Ashampoo Burning Studio 15

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • Ashampoo Burning Studio 15

      Autor: Schwabenpfeil!
      Ashampoo Burning Studio 15



      Das beliebte Brennprogramm Burning Studio steht ab sofort in der neuen Version 15 zur Verfügung. Laut Angaben des Herstellers wird Burning Studio von über 12 Millionen Anwendern genutzt und die Zahl 15 im Programmname steht auch für 15 Jahre kontinuierlicher Weiterentwicklung der Software. Ashampoo Burning Studio 15 ist ein Multitalent. Mit dieser Brenn-Software lassen sich Daten, Musik und Videos auf CD, DVD und auch Blu-ray brennen. Für Filme lässt sich mit wenigen Mausklicks ein ansprechendes DVD-Menü erstellen. Natürlich können auch bootfähige CDs und DVDs gebrannt werden. Fotos und Videos erstellt das Programm, mit fertigen Vorlagen und mit beeindruckenden Effekten versehen, zu sehenswerten Diashows. Burning Studio 15 ist derart umfangreich, dass es den Rahmen dieser Rezension bei weitem sprengen würde, alle Eigenschaften zu benennen. Ein paar Funktionen haben wir uns dennoch mal etwas genauer angesehen.

      ::: Film + Diashow

      Vom letzten Wanderurlaub in Südtirol habe ich noch einige Bilder, mit denen ich gerne eine ansprechende Diashow erstellen möchte. Die Bilder einfach nur so mit der Windows Bild- und Faxanzeige am Rechner zu zeigen, wäre irgendwie langweilig. Eine schöne Diashow auf DVD mit Überblendeffekten und Musik im Hintergrund sollte es schon sein. Schauen wir, wie sich das Burning Studio 15 bei dieser Aufgabe schlägt.

      Über den Menüpunkt Film + Diashow - Film/Diashow DVD erzeugen geht es los.
      • Zunächst erhält das Projekt einen Namen. Dann wird das gewünschte Ausgabeformat DVD ausgewählt.
      • Im zweiten Schritt legt man das TV-System (PAL oder NTSC) sowie das Bildformat (16:9 Breitbild oder 4:3 Normalbild) fest. PAL ist in Europa Standard und bereits ausgewählt. Ich belasse es bei dieser Einstellung und auch bei der Ausgabe des Bildformats in 16:9 und klicke auf Weiter.
      • Nun erfolgt die Auswahl der Bilder und Videos, die für die Diashow verwendet werden sollen. Darauf folgend kann eine individuelle Gestaltung der Show beginnen. Die Dauer und Art der Bildübergänge sowie die Anzeigedauer der Bilder kann für jedes Foto einzeln festgelegt werden. Mit wenigen Mausklicks fügt man Musik oder Geräusche zur Untermalung ein, wobei natürlich auch eigene Aufnahmen verwendet werden können. Vorspann, Abspann, Untertitel im Bild, Senderlogos, Themen, Übergänge, es wurde an alles gedacht und alle Elemente lassen sich bequem über die Zeitschiene am unteren Bildrand, verschieben, erweitern oder auch wieder löschen. Die Handhabung ist hierbei wirklich intuitiv möglich, so dass, bereits nach wenigen Minuten der Einarbeitung, das grundsätzliche Prinzip verstanden wird und die Arbeit zügig fortgesetzt werden kann.
      [Blockierte Grafik: http://paules-pc-forum.de/infothek/artikel/rezensionen/software/ashampoo/burningstudio15/burning002.png]
      Bild 1: Eine Diashow erstellen
      • Ist die Fotoshow erstellt, lässt sich am Ende optional noch ein schickes DVD-Menü hinzufügen. Eine ganze Reihe Vorlagen stehen zur Auswahl, z.B. das Thema Reise, Weihnachten, Geburtstag oder Klassik, Süßigkeiten, Buch usw. Und auch hier können einzelne Elemente, wie beispielsweise die Start-Schaltfläche bearbeitet und verändert werden.
      • Zum Schluss soll das Werk natürlich gesichert werden. Hier bietet das Programm an, die Fotoshow auf CD/DVD zu brennen oder das Projekt für ein späteres Brennen in einem beliebigen Ordner zu speichern. Leider ist die Sicherung des kompletten Films z.B. als MP4-Datei, nicht möglich.
      [Blockierte Grafik: http://paules-pc-forum.de/infothek/artikel/rezensionen/software/ashampoo/burningstudio15/burning003.png]

      Bild 2: Speichern der fertigen Fotoshow

      ::: Musik - Audio-CD rippen

      Das Erstellen einer Fotoshow hat ja schon mal ganz gut geklappt. Nun möchte ich aber auch wissen, wie sich das Burning Studio 15 beim Rippen einer Musik-CD anstellt. Ich möchte gerne die einzelnen Musiktitel einer CD in MP3-Dateien umwandeln, um diese dann auf meinem Smartphone zu speichern.
      • Die Musik-CD wird in das Laufwerk eingelegt. Ich wähle den Menüpunkt Musik - Audio-CD rippen.
      • Die eingelegte CD wird kurz analysiert. Ein grüner Haken gibt dann an, dass alles OK ist. Der nächste Schritt folgen kann.
      • Interpret, Album, Genre, das Jahr und alle 9 Titel der CD werden korrekt erkannt und aufgelistet. Alle Titel sind bereits gewählt, so dass ich alle Einstellungen lasse, wie sie sind und auf Weiter klicken kann.
      [Blockierte Grafik: http://paules-pc-forum.de/infothek/artikel/rezensionen/software/ashampoo/burningstudio15/burning004.png]
      Bild 3: Musik-CD rippen und in MP3-Dateien umwandeln
      • Nun erfolgt die Angabe des Ausgabeverzeichnisses und des gewünschten Ausgabeformates. In diesem Fall soll es das MP3-Format sein. Bei Bedarf kann an gleicher Stelle sogar eine Playlist erstellt werden. Diese Funktion lasse ich allerdings deaktiviert und klicke auf Extrahieren.
      • Die CD surrt und das Programm beginnt die Titel in MP3-Dateien umzuwandeln. Für die 9 Titel meiner Klassik-CD benötigt das Burning Studio nur knapp 2 Minuten.
      Die MP3-Dateien kann ich nun auf mein Smartphone oder einen beliebigen MP3-Player übertragen oder, über den Menüpunkt Audio-CD erstellen, eine neue Musik-CD brennen.

      ::: Daten brennen

      Die Möglichkeiten des Burning Studios sind derart umfangreich, dass man schon fast die eigentliche Kernkompetenz übersieht. ;-) Selbstverständlich kann man mit der Software auch ganz normal Daten auf eine CD oder DVD brennen, auch wieder beschreibbar, als sogenannte Multi Session.

      Hervorzuheben ist die Möglichkeit, Daten auf eine verschlüsselte CD/DVD zu brennen. Ohne das passende Kennwort können die Daten einer solchen CD/DVD nicht gelesen werden. Dies ist u.a. zu empfehlen, wenn man besonders sensible Dateien einem Datenträger anvertrauen möchte. Der verschlüsselte Datenträger kann, Kenntnis über das korrekte Passwort vorausgesetzt, auf jedem Windows Computer geöffnet werden, ohne dass Ashampoo Burning Studio dort installiert ist.

      ::: Fazit:

      Ashampoo Burning Studio 15 überzeugt. Es lässt praktisch keine Wünsche offen und ist daher eine klare Kaufempfehlung. Trotz der vielen Funktionen bleibt es überschaubar und bedienbar. Die ausführliche und gut gegliederte Programm-Hilfe ist ein weiterer Pluspunkt. Sollte man einmal nicht wissen, wie eine Aufgabe durchzuführen ist, liefert die Programm-Hilfe die benötigten Informationen.

      Ashampoo Burning Studio 15 kostet 49,99 Euro. Eine Testversion kann auf der Seite des Herstellers heruntergeladen werden.
      shop.ashampoo.com/10/cookie?af…poo.com%2Fprodukte%2F4310