Neue externe Festplatte – wie Installation von darauf vorhandener Software verhindern

  • Hallo Forum,


    ich habe eine neue externe Festplatte, die ich erstmalig anschließen möchte:


    > Fabrikat: CnMemory Airy 3,5“ - USB 3.0 – 2 TB
    > an einen älteren Laptop mit Vista Home Premium – SP2 – mit 4 x USB 2.0.


    Auf der Verpackung steht: sofort betriebsbereit durch Vorformatierung, kompatibel zu USB 2.0,
    (incl.) CnMemory Software-Suite. Diese Software möchte ich nicht installieren,
    nur die Platte in Betrieb nehmen und zur Datensicherung nutzen.


    Ich habe mir angewöhnt, alle externen Geräte nur mit gedrückter Shift-Taste anzuschließen, weil ich mal gelesen habe, dass damit die Ausführung zusätzlich vorhandener Programme verhindert wird. Bei neuen USB-Sticks geht das einwandfrei. Sie wurden bisher immer erkannt und als Laufwerk angezeigt.


    Ich frage lieber vorher: wird das auch mit dieser Festplatte funktionieren, und kann ich damit die Installation der vorinstallierten „Software-Suite“ verhindern, oder wird die FP dann (bei gedrückter Shift-Taste) nicht „ordentlich“ vom System erkannt, was bei USB-Sticks ja klappt?


    Es gibt kein „Handbuch“, nur ein kleines Heftchen mit 4 Seiten in deutsch: dass man am eingeschalteten PC die ausgeschaltete Festplatte einstöpseln und dann einschalten soll. Sie würde dann vom System erkannt (und sicher auch gleich die Software installiert, die ich ja nicht will).


    Auf der Herstellerseite werden unter „Download Handbuch – PDF“ auch nur diese 4 dürren Seiten angeboten.


    Gruß - erka


    P.S. Nach Recherche: CnM Software-Suite enthält: BullGuard Internet Security 8.7 (1-Jahres-Abo), O&O DriveLED 3, O&O Media Recovery 4, FILEminimizer Pictures, Radio Tracker 6

    Einmal editiert, zuletzt von Werner58 ()

  • Hallo erka,


    hast Du es inzwischen ausprobiert? Ob sich die Software mit der Shift-Taste überlisten lässt, kann ich nicht sagen. Wenn Du die Software nicht willst, kannst Du sie doch aber auch wieder deinstallieren.

  • Ich habe auch eine CnMemory Airy 3,5“ - USB 3.0 – 1 TB (2010 für 55,00 Euro gekauft) und dort war die CnMemory Software-Suite mit drauf. Habe die Festplatte mal irgendwann formatiert. Die CnMemory installiert sich nicht automatisch. Sind meiner Meinung nach einzelne Setupdateien der Programme auf der Festplatte.



    Bei mir war es aber so, dass Windows immer wieder irgendwelche Daten auf diese Festplatte geschrieben hat. Ich weiß aber nicht mehr wieso und warum, da mein Laptop im Dezember 2012 das zeitliche gesegnet hat. Mainboard ist defekt. BS war Windows XP.



    PS: BullGuard Internet Security habe ich damals installiert. Boten damals einen 5 GB Onlinespeicher für Datensicherung kostenlos an.

  • @ schwabenpfeil! :


    ich habe es noch nicht ausprobiert - denn ich schrieb ja eingangs: ich frage lieber vorher ... (die Spezialisten),
    bevor ich unbedarft mit der Shift-Taste rummurkse. Die FP ist ja nagelneu und ich habe Volkmars Credo in einem
    anderen Fall verinnerlicht: alles möglichst von Anfang an "ordentlich" machen, dann hat man auch nachher nicht
    so viel Ärger.



  • Bei mir war es aber so, dass Windows immer wieder irgendwelche Daten auf diese Festplatte geschrieben hat. Ich weiß aber nicht mehr wieso und warum,


    Hi,
    ja natürlich.
    Es werden auf jedem Laufwerk die Ordner RECYCLER und System Volume Information erstellt.
    RECYCLER ist der Papierkorb und System Volume Information ist die Systemwiederherstellung.
    Windowsinstallationsdateien mit der Endekennung .msi legen ihre temporären Installationsdateien u.U. auch
    auf dem externen Laufwerk ab. Es wird immer das Laufwerk mit dem letzten Laufwerksbuchtaben genommen.
    Es macht also vielleicht Sinn, beim Windowsupdate und starten einer .msi die USB-Laufwerke abzuziehen.
    Die internen sind meistens schneller.
    Gruss Micha

    Tätig ist man immer mit einem gewissen Lärm. Wirken geht in der Stille vor sich.

  • @ Michael H. - Hallo Micha,


    ohne deine Mut machende Antwort hätte ich mich nicht getraut, es mit der Shift-Taste zu versuchen. Hat super geklappt.


    Die externe FP wurde im System erkannt, Meldung: „die Gerätetreiber werden nun installiert“, danach die Meldung: „das Gerät kann nun verwendet werden“. Es wurde keine zusätzliche Software installiert. Im Windows-Explorer wird die FP als weiteres Laufwerk angezeigt, beim Klick darauf sieht man auch die Ordner mit der zusätzlichen Software.


    Sie läßt sich über „Hardware sicher entfernen“ problemlos abmelden, und auch danach wieder (mit gedrückter Shift-Taste) anmelden.


    WICHTIG für Mitleser: Ich bin NICHT wie in der „Anleitung“ zur Inbetriebnahme beschrieben, vorgegangen (siehe mein Beitrag # 1).


    SONDERN: externe Festplatte mit Netzteil an Steckdose, Festplatte einschalten, etwas warten, dann bei gedrückter Shift-Taste das USB-Teil in den Laptop, unbedingt Shift-Taste weiter gedrückt halten bis das kleine Fenster „Automatische Wiedergabe“ erscheint, dann noch ein wenig warten, dann Shift-Taste erst loslassen. Mir ist schon passiert, dass bei zu früh losgelassener Shift-Taste doch noch was installiert wurde.


    Vielen Dank, Micha - Gruß von erka

  • Schau mal auf die Platte. Da wird im Hauptverzeichnis eine Datei namens AUTORUN.INF stehen. Die wird immer wieder versuchen, die Installation anzuschieben, wenns mal mit der Shifttaste nicht so richtig klappt. Entweder diese Datei löschen (oder Umbenennen) oder noch besser die Platte vor der Nutzung komplett neu zu formatieren läßt Dich in Zukunft in Ruhe.


    Gruß Volkmar

  • Ist eigentlich ganz einfach. Wenn die Platte angesteckt ist, im Explorer ein Rechtsklick auf das Laufwerk und Formatieren wählen. Die korrekten Einstellungen sind eigentlich vorgegeben, außer, Du willst ein anderes Format. Voreingestellt wird immer NTFS sein. Die voreingestellte Option Schnellformatierung macht die Sache innerhalb kürzester Zeit, da nur ein leeres Inhaltsverzeichnis erstellt wird. Noch vorhandene Daten sind dadurch einfach ungültig und werden bei der späteren Nutzung einfach überschrieben. Nimmst Du den Haken bei Schnellformatierung raus, dauert es recht lange, da die Platte komplett überschrieben wird. Würde ich persönlich nicht machen, wenn ich die Platte ohnehin selbst nutzen will.
    Versichere Dich, das richtige Laufwerk ausgewählt zu haben, indem Du mal den Inhalt anzeigst. Die Daten auf einer einmal formatierten Platte sind futsch!


    Gruß Volkmar

  • Hallo Volkmar,


    das Formatieren hat wie von dir beschrieben funktioniert. Jegliche ungewollte Software ist weg !! Volume E: (die externe FP) ist komplett LEER !!!


    Vielen Dank - erka

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!