Fragen und Antworten zum neuen Windows 10

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • Fragen und Antworten zum neuen Windows 10

      Bezüglich Windows 10 hier noch ein paar Infos bzw. Antworten auf wichtige Fragen die von Boris Schneider-Johne, Produkt-Manager bei Microsoft, in einem PC-Welt Interview beantwortet werden.
      Im Video und schriftlich.

      Windows 10: Microsoft-Manager verrät neue Details

      Welche Geräte lassen sich gratis auf Windows 10 updaten? Bleiben Programme und Daten erhalten? Was sind die wichtigsten Neuerungen von Windows 10? Boris Schneider-Johne, Produkt Manager bei Microsoft Deutschland steht uns im Interview Rede und Antwort.
      Quelle:
      pcwelt.de/ratgeber/Windows-10-…LT-Interview-9540336.html
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Notebook Lenovo - Celeron® Prozessor - 2,20 GHz - Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home - [64 Bit]
      Firefox 76.0.1 - Thunderbird 68.8.1 - uBlock Origin
    • Danke für den Tipp! :-)

      Ganz interessant ist gleich der erste Hinweis, wer ein kostenloses Upgrade auf Windows 10 vornehmen kann. Man braucht also Windows 7 mit Service Pack 1 oder Windows 8.1 mit Update 1! Sehr oft liest man nämlich fälschlicherweise, dass auch Windows 8-Nutzer das Upgrade nutzen könnten. Reicht also nicht, man braucht 8.1 mit Update 1! Und auch die Info zur Laufzeit, Windows 10 wird also nicht nach 1 Jahr plötzlich abgeschaltet oder kostenpflichtig, sondern kann dann weiter kostenfrei genutzt werden. Nur wer eben nach dem 1 Jahr erst wechselt, muss das Upgrade bezahlen.

      Auch gut zu wissen, das Upgrade wird dann also über die normale Windows Update-Funktion bezogen, Programme und Dateien bleiben erhalten und wer möchte, kann via Rollback auch wieder zurück zum alten System wechseln.
      Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

      »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
      Johann Wolfgang von Goethe.
    • Richtig das sind wichtige Punkt die nun endlich geklärt sind.


      Noch etwas möchte ich da aufgreifen.

      1.
      Sprachassistent Cortana.
      Noch nur in Englischer Spache zu bedienen wird es in der Final wohl auf Deutsch gehen.
      Nur in wie weit versteht Cortana dann einen?
      Ist denn der nötige Wortschatz vorhanden damit, wie im Interview erwähnt, man mal eben schnell eine Notiz oder Termin eintragen kann ohne erst umständlich ein Programm bzw. eine App zu starten um das dann per Tastatur zu machen?


      2.
      Das Microsoft offenbar gelernt oder um es deutlicher zu sagen aus den Fehlern hat und auf die "Wünsche" der Kunden eingegangen ist um in der nächsten Version von Windows, also Windows 10, einiges besser zu machen.

      Nach dem Motto: Nix Servicewüste Deutschland sondern der Kunde ist König. :thumbsup:
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Notebook Lenovo - Celeron® Prozessor - 2,20 GHz - Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home - [64 Bit]
      Firefox 76.0.1 - Thunderbird 68.8.1 - uBlock Origin
    • *Nobbi* schrieb:

      Sprachassistent Cortana.

      Das funktioniert dann so, wie der Sprachassistent bei Windows Phone oder auch Android. Du muss bestimmte Befehle sprechen, z.B.: Erstelle Notiz - und dann kannst Du eine Nachricht schreiben. Du kannst auch jetzt schon Windows 8.1 per Sprache steuern, findest Du in der Systemsteuerung - Erleichterte Bedienung - Spracherkennung. Fürs Handy finde ich das ganz praktisch, für den Desktop-PC kann ich es mir weniger vorstellen.
      Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

      »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
      Johann Wolfgang von Goethe.
    • Schwabenpfeil! schrieb:

      Und auch die Info zur Laufzeit, Windows 10 wird also nicht nach 1 Jahr plötzlich abgeschaltet oder kostenpflichtig, sondern kann dann weiter kostenfrei genutzt werden. Nur wer eben nach dem 1 Jahr erst wechselt, muss das Upgrade bezahlen.

      Hierzu habe ich heute eine neue Info erhalten, die das ganze dann doch wieder in Frage stellt. :-( Also wer innerhalb des 1. Jahres auf Windows 10 wechselt, kann dies kostenlos tun und wer sich erst nach dem 1 . Jahr zu einem Wechsel entscheiden kann, der muss das Upgrade bezahlen. So weit, so klar.

      Der Hinweis, dass Windows 10 für die Leute die den Wechsel durchgeführt haben, auch nach dem 1. Jahr kostenlos bleibt, stimmt zwar, aber es scheint einen Haken dabei zu geben. Ich habe mir in den letzten Tagen nämlich überlegt, wie Microsoft weiter Geld mit Windows verdienen möchte, wenn wir es auf Lebenszeit kostenlos nutzen können. Ich vermute daher, es wird wie folgt laufen: Windows 10 bleibt für die, die gewechselt haben kostenlos, aber nach Ablauf des 1. Jahres erhält man vermutlich kostenlos nur noch die Sicherheitsupdates, aber kein neuen Funktionsupdates! Wenn es also 2016 ein Windows 10.1 geben sollte, dann können wir entweder beim kostenlosen 10.0 bleiben, oder gegen eine Gebühr auf 10.1 wechseln.

      Ob meine Vermutung so stimmt, weiß ich nicht sicher, aber es erscheint mir plausibel. Die Frage wäre dann, was kostet das (jährliche) Update auf die neuste Version und was bezahlt man, wenn man einfach 2-3 Jahre wartet und erst dann wieder auf die neuste Version wechselt. Damit die Leute dabei bleiben, müsste das jährliche Update auf jeden Fall günstiger sein, als die Upates, die man nach 2-3 Jahren durchführt. Also z.B. kostet das jährliche Update dann 10 Euro und wer nach 3 Jahren erst aktualisiert, zahlt dann nicht 3 x 10 Euro, sondern gesamt vielleicht 40 Euro.

      Aber natürlich ist das jetzt alles ohne Gewähr! Vielleicht liege ich mit meiner Vermutung auch völlig daneben. Am 29. April findet die Entwicklerkonferenz in den USA statt, ich hoffe, dass wir spätestens dann mal eine klare und unmissverständliche Aussage von Microsoft erhalten werden.
      Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

      »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
      Johann Wolfgang von Goethe.
    • Also zur Laufzeit des kostenlosen Windows 10 ist dies ja auf die Lebenszeit des jeweiligen Gerätes bezogen.
      Ist ja in dem Video bzw. schriftlich erwähnt.

      PC-WELT: Das ist auch ein wichtiger Punkt, oder? Das beschränkt sich nur auf das Gerät. Also wenn ich eine Lizenz gekauft habe, etwa von Windows 8, und ich habe sie auf ein Gerät installiert, dann bezieht sich das kostenlose Update nur auf dieses Gerät?

      Boris Schneider-Johne: Das ist soweit richtig. Es gibt sehr viele verschiedene Methoden, um Windows-Lizenzen zu kaufen. Die meisten Menschen haben Windows mit dem PC gemeinsam gekauft, da ist das Windows an den PC gekoppelt. Es gibt viele andere Windows-Lizenzen, die sich mit der Installation an den PC koppeln. Im Unternehmensbereich ist das anders. Da gelten dann andere Regeln, aber für Konsumenten als Daumenregel bedeutet: Ja, das Gerät, das ich aktualisiere, kann ich bis auf ewig mit Windows 10 betreiben.
      Wie lange hält in der Regel ein Desktop PC bzw. Laptop?
      10 Jahre?
      Also mein erster PC mit Windows ME hat das geschafft.

      Wenn also dann ein neuer PC fällig wird ist darauf dann Windows 10.1 bzw. 10.2 etc. und somit verdient dann Microsoft an Windows 10 auf jedem neuen Gerät.

      Was die Sicherheitsupdate betrifft sind die ja schon immer kostenlos wie Du richtig schreibst.
      Warum sollte sich das plötzlich ändern.
      Und so sehe ich das auch bei den Funktionsupdates. Denn so ist es doch auch beim Wechsel von Windows 8 auf Windows 8.1 gewesen.
      Leider ist das in dem Video bzw. Schriftlichen nicht erwähnt worden.
      Danach hätte Panagiotis Kolokythas gleich fragen sollen.

      Jedoch habe ich das hier gefunden. (Am Ende des Beitrages)
      Vision
      Statt neuer großer Versionen werden Neuerungen künftig immer gleich per Windows Update ausgeliefert. Das soll dafür sorgen, dass Neuerungen wie die heute ebenfalls vorgestellten Holo-Funktionen möglichst schnell von allen Windows-Nutzern genutzt werden können.
      Quelle: heise.de/newsticker/meldung/Wi…hr-kostenlos-2525232.html

      Sind mit Neuerungen also die neuen Funktionen gemeint die dann mit den Updates am Patchday kommen?

      Warten wir halt bis zum 29. April und hoffen das da auch die neuen Funktionen angesprochen werden wenn sie denn kommen, was aber bestimmt nicht mit jedem Patchday geschehen wird denn so viele neue Funktion wird es ja nicht geben sondern so nach und nach, aber dann mit den normalen Updates mit ausgeliefert werden.
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Notebook Lenovo - Celeron® Prozessor - 2,20 GHz - Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home - [64 Bit]
      Firefox 76.0.1 - Thunderbird 68.8.1 - uBlock Origin
    • Beim Wechseln von Windows 8 auf 8.1 wusste man allerdings, dass irgendwann die neue Windows-Version 10 kommen würde. Man könnte vielleicht sagen, das war am Ende nur ein Service Pack 1 für Windows 8. Wenn Microsoft nun aber keine neue Haupt-Versionen mehr bringt, dann müssten sie mit den Updates Geld verdienen. Sonst würde es wirklich bedeuten, dass Microsoft nur noch Geld verdient wenn sich die Leute einen neuen Rechner kaufen und wenn wir wirklich 10 Jahre Lebenszeit für einen Rechner kalkulieren, entgeht ihnen in dieser Zeit 3 x mal der Verdienst an einer neuen Windows-Version, die sonst im Schnitt alle 3 Jahre auf den Markt kommt.

      Die Preispolitik ist im Moment zwar noch nicht so wichtig, aber ich möchte dennoch mal versuchen, etwas darüber in Erfahrung zu bringen. Die Frage wird in den nächsten Wochen und Monaten bestimmt einige Male auftauchen. ;-)
      Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

      »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
      Johann Wolfgang von Goethe.
    • OK das mit den 10 Jahren mag jetzt zugegeben vielleicht etwas hoch gegriffen. Außer mir wird es da bestimmt noch einige gegeben haben.
      Aber es soll ja Menschen geben die haben nun mal nicht das "Kleingeld" um sich alle x Jahre einen neuen PC bzw. Laptop zu leisten.
      Die Rede ist jetzt vom Otto Normalverbraucher.
      Der wird dann natürlich auch sehr Pfleglich damit umgehen.

      Betrifft es jetzt aber das Gewerbe, als Beispiel jetzt mal Grafikdesigner oder Mediengestaltung mit Druckservice (Außenwerbung etc.) die ja mit den Computern ihr Geld verdienen, müssen die ja quasi auf dem neusten Stand sein. Denn mit veralteter Technik bzw. Software können die sich schlecht am Markt behaupten.

      Und da denke ich mal liegt die "Geschäftsidee" von Microsoft dort mit den Computern und eben immer neuer Windows 10 Lizenz Version ihr Geld zu verdienen.
      Dazu kommt womöglich dann noch der exklusive Support den die sich ja mit Sicherheit auch vergüten lassen.

      Pleite macht Microsoft daher bestimmt nicht. :grinz:
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Notebook Lenovo - Celeron® Prozessor - 2,20 GHz - Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home - [64 Bit]
      Firefox 76.0.1 - Thunderbird 68.8.1 - uBlock Origin
    • Mein Rechner war auch 8 Jahre im Einsatz und ich habe ihn jetzt nur getauscht, weil die Festplatte futsch war und ich dachte, bei der Gelegenheit wechsle ich auf ein stärkeres Modell. ;-)

      Vielleicht ist Android das wirtschaftliche Vorbild, da bekommt man die Update auch kostenlos und auch da ist die eigentlich Einschränkung die Hardware.
      Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

      »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
      Johann Wolfgang von Goethe.
    • Nun ja bei den heutigen PC, Laptop Preisen, kommt ja auch auf die Ausstattung an, ist es wahrlich nicht mehr eine so teure Angelegenheit.

      Trotzdem werde ich versuchen mein Laptop mit dem dann neuen Windows 10 so lange als möglich zu nutzen.
      Der hat auch alles das was ich benötige. Ist ja auch erst 1 1/4 Jahr alt.
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Notebook Lenovo - Celeron® Prozessor - 2,20 GHz - Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home - [64 Bit]
      Firefox 76.0.1 - Thunderbird 68.8.1 - uBlock Origin
    • Schwabenpfeil! schrieb:

      Vielleicht ist Android das wirtschaftliche Vorbild, da bekommt man die Update auch kostenlos

      Kostenlos stimmt, ob ein Update auf eine neue Android-Version allerdings bereitgestellt wird entscheidet der Hersteller.
      Für mein Smartphone ist nach KitKat Schluß, Lollipop gibt es definitiv nicht.
      Muss man eben auf eine Custom-ROM ausweichen, Root vorausgesetzt.
      R.I.P. ♥ Es gibt nichts Gutes-außer man tut es !









    • Hallo Schwabenpfeil!,

      mit großem Interesse verfolge ich die Beiträge zu Windows 10. Du schreibst:

      Schwabenpfeil! schrieb:

      Ganz interessant ist gleich der erste Hinweis, wer ein kostenloses Upgrade auf Windows 10 vornehmen kann. Man braucht also Windows 7 mit Service Pack 1 oder Windows 8.1 mit Update 1!
      Unter > Systemsteuerung\System und Sicherheit\System < kann ich sehen, dass auf meinem Rechner Windows 8.1 Pro läuft. Da ich regelmäßig die Microsoft-Updates ausführen lasse, gehe ich davon aus, dass ich das erwähnte Update 1 habe. Sieht man das auch irgendwo, oder muss ich ggf. doch noch eine gesonderte Installation vornehmen?
      Viele Grüße!
      Hiarcs
    • Führe mal auf dem Startbildschirm einen Rechtsklick auf eine beliebige Kachel aus. Öffnet sich ein kleines Kontextmenü direkt bei der Kachel, hast Du das Update 1 installiert. Öffnet sich unten auf dem Bildschirm hingegen eine breite Leiste, hast Du das Update 1 noch nicht drauf.
      Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

      »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
      Johann Wolfgang von Goethe.
    • Hallo Schwabenpfeil!,

      das Kontextmenü öffnet sich. Hurra! :-) Also freue ich mich schon mal auf das kostenlose Windows 10. Ich habe diesen Thread abonniert und hoffe, dass hier informiert wird, sobald der Umstieg auf Windows 10 für "Otto-normal-Anwender" möglich ist bzw. eurer Meinung nach erfolgen sollte.
      Viele Grüße!
      Hiarcs
    • Am besten immer mal wieder einen Blick in unsere aktuellen Meldungen werfen, da informieren wir auf jeden Fall über alle interessanten Neuerungen zu Windows 10. ;-)
      Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

      »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
      Johann Wolfgang von Goethe.
    • Meine Befürchtung nur die Basis-Version könnte kostenlose sein und weitere Funktionsupdates müssen bezahlt werden, hat sich zum Glück inzwischen zerschlagen. :-)
      computerbild.de/artikel/cb-News-Software-11348619.html Bleibt also kostenlos für die Lebensdauer des Rechners.
      Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

      »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
      Johann Wolfgang von Goethe.