Bluescreen oder festgefrorener Bildschirm durch USB Dongle mit Logitech K350 Tastatur- was tun?

  • Links zum ersten Teil der "Aufgaben":



    http://speedy.sh/NHtJB/Scripting.txt


    http://speedy.sh/nMksy/ppRegistry.txt


    Weiteres folgt hier:




  • Ja, das hilft schon.
    Muss erst mal meinen Hauptrechner reparieren. Ich melde mich nachher wieder. Wir stellen dann in der Registry was um und testen dann mal.

  • Das tun:

    • PFScan.exe starten.
    • Lass auf Nachfrage des Programms die 64Bit Version des Scanners starten.
    • In das Texteingabefeld über dem Button Script ausführen folgenden Text einfügen (das was in der Box steht - ohne das Wort Quellcode und die Zeilennummern):


    • Klicke dann auf den Button Script ausführen und bestätige die erscheinende
      Messagebox mit Ja.
    • Warte, bis der Scanner sich selbst beendet.
    • Lasse das Script bei einer Meldung nicht abbrechen!
    • Der Rechner wird sich danach neu szarten. Dann hier einmal melden.
  • Zitat

    Der Rechner wird sich danach neu szarten. Dann hier einmal melden.

    So, alles durchgeführt. Rechner hat sich neu gestartet. Weiterhin erscheint ein mir unnötiges Popup: SysWOW64, das ich zwar wegklicken kann, dass aber seit August 2014 nicht verschwinden will beim Neustart des Rechners. Die Techniker vermuteten Probleme durch ein update mit GData. Auch ihre Versuche, es mit Registry-Änderungen zu beenden, führten zu nichts.


    http://speedy.sh/CQT2g/syswow64-popup.PNG

  • Auch das kann mit dem Problem der SSD zu tun haben. Ich brauche noch mal Daten - das tun:

    • Die PPFScan.exe starten.
    • Lass auf Nachfrage des Programms die 64Bit Version des Scanners starten.
    • Klicke im PPFScanner oben links auf den Menüpunkt Programm, es öffnet sich dann ein Untermenü.
    • Wähle im Untermenü Script laden und ausführen.
    • Du hast dann im daraufhin erscheinenden Dialog die Möglichkeit, durch die Ordner zu browsen und eine Datei auszuwählen. Wähle hier die Datei Erweiterter Scan.scp aus, die sich im PPFScanner Ordner befindet, klicke dann auf Öffnen und bestätige die erscheinende Messagebox mit Ja.
    • Nach dem Scan beendet sich der Scanner und es öffnet sich im Windows-Explorer der Ordner C:\PPF_Scan1. Es befinden sich dann im Ordner C:\PPF_Scan1 einige Text-Dateien. Lade bitte alle Dateien, die du dort findest, bei http://speedyshare.com/ hoch und poste die Download Links hier.
  • Zur Info: Laut des letzten LOGs der Ereignisanzeige liegt ein Problem mit der Firmware der SSD und einem Intel Treiber für den Controller vor. Wird die Platte in den Stromsparmodus geschaltet, kann sie danach nicht wieder richtig angesprochen werden. Das kann einiges an Problemen erzeugen:

    • Der Rechner hakt und friert ein.
    • Es gibt Probleme beim Schreiben oder Lesen von der Platte. Daraus ergeben sich unter Umständen folgende Sachen:

      • Es gibt Abstürze von Programmen oder Treibern, da Speicher nicht korrekt ausgelagert werden kann.
      • Es gibt Probleme beim Schreiben oder Lesen der Registry, wodurch solche Popups des Explores entstehen können.



    Nutzt du den CCLeaner?

  • Danke für diese Infos,


    so kann ich als Laie auch endlich mal verstehen, was da los ist.


    Der Scan ist erst gerade zu Ende gegangen, ich habe die vielen einzelnen Dateien in eine zip-Datei gepackt.
    Hier:
    http://speedy.sh/7SA7k/PPF-Scan1.7z



    Und ja, ich habe den CCleaner genutzt. Auch einmal für das Löschen überflüssiger Registry-Einträge, ich meine, ich hab davon noch eine Datei. Nur: Die Probleme waren genauso auf meinem alten PC wie jetzt auf dem neuen. Es muss wohl wirklich mit der SSD zusammenhängen. Und mit den Energieoptionen gab es auch auf dem alten PC (sogar noch mit alter Festplatte) Probleme; jetzt verstehe ich es so langsam.


    Einen Hinweis noch: ich habe gesehen, dass beim Scan immer noch Dateien von meiner alten Evoluent-Maus, die ich seit November nicht mehr habe, aufgetaucht sind - obwohl ich die Software deinstalliert habe. Diese Maus ruckelte auch immer mal und hatte laut Techniker angeblich die Crashs mitausgelöst. Mittlerweile bin ich mir da nicht mehr so sicher.

  • Den nicht mehr nutzen. Der löscht unter Umständen auch die Einträge zu den Abstürzen auf dem Rechner. Die Techniker finden dann die Ursache nicht und stochern im dunklen rum.

  • Das tun:

    • Von hier den PPFScanner herunterladen und die ZIP in einen eigenen Ordner entpacken (zum Beispiel nach C:\PPFS).
    • PFScan.exe starten.
    • Lass auf Nachfrage des Programms die 64Bit Version des Scanners starten.
    • In das Texteingabefeld über dem Button Script ausführen folgenden Text einfügen (das was in der Box steht - ohne das Wort Quellcode und die Zeilennummern):

      Code
      REGISTRY_DELETE_VALUE->HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\RunOnce
      ->Adobe Speed Launcher
      REBOOT->


    • Klicke dann auf den Button Script ausführen und bestätige die erscheinende
      Messagebox mit Ja.
    • Warte, bis der Scanner sich selbst beendet.
    • Lasse das Script bei einer Meldung nicht abbrechen!
    • Der Rechner wird sich neu starte. Melden, ob nach dem Reboot das Fenster noch erscheint.
  • Das tun. Adware schießen wir erst mal ab:

    • Lad dir bitte von hier den AdwCleaner herunter und speicher es auf dem Desktop ab.
    • Schließe alle offenen Programme und Browser.
    • Starte die adwcleaner.exe
    • Klicke im Hauptfenster auf "Suchen"
    • Warte bis der Scan beendet ist.
    • Klicke im Hauptfenster auf "Löschen"
    • Bestätige die erscheinenden Meldung mit OK
    • Der Rechner wird sich neu starten.
    • Nach dem Neustart öffnet sich ein Textdokument.
    • Lade das Log AdwCleaner[S0].txt, das sich nach dem Neustart geöffnet hat, bei http://www.speedyshare.com/ hoch und poste den Downloadlink hier im Forum.


    Mit dem SysWOW64 Ordner wird es eine längere Sucherei werden.

  • Das tun:

    • Lade dir den ESET Onlinescanner von hier herunter.
    • Führen den esetsmartinstaller_deu aus und folge der Installationsroutine.
    • Stelle nach dem Herunterladen der Komponenten den Scanner wie auf diesem Bild ein.


    • Klicke anschließend unten rechts auf Starten um den Suchlauf auszuführen.
    • Sobald der Scann abgeschlossen ist bitte unten Rechts auf "Fertig stellen" klicken
    • Wichtig: Nach dem Scann bitte den ESET Onlinescanner nicht deinstallieren!
    • Das LOG findest Du im folgendem Verzeichnis -> C:\Programme (x86)\ESET\ESET Online Scanner\log.txt


    Danach den Rechner zwei Wochen testen. Nach zwei Wochen hier melden, ob der Fehler noch einmal aufgetreten ist.
    Kommt es wieder zu Problemen, sofort danach das tun:

    • Von hier den PPFScanner herunterladen und die ZIP in einen eigenen Ordner entpacken (zum Beispiel nach C:\PPFS).
    • PPFScan.exe starten.
    • Lass auf Nachfrage des Programms die 64Bit Version des Scanners starten.
    • Nach dem Start des Scanners in das Texteingabefeld über dem Button Script ausführen folgenden Text einfügen (nur was in der BOx steht, ohne Zeilennummern und das Wort Quelltext):


    • Klicke dann auf den Button Script ausführen und bestätige die erscheinende Messagebox mit Ja.
    • Nach dem Scan beendet sich der Scanner. Es befinden sich danach im Ordner C:\PPF_Scan1 eine Datei Eventlog.txt. Lade die Datei bei http://speedyshare.com/ hoch und poste den Downloadlink hier im Forum.



    Danach das tun:

    • Whocrashed starten.
    • Ganz oben links auf analyse klicken.
    • Das, was dann im Fenster steht, kopieren und den Text hier einfügen.
  • Das tun:

    • Lade dir den ESET Onlinescanner von hier herunter.

    Lieber AHT, der Link funktioniert nicht mehr - bzw. nur noch für "Nordamerikaner". Gehe ich auf die deutsche Seite, werden mir viele verschiedene Kaufprodukte angezeigt, aber nichts, was "onlinescanner" heißt. Was meinst du genau?

  • Du kannst Eset auch über den PPFScanner ausführen und starten.
    Dazu das tun:

    • Ordner C:\PPF_Scan1 löschen.
    • PFScan.exe starten.
    • Lass auf Nachfrage des Programms die 64Bit Version des Scanners starten.
    • In das Texteingabefeld über dem Button Script ausführen folgenden Text einfügen (das was in der Box steht - ohne das Wort Quellcode und die Zeilennummern):


    • Klicke dann auf den Button Script ausführen und bestätige die erscheinende
      Messagebox mit Ja.
    • Warte, bis der Scanner sich selbst beendet.
    • Lasse das Script bei einer Meldung nicht abbrechen!
    • Eset wird sich selbst herunterladen, starten und selbst die Einstellungen setzen. Finger weg vom Rechner, bis der Scan von Eset gestartet wurde!
    • Es befinden sich im Ordner C:\PPF_Scan1 dann einige Textdateien. Lade bitte alle Dateien, die du dort findest, bei http://speedyshare.com/ hoch und poste die Downloadlinks hier im Forum.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!