Unterschied zwischen Apps und Programme?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • Unterschied zwischen Apps und Programme?

      Eine typische Anfängerfrage. Was ist eigentlich der Unterschied zwischen einer App und einem normalen Programm? Ich blicke da irgendwie nicht so durch.
    • Hallo Fragende,

      Apps sind für Mobilgeräte optimierte Anwendungen, die aber auch auf herkömmlichen Desktop-PCs verwendet werden können. Wenn man die Mail-App als Beispiel nimmt sieht man, dass diese unter Windows 8 weiter auseinanderliegende Menüpunkte aufweist, die man leichter mit dem Finger bedienen kann. Unter Windows 10 wird sich das leicht ändern, hier kann man zwischen dem PC- und einem Tablet-Modus umschalten. Im Tablet-Modus werden die Apps dann im Vollbild ausgeführt und die Abstände der Menüpunkte vergrößert sich. Die Apps lassen sich aber auch im PC-Modus ausführen.

      Herkömmliche Desktop-Programme können auch auf einem Windows-Tablet benutzt werden, aber die Menüeinträge liegen hier oft recht dicht zusammen, was eine Bedienung mit dem Finger erschwert. Auf einem Windows-Phone laufen die Desktop-Anwendungen nicht.

      Unter Windows 8 hat Microsoft alle Programme einfach nur noch als Apps bezeichnet, was zu großen Missverständnissen führte. Nun unter Windows 10 unterscheidet man wieder zwischen den Windows Apps auf einen und Desktop-Anwendungen auf der anderen Seite. :-)

      Gruß
      Schwabenpfeil!
      Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

      »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
      Johann Wolfgang von Goethe.
    • Um es mal von einer anderen Seite zu beleuchten: App = kurz für Application = dt. Anwendung.

      App ist also eigentlich nichts anderes als eine Anwendung aka Programm - nur dass der übliche sprachliche Gebrauch von App eben "ein auf Touchbedienung ausgelegtes Miniprogramm" ist - App ist quasi eine Unterart von Anwendung.
      :!: Bitte kein PNs zu wichtigen Themen oder Supportanfragen schicken! Ich checke meine PNs nicht regelmäßig! :!:

      Re|kur|si|on, die <lat.>:
      siehe Rekursion
    • Guepewi schrieb:

      Schwabenpfeil! schrieb:

      Nun unter Windows 10 unterscheidet man wieder zwischen den Windows Apps auf einen und Desktop-Anwendungen auf der anderen Seite.
      Das heißt aber auch dann, das man eigentlich als PC-User ganz auf Apps verzichten könnte?
      Genau so ist es, ich habe mir einige am Anfang mal angeschaut und 99% für ( für mich ) als nutzlos eingestuft. Lenkt nur von der Arbeit ab und frisst Arbeitsspeicher.
      Die Dinger gab es eigentlich schon unter Win 7 für den Desktop, z.B. Kalenderchen oder Leistungsanzeige u.a.
    • Kann man, ich finde es aber durchaus praktisch, ich habe z.B. die Mailapp und die Netflix-app in verwendung, damit ich dafür nicht extra den Browser öffnen muss. Das Netflix per se Ablenkung ist, muss glaube ich nicht weiter diskutiert werden :-D

      Der Unterschied zu den Minianwendungen aus 7 ist dass sie immer im Vollbild laufen, man kann sie höchstens nebeneinander anordnen.
      :!: Bitte kein PNs zu wichtigen Themen oder Supportanfragen schicken! Ich checke meine PNs nicht regelmäßig! :!:

      Re|kur|si|on, die <lat.>:
      siehe Rekursion
    • Guepewi schrieb:

      Das heißt aber auch dann, das man eigentlich als PC-User ganz auf Apps verzichten könnte?
      Genau. :-)

      ts-soft schrieb:

      APPs zeigen das Wetter an und machen Pfurz-Geräusche
      Es gibt auch Apps zum Arbeiten, z.B. alle Office-Programme. Bei den herkömmlichen Programmen gibt es ja auch ne Menge Unfug. ;-) Also danach würde ich die Unterscheidung vielleicht nicht treffen. :-)


      PCHSwS schrieb:

      Der Unterschied zu den Minianwendungen aus 7 ist dass sie immer im Vollbild laufen, man kann sie höchstens nebeneinander anordnen

      Ab Windows 10 kann man die Apps dann auch im Fenstermodus laufen lassen. :-)
      Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

      »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
      Johann Wolfgang von Goethe.
    • Da ich gerade nochmals nach den Unterscheiden gefragt wurde, hier nochmals ein paar Punkte.

      Auch bei der Installation und Deinstallation und dem Verhalten der Apps und Programme, gibt es Unterschiede.

      Apps werden ausschließlich über den Windows Store bezogen. Bei der Installation kann man nicht angeben, wohin sie installiert werden sollen. Man kann unter Windows 10 lediglich pauschal angeben, auf welches Laufwerk alle neuen Apps installiert werden sollten. Apps können inzwischen aber immerhin nachträglich auf ein anderes Laufwerk verschoben werden. Eine App die minimiert wird, verweilt im Hintergrund und verfällt dabei in eine Art Ruhemodus, in der sie nahezu keine Systemressourcen mehr beansprucht. Wird der Arbeitsspeicher benötigt, wird die App automatisch geschlossen. Auch die Bedienung unterscheidet sich. Apps verfügen über eine App-Leiste und/oder über ein Hamburger-Menü, während Desktop-Programme meist über herkömmliche Menüs verfügen.

      Desktop-Anwendungen können künftig auch über den Store bezogen werden. Meist installiert sie man sie aber von CD/DVD oder lädt die Programme aus dem Internet. Minimierte Programme benötige weiterhin eine Menge Systemressourcen und sollten daher bei Nicht-Nutzung geschlossen werden. Bei der Installation kann man explizit angeben, wohin diese installiert werden sollen. Verschieben kann man Programme aber nicht so einfach, dafür müsste man sie i.d.R. erst deinstallieren und auf einem anderen Laufwerk neu installieren.

      Apps laufen auf allen Windows-Geräten, also auch auf Smartphones und der xBox, während Desktop-Anwendungen nur auf dem PC/Tablet laufen. Microsoft setzt in Zukunft eher auf die neuen Apps.

      Gruß
      Schwabenpfeil!
      Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

      »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
      Johann Wolfgang von Goethe.
    • Hallo liebe Forumnutzer,

      ja das habe ich mir auch schon gedacht: warum eigentlich dieses app-center in windows10, wenn man ja eigentlich ohnehin gewohnt ist, dafür desktop anwendungen (früher ganz normal "programme" genannt ;-) zu verwenden. Habe mich auch ein wenig schlau gemacht

      hier: winfuture.de/news,94338.html
      bzw.

      hier: thurrott.com/windows/windows-1…-how-to-uninstall-any-app


      zweiter link ist recht nützlich. aber anscheinend geht es nicht, das ganze sch... app-center gesammt zu entfernen. ist implementier- zumindest in der aktuellen win10 version.


      greetings Tom
    • Schwabenpfeil! schrieb:

      Apps laufen auf allen Windows-Geräten, also auch auf Smartphones und der xBox, während Desktop-Anwendungen nur auf dem PC/Tablet laufen. Microsoft setzt in Zukunft eher auf die neuen Apps.
      Wobei man noch hinzufügen sollte, daß für Apps Rechte für bestimmte Dinge vergeben oder entzogen werden können. Ein herkömmliches Desktopprogramm hat immer alle Rechte, die der jeweilige Benutzer hat, auch wenn Rechte für Apps eingeschränkt wurden.

      Gruß Volkmar
    • <ironie>
      Klar, es wäre natürlich absouluter Unfug, der "Free-Pfurz-App" zum Beispiel das Recht zu entziehen, ins Internet zu gehen, sie könnte ja keine Werbung mehr anzeigen! Manche Rechte sind einfach für die kostenlose Funktion erduldbar.
      </ironie>
      Gruß Thomas

      "Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen – Aber sie ist nicht Open Source, d. h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."
      ComputerInfo für PPF