Handy? Mit einer GoPro?

      Nun ja ein steht jedenfalls fest. Die Rettung ist geglückt. :top:
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Notebook Lenovo - Celeron® Prozessor - 2,20 GHz - Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home - 1803 [64 Bit] Firefox 67.0.2 - Thunderbird 60.7.1 - ABP 3.5.2 - MBAM Premium 3.7.1 - Tablet PC-LifeTab
    • *Nobbi* schrieb:

      Also kontaktierten die Retter, die von einer weniger gefährlichen Stelle da hin auf bzw. abgestiegen sind, den "Rettungshubschrauber" als sie erkannten das sie es nicht schaffen.
      Wenn es irgendwie zu verantworten ist (Wetterverhältnisse), fliegt in solchen Situationen immer gleich der Heli los. Nix von die Retter steigen zu Fuss/auf Skiern von irgendwo nach irgendwo auf oder ab.

      Du Flachlandindianer. ;-)
      Ich bin immer artig. Mal eigenartig, mal unartig, aber immer einzigartig. ;-)
    • Der ist gut. :thumbsup:

      EstherCH schrieb:

      Du Flachlandindianer
      Na ja wenn wir hier so wenig Berge und Schnee haben kann ich davon ja auch keine Ahnung haben. :-D

      Hugh ich haben gesprochen. :indy:
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Notebook Lenovo - Celeron® Prozessor - 2,20 GHz - Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home - 1803 [64 Bit] Firefox 67.0.2 - Thunderbird 60.7.1 - ABP 3.5.2 - MBAM Premium 3.7.1 - Tablet PC-LifeTab

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von *Nobbi* ()

    • Der Schnitt vom Video macht die Sache etwas schwerer. Der Schnitt ist wirklich ganz blöd gesetzt worden, es war nämlich eine große Aufnahme.

      Da als Quelle des Bildmaterials und die Qualität des Videos gleich sind, so sollte jedem klar sein, dass es wohl nur eine Person gefilmt hat. Zuerst stiegen die Rettungskräfte aus dem Hubschrauber, wo der Kameramann hinter dem Helikopter steht, und kümmerten sich um die Verletzte Person, der Helikopter musste aber aufgrund des Wetter, nochmal neu ansetzen. Konnte man auch daran erkennen, dass keine Rettungskräfte mehr im Hubschrauber waren. Währen der Heli neu ansetzte wechselte der Kameramann die Position und filmte weiter. Ob die verletzte Person sich mit Hilfe der Rettungskräfte in den Heli hinein zog ist nicht zu erkennen, vielleicht wurde er auch rein getragen. Danach wurden die anderen eingesammelt und mitgenommen.

      Das Video wurde auch auf Reddit gepostet in den News, wurde mir sogar als Neuigkeit angezeigt vor einigen Tagen. Link: reddit.com/r/france/
      Für den Piloten war dieser Stunt scheinbar nichts sonderbares, macht er wohl öfter. :-D
      ♫ Sie verbieten uns alles, Bruder, sie machen uns mundtot, doch wir steh'n dagegen, wieder alle vereint,
      beseitigen grundlos, so als wären wir untot, doch macht euch keine Sorgen, wir bring'n alle zu Fall.
      Wir zusammen gegen 13! Wir lassen sie einseh'n, dass sowas keiner will und dafür müssen sie einsteh'n.
      Jeder weiß, diese Welt ist gefickt, doch mit so einer Scheiße, da helft ihr hier nicht! ♫
    • Volkmar schrieb:

      V40 schrieb:

      Bei Piloten sind überdurchschnittlich viel Eitelkeiten unterwegs..
      Schubladendenken :hmmm:
      Gruß Volkmar
      Schubladendenken ganz gewiss! *g* ;-) aber auch etwas Lebenserfahrung.

      Ich bin ein großer Freund der Luft - und Raumfahrt und habe einige Piloten kennen gelernt, kennenlernen dürfen. An 6 kann ich mich spontan erinnern, mit 2 bin ich mitgeflogen. Allesamt wirklich nette Kerle wie viele Leute in Fliegerkreisen, aber eben wie erwähnt, nicht ohne Eitelkeiten ;-)

      ..............

      Beim Schreiben zu dem Thema im PPF fällt mir Yannik vom Forum ein der ja in München lebt. In München/Feldkirchen gibt es das 'Fliegerbräu'. Dort wurde früher, Anfang der 90er, am Samstag/Sonnabend um 24:00 Uhr lautstark das Fliegerlied* angestimmt. Welch eine Stimmung!
      Ob das heute noch so ist weiss ich nicht. @yannik bitte um info

      *
      Glaube mir, dass eine Stunde der Begeisterung mehr gilt, als ein Jahr einförmig dahin ziehenden Lebens. " ( Christian Morgenstern )
    • Daß da auch mal ein bißchen Fliegerlatein erzählt wird, ist schon klar. Dem Angler reichen ja auch seine Arme nicht, um zu zeigen, wie groß der Stichling war :-D Aber gerade die Rettungsdienste brauchen garnicht allzu viel übertreiben. Schon wenn man sieht, wo die manchmal in der Stadt landen, landen müssen, weil kein anderes Rankommen ist, das wiederspricht allen Flugregeln. Dafür sind das auch nicht irgendwelche Piloten, die mal schnell den Flugschein gemacht haben. Die sowas fliegen, die dürfen auch mal etwas auf den Putz hauen ;-)

      Gruß Volkmar