Wir nehmen Abschied von einem der Unseren!

  • Ich kann zu ihm auch nicht so viel sagen, aber mein Aufrichtiges Beileid ausdrücken.


    Mach´s Gut Klaus.

    LG Mac 8)


    "Mein Dorf" ist älter als die Zeitrechnung 8o

  • Das einzig Wichtige im Leben
    sind die Spuren von Liebe,
    die wir hinterlassen, wenn wir weggehen.


    Lieber Klaus, das gilt im großen Maße für dich!

    Internetter Gruß
    Günther ...Oldie But Even Goldie....
    Komm an den Bodensee und fühle Dich unter netten Leuten wohl!

  • Ich kannte schotti111 zwar nur durch seine Beiträge hier im Forum, war aber trotzdem ganz geschockt als ich diesen Thread gestern schon entdeckt habe.


    Mein Beileid an Familie und Freunde, denen ich viel Kraft für die kommende Zeit wünsche.



    Ruhe in Frieden, Klaus!

  • Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt,
    der ist nicht tot, der ist nur fern;
    tot ist nur, wer vergessen wird.

    Tätig ist man immer mit einem gewissen Lärm. Wirken geht in der Stille vor sich.

  • Auch von mir mein aufrichtiges Beileid den Angehörigen und dir lieber Schotti111, eine gute Reise. RIP!

  • Ohje....
    Ich kannte Schotti111 zwar auch nicht persönlich, aber er war mir aufgrund seiner vielen Hilfe und Beiträge hier im Forum stets ein Begriff und gehörte deshalb hier hin wie die Sonne am Himmel.
    Daher schockt mich das auch sehr. :cry:
    Zumal die Ähnlichkeit zu seinem Tod dem meines Vaters sehr ähnlich sind. Abends noch da, morgens von uns gegangen ohne jede Vorwarnung :(


    Drum auch von mir mein herzliches Beileid an die Hinterbliebenen. Und Dir Schotti111 alles Gute, von welcher Wolke Du uns von nun an auch stets beobachten magst :(

  • Zumal die Ähnlichkeit zu seinem Tod dem meines Vaters sehr ähnlich sind. Abends noch da, morgens von uns gegangen ohne jede Vorwarnung


    Auch bei meinem Vater war es so. :(

  • Ich möchte nicht Respektlos oder gar Pietätlos erscheinen.
    Jedoch ist das doch der schönste Tod.
    Ohne jegliche Schmerzen oder Gebrechen.
    Auch für die Hinterbliebenen.
    So kann man einen geliebten Menschen besser in Erinnerung behalten.


    PS:
    Auch bei meiner Mutter so. † :(
    Aufgestanden auf die Bettkante gesetzt irgendwie nicht wohl gefühlt dann in den Armen meines Vater friedlich eingeschlafen.

    Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
    ASUS Viviobook 15 Laptop (2022) - Intel® Core™ i5 (3,60 GHz) - 8 GB RAM - 512 GB SSD - Intel® UHD Graphics - Windows 11 22H2 Home 64-Bit
    Vodafone-Kabelglasfaser-Netz - Firefox 107.0.1 - Thunderbird 102.5.1 - LibreOffice 7.4.1 - uBlock Origin - Skype - [Drucker HP Officejet Pro 8610]

    [PB-EasyNote TE69KB - Win 10 (2013)] [Tablet Lenovo A10]

  • Ja, so ist es. Ich tue mich immer schwer von einem schönen Tod zu sprechen, aber wenn man es sich aussuchen könnte, wäre das sicher die erste Wahl. Ich bin dankbar, dass Klaus ein langer und qualvoller Leidensweg erspart geblieben ist.

  • Das plötzliche Ableben von Klaus, schotti111, berührt mich ebenfalls zutiefst.


    Klaus war in meinem Alter.
    Das gibt mir zu denken, dass alles so schnell vorbei sein kann.


    Mit ihm verlieren wir einen geachteten Mitstreiter, der sehr viel für unser Forum getan und bewerkstelligt hat.
    Sein Wort hat immer gegolten und wurde beachtet.


    Allen Hinterbliebenen mein aufrichtiges Beileid!

  • Ich hatte vor einiger Zeit mal seine Homepage durchgelesen. Mein Eindruck danach war, genau wie es 'Tunarus' so treffend beschrieben hat: Er war ein „Kümmerer“.


    Nur durch das Lesen seiner Mitteilungen auf seiner Homepage, ohne ihn persönlich zu kennen, spürte man schon große soziale Kompetenz, tiefe Menschlichkeit, echte Warmherzigkeit und Barmherzigkeit. Die ihn persönlich kannten und hier dazu geschrieben haben, bestätigen das.



    Den Angehörigen und seinen Freunden möchte ich sagen: Er war einer von den Guten, der jetzt auf dieser Erde so sehr fehlt, und ich teile ihre Trauer darüber.


    R.Kenntnis

  • Ja, so ist es. Ich tue mich immer schwer von einem schönen Tod zu sprechen, aber wenn man es sich aussuchen könnte, wäre das sicher die erste Wahl. Ich bin dankbar, dass Klaus ein langer und qualvoller Leidensweg erspart geblieben ist.


    Wie war!
    Siechtum, Unfalltod oder Krankheit unter langen Qualen.. Furchtbar! :(

    Glaube mir, dass eine Stunde der Begeisterung mehr gilt, als ein Jahr einförmig dahin ziehenden Lebens. " ( Christian Morgenstern )

  • Ich weiss noch damals 1987, 21-jährig, als mein Vater starb.


    Als ich nach Hause kam, sah ich ihn mit einer Flasche Bier, Brot und einem Teller mit Salami und Bündner Fleisch nach hinten in den Garten gehen.
    Ich ging in mein Zimmer hoch (2 Stock (unterm Dach). Irgendwann kam meine Urgrossmutter (Jahrgang 1899) "heraufgewetzt" und sagte, dass ich sofort runter kommen soll.
    Als ich unten war, kam gerade der Nachbar, ehemaliger Kinderarzt und begann mit Mund zu Mund Beatmung während ich die Herzmassage machte.


    Leider nützte alles nichts. Im Spital erklärten sie mir und meiner Mutter, dass er eine Herzattacke (die 2te) hatte und eigentlich sofort starb.


    So will ich eigentlich auch mal von dieser Welt gehen. Sicherlich nicht an Maschinen angehängt und vor mich hinsiechen.


    Darum empfehle ich jedermann, egal wie alt, genau für diesen Fall ein Testament zu machen!
    Ich habe, seit ich verheiratet bin, (mittlerweile gut 25 Jahre (20.02.1990)) solch ein Testament.

  • schotti111 war derjenige, mit dem ich die zweitlängsten Telefonate in meinem Leben geführt habe - davor kommt nur noch meine jetzige Frau.

    Zitat


    Ich hatte vor einiger Zeit mal seine Homepage durchgelesen. Mein Eindruck danach war, genau wie es 'Tunarus' so treffend beschrieben hat: Er war ein „Kümmerer“.


    Ich habe ihn als jemanden kennengelernt, der nicht nur zugesehen hat, sondern sich für Sachen einsetzte, die ihm wichtig waren - unabhängig von Anerkennung oder Geld, nur weil es ihm wichtig war. Das war nicht nur hier im Forum so, sondern auch noch in anderen Bereichen. Auch aus seinem letzten Posting in unserem internen Forenbereich lese ich das heraus.


    Wichtig ist nicht, wie man stirbt oder wann - sondern das, was vorher passiert. Nicht zu tun was wichtig ist, ist das einzig wirklich tragische, was im Leben passieren kann, denn dann weiß man nicht, was Leben wirklich heißt.
    schotti111 - wir vermissen dich alle sehr - aber du hast gelebt. Da bin ich mir sicher.

  • Ich bin tief bestürzt, denn ich habe die Nachricht, dass Schotti111 nicht mehr da ist , erst jetzt gelesen.
    Natürlich kannte ich ihn auch nicht persönlich, habe aber viele Beiträge hier von ihm gelesen und das war ein Grund, warum ich bei diesem Forum geblieben bin.
    Und deshalb bin ich auch dankbar für sein Engagement: beim letzten Gewinnspiel vor Weihnachten habe nämlich ich u.a. gewonnen und so von schotti111 von meinem Gewinn erfahren. Das Massagegerät, das ich erhielt, ist mir eine große Hilfe, denn ich leide unter einer Kiefergelenkentzündung, die von den stark verspannten Schultern ausgeht.
    Mein Beileid der Familie, aber auch ein großes DANKESCHÖN für all die Hilfe hier im Forum.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!