Witziges...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • Bergbauerntochter beim Bundesheer (ÖSTERREICH):
      Spoiler anzeigen

      Bergbauern beim Bundesheer:



      Brief:


      Liebe Mutter! Lieber Vater!


      Mir geht\'s gut hier! Ich hoffe, euch beiden, der Annemarie, dem
      Andreas, dem Karl, dem Willi, der Karin, dem Peter und dem Hans auch.
      Sagt dem Karl und dem Willi bitte unbedingt, dass es beim Bundesheer
      echt toll ist ... Sie sollen sich schnell verpflichten, bevor hier alle
      Plätze voll sind!
      Zuerst war ich sehr unruhig, weil man fast bis 6 Uhr im Bett bleiben
      muss, aber jetzt gefällt mir das lange Ausschlafen schon.
      Sagt Karl und Willi, dass man nur sein Bett richten und ein paar
      Kleinigkeiten vor dem Frühstück erledigen muss. Keine Stallarbeit,
      keine Tiere füttern, kein Holz hacken, kein Einheizen - praktisch gar
      nichts.
      Man wäscht sich, Männer rasieren sich, ist aber alles nicht so schlimm,
      weil es warmes Wasser gibt.
      Das Frühstück ist halt ein bisserl komisch. Es gibt jede Menge Säfte,
      Weckerl, Marmelade, Eier, aber keine Erdäpfel, Fleisch und halt alles
      andere, was wir normalerweise zum Frühstück essen. Aber ihr könnt dem
      Karl und dem Willi ausrichten, dass man das Frühstück von irgendwelchen
      Städtern, die nur Kaffee trinken, mitessen kann und so hat man dann
      auch bis Mittag genug. Da gibt\'s dann ja wieder was zu essen.
      Es wundert mich nicht, dass die Burschen aus der Stadt nicht weit
      können. Wir gehen viel Überland und der Vizeleutnant sagt, dass das
      lange Marschieren gut ist für die Abhärtung.
      Na ja, wenn er das glaubt .... als Rekrut kann ich ja nichts dagegen
      sagen. Aber ein \"Überlandmarsch\" ist ungefähr soweit wie bei uns zu
      Hause bis zum Postamt.
      Und wenn wir am Ziel sind, dann haben die Städter wunde Füße und fahren
      mit dem Lkw zurück.
      Die Landschaft ist schön, aber leider sehr flach.
      Der Vizeleutnant ist sowas wie unser Lehrer, er nörgelt immer.
      Der Hauptmann ist sowas wie der Bürgermeister.
      Majore und Oberst fahren ständig in Autos herum und schauen komisch,
      aber sie lassen einen wenigstens in Ruhe.
      Das wird Karl und Willi so richtig zum Lachen bringen:
      Ich kriege Auszeichnungen fürs Schießen und ich weiß gar nicht warum!
      Das schwarze in der Mitte ist viel größer als ein Rattenkopf und es
      bewegt sich nicht einmal. Und es schießt auch nicht zurück so wie die
      Huberbauer-Brüder mit dem Luftdruckgewehr.
      Alles, was man machen muss, ist, sich gemütlich und bequem hinlegen, in
      Ruhe zielen und treffen. Man muss nicht einmal seine eigenen Patronen
      machen.
      Die haben da schon fertige in Kisten!
      Dann gibt\'s noch die Nahkampfausbildung. Da kann man mit den Städtern
      raufen und ringen.
      Aber man muss aufpassen, die sind so schnell hin. Aber es ist viel
      leichter als unseren Stier zu bändigen, wenn er sich wieder einmal
      losgerissen hat.
      Ich bin am besten beim Nahkampf, außer dem Voller Sepp. Der hat am
      gleichen Tag angefangen wie ich. Gegen den hab ich nur ein einziges Mal
      gewonnen.
      Ich glaube das liegt daran, dass ich nur 1,70m groß und 70kg schwer
      binund der Voller Sepp hat bei 2m ja 120 kg.


      Vergesst bitte nicht dem Karl und dem Willi Bescheid zu geben, dass sie
      sich anmelden, bevor alle anderen mitkriegen, wie das hier abläuft,
      dann ist hier die Bude voll und sie kriegen keinen Platz mehr.


      Alles Liebe an euch!


      Viele liebe Grüße



      Eure Tochter Maria
      g.622231.37021.2910897988.jpg


      :thumbsup:
    • Ein Blinder kommt aus Versehen in eine
      Lesben-Bar. Er findet einen Weg zu einem Barhocker und bestellt einen Drink. Nachdem er eine Weile sitzt, fragt er die Barkeeperin: "Hey, willst du einen Blondinenwitz hören?" In der Bar wird's absolut totenstill und mit tiefer Stimme sagt seine Nachbarin: "Bevor Sie den Witz erzählen, ist es nur fair - weil Sie blind sind - dass sie 5 Dinge wissen sollten... 1. Die Barfrau ist eine Blondine. 2. Der Rausschmeißer ist eine Blondine. 3. Ich bin eine 1,80 große, 120 kg schwere, blonde Frau, mit dem schwarzen Gürtel in Karate. 4. Die Frau neben mir ist blond und ist professionelle Ringkämpferin. 5. Die Frau zu ihrer Rechten ist blond und ist professionelle Boxerin. Nun, denken Sie ernsthaft nach, mein Herr. Wollen Sie immer noch diesen Blondinenwitz erzählen?"


      Der blinde Mann denkt eine Sekunde nach, schüttelt seinen Kopf und sagt:


      "Neeee ..., wenn ich ihn fünfmal
      erklären muss., dann nicht....
      Glaube mir, dass eine Stunde der Begeisterung mehr gilt, als ein Jahr einförmig dahin ziehenden Lebens. " ( Christian Morgenstern )
    • Capitain an Steuermann:
      Alles klar wir laufen aus.

      Steuermann:
      Na dann aber schnell das Loch stopfen. :lol2:
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Notebook Lenovo - Celeron® Prozessor - 2,20 GHz - Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home - 1803 [64 Bit] Firefox 67.0 - Thunderbird 60.7.0 - ABP 3.4.3 - MBAM Premium 3.7.1 - Tablet PC-LifeTab
    • Letzte Woche hält mich die Polizei an, allgemeine Verkehrskontrolle.
      Ganz schön laut ihre Musik sagt der Beamte zu mir.
      Ja ein Wunderwerk der Technik sag ich, in Berlin ist das Konzert und ich kann es hier Live hören.
      Ja wirklich ein Wunderwerk der Technik sagt der Beamte, in Haselünne brennen die den Schnaps und hier kann ich ihn riechen.
      Glaube mir, dass eine Stunde der Begeisterung mehr gilt, als ein Jahr einförmig dahin ziehenden Lebens. " ( Christian Morgenstern )
    • Bill Clinton und der Papst sterben zufällig am selben Tag, kommen an die Himmelstür. Petrus schickt den Papst in die Hölle und lässt Clinton ein. Am nächsten Tag bemerkt er seinen Irrtum und sendet Nachricht: "Ihr müßt tauschen!". Die machen sich beide auf den Weg und begegnen einander. Meint der Papst: "Ich freue mich! Jetzt sehe ich doch noch die heilige Jungfrau Maria!". Clinton erwidert: "Schade, nur einen Tag zu spät!"
    • Ein Ingenieur wird irrtümlicherweise nach seinem Tod in die Hölle geschickt, weil Petrus "Intrigeur" gelesen hat...

      Da dem Ingenieur in der Hölle schnell zu warm wird, baut er zuerst mal eine Klimaanlage ein.

      Danach hat er ziemlichen Durst, und installiert eine Wasserleitung und Wandbrunnen auf jeder Ebene.
      Dazu verbindet er alle Ebenen mit Aufzügen und Rolltreppen.

      Selbst der Teufel ist begeistert, die Zufriedenheit seiner Kunden ist enorm gestiegen!
      Dies spricht sich natürlich herum, und sogar im Himmel erfährt man davon.

      Daher ruft Gott den Teufel an: "Sorry, dieser Ingenieur war eigentlich für den Himmel vorgesehen und ist durch einen Irrtum in die Hölle gekommen! Gib ihn uns bitte zurück!"
      Aber der Teufel sagt: "Nein! Der Typ is klasse, der bleibt hier!"

      Gott wird sauer: "Gib ihn uns sofort zurück, oder ich verklage Dich!"

      Da beginnt der Teufel zu lachen und fragt:
      "Und von wo bitte willst Du denn einen Juristen hernehmen?
      Die hab ich ALLE hier....!"

      :thumbsup:

      Rabe
      Computer setzen logisches Denken fort!
      Unlogisches auch....
    • Donald Trump stirbt eines Tages und kommt in die Hölle.

      Der Teufel macht mit ihm einen Rundgang. Er darf sich den Raum, in dem er eingekerkert wird, aussuchen.

      Im ersten Raum sieht er Adolf Hitler auf heißen Kohlen laufen. Will er nicht.

      Im nächsten Josef Stalin, der ausgepeitscht wird. Will er auch nicht.

      Im dritten sieht er Bill Clinton mit runtergelassener Hose. Vor ihm kniet Monica L., "er putzt ihr die Zähne". (Jugendfrei formuliert)

      Trump: OK, den Raum nehme ich.

      Teufel: OK. Monica, du kannst den Raum verlassen, die Ablösung ist da.
    • ... Eine dieser Lampen bei AldLlidlPenny war mit mit "IoT-ready" beschriftet. IoT bedeutet "Internet of Things" und soll mir helfen, mein Garagentor in Sydney/Australien zu öffnen, wenn ich in Frankfurt/Main am Flughafen in der Wartehalle sitze und mir langweilig wird. Das S in IoT bedeutet übrigens "Security": Sicherheit. Ich bin aber nicht ganz sicher, ob ich selbst "IoT-ready" bin, im Moment erscheine ich eher als "Id-IoT", es einzusetzen, um im Wohnzimmer eine Lampe einzuschalten ...

      Youtube-Link "IoT-Security"