Alte USB Einträge aus Gerätemanager entfernen

  • Da ich in einem anderen Forum keine Antwort auf meine Frage erhalten habe, kann mir evtl. hier jemand weiter helfen.


    Ich würde gerne wissen, ob ich alle im Gerätemanager verbliebenen Einträge meines ehemals verwendeten Usb Sicks deinstallieren kann.


    Also außer dem verblassten Massenspeichergerät unter "USB-Controller auch jene die unter "Laufwerke" - "Speichervolumes" und "Tragbare Geräte" aufgeführt werden.


    Die entsprechende Systemvariable zur Anzeige aller ausgeblendeten Geräte ist gesetzt.

  • Herzlich Willkommen im Paules-PC-Forum.


    Grundsätzlich ist das Entfernen kein größeres Problem - du findest ->hier eine bebilderte detaillierte Anleitung<-.
    Die Frage ist natürlich, warum du die nicht mehr aktiven Geräte entfernen willst. Die "Verwaltung" inaktiver Geräte ist für Windows kein Aufwand, da es sich nur um Datenbankeinträge handelt, die keinerlei Ressourcen verbrauchen, also dein System in keiner Weise beeinflussen.


    Herzlichen Gruß,
    Tunarus

  • Die von dir verlinkte Seite ist mir bereits bekannt.


    Leider ist daraus nicht zu ersehen, ob auch die unter "Laufwerke" - "Speichervolumes" und "Tragbare Geräte" gelisteten Überbleibsel bedenkenlos entfernt werden können.


    Ich frage deswegen, weil ich irgendwo gelesen habe, man solle lediglich die unter "USB-Controller" aufgeführten Geräte deinstallieren.


    Was das "Warum" betrifft ... ich hab's halt gerne übersichtlich und aufgeräumt.

  • Was das "Warum" betrifft ... ich hab's halt gerne übersichtlich und aufgeräumt.


    Ganz ehrlich - wenn dein System keine Probleme bereitet, dann solltest du unbedingt und unter allen Umständen die Finger von Systemänderungen lassen, nur weil es dann "übersichtlich und aufgeräumt" ist! Ohne die von dir veränderte Systemvariable ist es ja "übersichtlich und aufgeräumt". Du hast diesen Zustand der angezeigten nicht mehr vorhandenen Speicherquellen ja erst mal selbst hergestellt. Und nun willst du die Ansicht wieder "bereinigen"? Und dafür greifst du erneut tief in die Systemeinstellungen deines Systems ein? Und warum das Ganze? Frag´ dich ernsthaft nach dem Sinn.


    Ich arbeite seit 16 Jahren im IT-Benutzerservice und wenn ich in den Jahren eines tief verinnerlicht habe, dann ist das "Never touch a running system!" Ich rate dir und allen anderen Mitlesenden von tiefen Eingriffen ins System aus rein kosmetischen Gründen dringend ab! In der Regel beginnen die nächsten Posts in unserem Forum dann mit "Seit ich ... gemacht habe, tritt immer das Problem auf, dass ...".


    Herzlichen Gruß,
    Tunarus

  • Ehrlich gesagt kann ich mir schwerlich vorstellen, warum das Entfernen alter USB Treiber negative Auswirkungen auf das System haben sollte.


    Aber da du dich so hartnäckig um eine Antwort drückst, werde ich deinem Rat wohl Folge leisten müssen. Denn ohne eine Bestätigung, werde ich mich hüten, außer dem Kram unter USB-Cotroller auch in den anderen Bereichen Hand anzulegen.

  • @User62
    Gebe Tunarus absolutes Recht.
    Zumal diese Einträge keinerlei Resourcen verbrauchen.
    Dieses "Aufräumen" kann ganz böse enden.
    Mein Ratschlag: Lass alles so wie es ist.

  • @ horst
    @ Tunarus,


    auch ich habe schon mal überlegt, ob ich durch eine solche Aktion mein TOMTOM wieder ans Laufen bringe. Das wird von der TOMTOM Software nur
    noch als normales USB Gerät erkannt, aber nicht mehr als Navi. Folglich kann ich softwaremäßig nicht mehr darauf zugreifen.


    Allein aus den auch von Euch erläuterten Gründen habe ich es noch nicht versucht.

    Viele Grüsse
    Mike


    Windows 7 ultimate
    Xprofan X2

  • Ehrlich gesagt kann ich mir schwerlich vorstellen, warum das Entfernen alter USB Treiber negative Auswirkungen auf das System haben sollte.


    Ich mir schon. Beispielsweise besteht die Möglichkeit von Registry-Verweisen auf alte Treiberreste. Beim Entfernen der Treiberüberbleibsel laufen die verwaisten Einträge bestenfalls ins Leere, nervigenfalls verursachen sie hartnäckige Meldungen auf "xyz.dll nicht gefunden" und übelstenfalls einen sauberen BlueScreen. Aber auch ein erneutes Einbinden eines zuvor entfernten Devices funktioniert bestenfalls problemlos, nevigenfalls nicht mit dem vollen Funktionsumfang und übelstenfalls schlicht gar nicht mehr.


    Aber da du dich so hartnäckig um eine Antwort drückst, werde ich deinem Rat wohl Folge leisten müssen.


    Die Antwort hatte ich gegeben - ich rate dir die Devices nicht zu entfernen. Das ist meine Antwort. Ich habe mich nicht gedrückt und du wirst von mir keine andere Antwort erhalten. Ich werde nicht wider meiner Überzeugung Hinweise zu einem Systemeingriff geben, von dem ich glaube, dass er nicht sinnvoll ist. Es tut mir sehr leid, wenn du mit dieser Antwort nicht zufrieden bist.


    cyberangle:
    Hast du schon den Hinweis des TomTom Supports ->auf dieser Seite <- ausprobiert (auf "Gerät von TomTom HOME nicht erkannt" klicken und dann die Image-Datei herunter laden)?


    Auch eine ->Softwareaktualisierung<- könnte evtl. diesen Fehler beheben.


    Herzlichen Gruß,
    Tunarus

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!