Bluescreen nach Mainboard wechsel...

  • Hallo,


    Habe das oben beschriebene Problem mit meinem Rechner.


    Hab Windows7 installiert. Rechner formatiert, neuinstalliert, Hardware gewechselt und wollte den Rechner starten..


    Dabei kommt dieser Bluescreen:


    http://www.abload.de/img/8qrco.jpg



    Die Festplatte hängt am SATA Port 0 und ist im bios auf IDE eingestellt. Hab ich irgendwas übersehen?


    Ich war veim wechsel extrem vorsichtig, da es mein erster Eingriff am PC war.


    Vielleicht kann mir jemand von euch helfen, bin zuemlich verzweifelt..

  • Also ich machs in der Regel so, dass ich nach einem Hardwarewechsel den Rechner neu aufsetze und nicht vorher. Das Problem besteht dann nämlich das die alten Treiber nicht mehr funktionieren besonders wenn es sich um so ein Teil wie dem Mobo handelt. Also Mobo wechsel, Hochfahren in den Bios, dort erst mal alle notwendigen Einstellungen kontrollieren und gegebenenfalls ändern, (sind alle Laufwerke erkannt, welche Reihenfolge ist eingestellt, Reihenfolge aufs DVD-Laufwerk ändern, USB-einstellungen einschalten usw.) Speichern, Systemdisk ins Laufwerk einlegen, neu starten und System installieren.

  • Hi,


    Hab es im Laufe des Tages so gemacht wie du es beschrieben hast, jetzt läuft er wieder, Danke.


    Vom Gefühl herkommt es mir aber so vor, dass er mit dem i5 4590 und 8 gb Arbeitsspeicher, montiert auf einem Gigabyte ga h97, nur mäßig schneller ist, im gegensatz zum dual core mit asus board und 4 gb.


    Oder woran sollte ich das auf jeden fall merken, ausser beim spielen?


    Kann ich mein system irgendwie mit einer guten software optimieren?

  • Prima das es geklappt hat :top:
    Bei "normalen" Arbeiten (Word, Exel, Internet) merkst du den Unterschied auch kaum bis nicht. Interessant wird es bei Bild- und Videobearbeitung. Ich spiele nicht, dafür erstelle ich aber 3D Scenen und beim Rendern dieser Scenen war ein deutlicher Unterschied zwischen meinem alten Dualcore, 4GB, und 32Bit Win7 zum jetzigen Quadcore 8GB, und Win7 64Bit zu erkennen.


    Zum Optimieren: Ich benutze TuneUp, wobei das Programm auch hier umstritten ist (die einen lieben es für die anderen ist es überflüssig). Fakt ist, die Einstellungen lassen sich auch kostenfrei mit Bordmitteln herstellen. Nur: Mußt du wissen wo du was einstellen mußt und Eingriffe in die Ristrierung sind immer kritisch. Mit TuneUp kannst du nicht viel falsch machen, weil die Einstellungen auch einfach wieder rückgängig zu machen sind. Mehr Speed hab ich allerdings dadurch nicht merklich feststellen können und wird sich sicher auch nur mit spezieller Messsoftware nachweisen lassen. Mir passen allerdings nicht die in der neuen Version integrierte "Überwachungs und Meldefunktion" an AVG und die damit verbundenen AGBs :evil:
    Als kostenloses Wartungstool könnte ich dir noch den CCleaner empfehlen, dem sie in der neuen Version allerdings ebenfalls eine "Spionagefunktion" verpasst haben. Hier gibts aber Hinweise wie diese abgeschaltet werden können. Ich habe immer noch die alte Version drauf ;)

  • Ok, habs mir gestern Abend noch installiert und ein paar Optimierungen vorgenommen.


    Trotzdem hab ich das Gefühl, er läuft im Normalbetrieb schlechter als vorher. Chrom öffnen dauert manchnal recht lange, das war sonst sofort der Fall.. und es klingt so, als ob die Festplatte ordentlich am arbeiten wäre, obwohl ich gar nichts aufwendiges mache. Defragmentieren ist nicht notwendig, laut tuneup.


    CPU Auslastung ist bei 1%, wenn ich das Gefühl hab, er sei sehr beschäftigt..


    SSD scheint un umgänglich, oder?

  • Ich bins noch mal, bzgl. RAM.


    Also egal, in welche Slots ich die Riegel stecke ist es ja wohl nicht.


    Die Slots auf dem Board sind mit Zahlen beschriftet, von 1-4, allerdings von rechts nach links -ist das nicht ungewöhnlich?


    Ausserdem sind 2 Slots schwarz, die anderen beiden grau - was hat das zu bedeuten?


    Als RAM hab ich die:


    Crucial BLS2CP4G3D1609DS1S00CEU Ballistix Sport Arbeitsspeicher 8GB (1600MHz, CL9, 240-polig, 2x 4GB) DDR3-RAM Kit



    Mein Board ist:


    Gigabyte GA-H97-D3H Socket 1150 (Intel H97, 4x DDR3)



    CPU:


    Intel BX80646I54590 Core i5-4590 Prozessor (Sockel 1150, 4x 3,3GHz)

  • Hi,
    du musst die 2 Ram-Riegel in die beiden Sockel DDR3-1 und DDR3-2 stecken, also nicht nebeneinander.
    Dann kannst du im BIOS Dual Channel Memory einschalten. (sollte das Board wohl automatisch machen)
    Dann geht das auch schneller. ;)
    Gruss Micha

    Tätig ist man immer mit einem gewissen Lärm. Wirken geht in der Stille vor sich.

  • Die Slots auf dem Board sind mit Zahlen beschriftet, von 1-4, allerdings von rechts nach links -ist das nicht ungewöhnlich?


    Im Gegenteil, das ist die am meisten logische Anordnung:
    Einige Leitungen teilen sich die Module, sodass die DIMM-Steckplätze einen Bus bilden. Der sollte aber - für eine zuverlässige Funktionsfähigkeit - ein definiertes Ende (Terminierung) haben.
    Nicht oder falsch terminierte Busse mit quasi offen überhängenden Anschlüssen neigen zu Fehlern, weil an den offenen Enden Signalreflexionen, Störeinstrahlungen und Überlagerungen entstehen können, die die Bussignale beeinflussen.
    Je nach Boardlayout und elektrischer Ausstattung (Einige Boards können die Steckplätze automatisch und/oder separat terminieren.) sind die Steckplätze nummeriert.
    Hier soll also ein einzelnes Modul am weitesten von der CPU gesteckt werden, damit dieser Steckplatz im Betrieb auch immer besetzt ist und den Bus elektrisch abschließt...

    Nicht verzagen. Kato fragen!
    Wo geholfen wird, da fallen Späne...

  • Morgen,


    hab jetzt den RAM richtig eingebaut, der war tatsächlich in Slot 3 und 4.


    TuneUp hat auch alles gegeben.


    Allerdings dauert mir die Zeit vom Anmeldebildschirm bis zum Desktop echt länger als vorher mit dem DualCore. Ich versteh das einfach nicht..


    Beim Zocken ist der Rechner auf jeden Fall merklich schneller, keine Frage. Aber bei den Standardsachen, wie zum Beispiel das Starten von Chrome muss er gut arbeiten.. das war vorher nicht so..


    Angenomm3n ich hätte was falsch zusammen gebaut, was ja gut sein kann, war mein erster Umbau, dann würde er eigentlich gar nicht laufen, oder?

  • Na Ja, wenn ich 64 statt 32 Bit "lade" :wacko: brauch ich auch länger. Aber beruhige dich, den Eindruck habe ich bei meinem auch ;-). Ebenso bei meinem Firmenrechner von Vista 32Bit auf Win7 64Bit.

  • Ich kann den Link leider nicht öffnen, was ist das, der Mainboard Treiber? Der ist natürlich installiert, auch als erstes.


    Ichchatte vorher auch Windows in der 64 Bit Version. Allerdings Ultimate, jetzt "nur" Proffesional.

  • Wenn es wirklich nur um den Start geht, ist das ja auch gut erklärbar:
    Es ist ein viel größerer Speicher vorhanden, sodass Windows 7 hier beim Start vieles einrichten kann, was bei kleinerem Speicher
    (bei einem 32Bit-System) erst später aktiviert wird...

    Nicht verzagen. Kato fragen!
    Wo geholfen wird, da fallen Späne...

  • Ich kann den Link leider nicht öffnen, was ist das, der Mainboard Treiber? Der ist natürlich installiert, auch als erstes.


    Was verstehst Du denn unter dem Mainboard Treiber?
    Bei dem Link musst Du noch die Windows-Version auswählen. Danach findest Du in der Tabelle unter Chipset den Download für die Intel INF installation, die die "Treiber" für den intel-Chipsatz auf dem Mainboard einrichtet...
    Und dann sind da auch noch ein paar mehr...

    Nicht verzagen. Kato fragen!
    Wo geholfen wird, da fallen Späne...

  • Ok, schaue ich mir später mal an, habs gestern Abend nicht mehr geschafft.


    Ich hab die Treiber mit Hilfe von der mitgelieferten CD installiert. Die sind sowiesi vermutlich älter.. ich setz mich noch mal ran, Danke :)

  • Hallo,


    habe mein system jetzt soweit im Griff, danke für eure Tipps!


    Hab mir gestern Abend eine SSD bestellt, weil ich bei einem Kollegen wieder einmal den erstaunlichen Unterschied feststellen musste..


    Wo bau ich das gute Stück denn eben ein? Bzw. an welchen Steckplatz? SATA III?


    Und wie läuft das dann danach ab? Was installier ich neben Windows auf die SSD? Google Chrome? Meine Spiele? (bringt das einen Unterschied?)


    Da ich mein Syste grad erst komplett neu aufgesetzt hab und Windows nun wieder fertig eingerichtet hab, will ich nun nur ungern wieder alles platt machen..


    Kann ich, wenn ich meine HDD unberührt lasse (sprich: auch hier bleibt Win 7 installiert) meine Spiele und Daten auch darauf belassen und so drauf zugreifen?

  • Hi,
    du mußt natürlich dein Windows neu auf der SSD installieren und von der "normalen" löschen. Es sei denn du hast zwei Lizenzen.
    Stecke die SSD an den ersten SATA Platz. Von dieser mußt du dein System Booten, sonst bringt dir die SSD nichts.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!