Vivaldi


  • Haben Sie Lust, zu experimentieren? Sind Sie neugierig?


    Der Opera-Gründer John von Tetzchner entwickelt mit Vivaldi einen schnellen Browser, den ich hier vorstellen möchte. Er soll der Opera-Nachfolger werden und ist bis Dato erst als Technical Preview zu bekommen.


    Basis für Vivaldi ist das von Google Chrome bekannte Open-Source-Projekt Chromium. Das verspricht, dass Vivaldi sich zu einem sehr schnellen Browser entwickeln wird. Nutzer können die Bedienung des Browsers den eigenen Bedürfnissen anpassen (frei wählbare Tastaturkürzel, Änderung der Optik im Hauptmenü, Platzierung des Steuerungs-Paneels, Ordnung der Browser-Tabs, u.v.m.) So erlaubt er auch Notizen mit seiner Notizen-Funktion (Memos, schnelle Bildschirmfotos, automatisches Einfügen der jeweiligen URL in die Notiz).


    Begrüßenswert ist auch, dass der Browser kompatible zu Chrome Add-ons und so durch Funktionen erweiterbar ist. Solche können über den Chrome Web Store geladen werden. Nach der Installation können Daten von anderen installierten Browsern importiert werden.


    Zukünftig soll der Browser auch eine E-Mail-Funktion bekommen und zwischen mehreren Geräten synchronisieren können.


    Kleiner Hinweis: Der Vivaldi Browser ist aktuell als Technical Preview (TP) erhältlich. Beachten Sie, dass längst noch nicht alle geplanten Funktionen in dieser Vorab-Version implementiert sind.


    Home/Autor: Vivaldi Technologies
    Sprache: Deutsch
    System: Windows
    Lizenz: Freeware
    Download: Heise.de


    Meine Meinung:
    Da der Opera-Gründer John von Tetzchner mit der Weiterentwicklung von Opera, seinem "ersten Kind", in der aktuellen Form, nicht einverstanden ist, versucht er einen neuen Browser zu entwickeln, der die Vorzüge der Versionen 12 von Opera mit neuen Funktionen ergänzen will und schneller funktionieren soll. Was die Schnelligkeit betrifft, scheint es bisher schon gelungen.
    Die Technical Preview erweckt Hoffnungen, dass das Vorhaben gelingt. Doch bis jetzt ist Vivaldi erst ein "Versuchsballon", der von Ihnen wohl nicht als Ihr erster Browser Verwendung finden sollte. Aber, als Ersatz, bei Schwierigkeiten mit Ihrem Hauptbrowser, kann er durchaus eingesetzt werden. Bis jetzt sehe ich, außer seiner Schnelligkeit, erst die Unterstützung für Chrome-Addons als Vorteil. Leider ist Vivaldi noch kaum verbreitet, weitgehend unbekannt und bietet zunächst noch wenig Komfort.
    Neugierige installieren dieses Tool einfach mal!

    Internetter Gruß
    Günther ...Oldie But Even Goldie....
    Komm an den Bodensee und fühle Dich unter netten Leuten wohl!

    2 Mal editiert, zuletzt von Guepewi ()

  • Bin gerade damit hier und das Teil läuft ansich schon gut.
    Warum nur zwingt der mir ein Aussehen auf, was überhaupt nicht zum System paßt? Ich habe das Teil auf Windows 7 am Laufen, es sieht aber aus, als wäre ich mit Windows 8/10 unterwegs :thumbdown: . Wenn ich dann das Fenster mal vergrößere, dann sehe ich auch, daß sich natürlich ein ganz normales Windows7-Fenster dahinter verbirgt, was nur einfach "überklebt" wurde. Hätte er auf solche Tricks verzichtet, würde der Browser immer zum jeweiligen Zielsystem passen und beim Ziehen am Rand nicht solche Effekte zeigen.


    Gruß Volkmar

  • Warum nur zwingt der mir ein Aussehen auf, was überhaupt nicht zum System paßt?

    Ich denke, weil der Autor damit ein "modernes Aussehen" suggerieren und sich damit deutlich von Opera absetzen möchte. Aber, du hast recht. Wenn du mal mein Image hier betrachtest, sieht das nun wirklich besch...eiden auf Windows 7 aus. Nun ist das nicht so wichtig. Interessant wird es, was für Feature zukünftig implementiert werden.
    Als Alternative zu Opera könnte das wirklich etwas werden, zumal ich mit den neuen Opera-Versionen absolut nicht mehr zufrieden bin und bis jetzt bei Opera 12 bleibe.

    Internetter Gruß
    Günther ...Oldie But Even Goldie....
    Komm an den Bodensee und fühle Dich unter netten Leuten wohl!

  • Wichtig ist das schon irgendwie. Wenn ich zum Beispiel "Paneel-Umschaltfläche anzeigen" aktiviere, dann geht der Ärger los. Die funktioniert dann nicht wirklich richtig auf Systemen, die einen breiten Fensterrand anzeigen. Damit das wirklich auf allen Systemen funktioniert, muß er sich jetzt was antun, was eigentlich vermeidbar gewesen wäre. Er muß die Behandlung der NonClientArea des Fensters abfangen. Die behandelt das System eigentlich selbst. Da muß er nun die Lage seiner Schaltfläche rausrechnen und selbst behandeln und den traurigen Rest ans System zurück geben, damit das Fenster überhaupt noch reagiert. Oder er muß mit der Kritik leben, daß das Teil unterhalb von Windows 8 Probleme hat. Mal abgesehen davon, daß es irgendwie doof aussieht, wenn beim Ziehen am Fensterrand ein Fenster der Zielsystems sichtbar wird und erst später mit dem "modernen" Fenster übermalt wird.


    Gruß Volkmar


  • Warum nur zwingt der mir ein Aussehen auf, was überhaupt nicht zum System paßt? Ich habe das Teil auf Windows 7 am Laufen, es sieht aber aus, als wäre ich mit Windows 8/10 unterwegs

    Ist doch beim "neuen" CCleaner ebenso, ein Grund den alten weiter zu nutzen.

  • Da ich 1-Klick-Systemverwurschelungen nicht nutze, wußte ich das nicht. Ist eigentlich unter Windows immer ein NoGo, wenn ein Programm sich nicht an die zentrale Konfiguration hält, nur damit es auffällig unpassend aussieht.


    Gruß Volkmar

  • Da ich 1-Klick-Systemverwurschelungen nicht nutze

    Ich eigentlich auch nicht, aber dieses nutze ich nur für bestimmte Zwecke.
    Aufräumen kann ich auch alleine.
    Wollte nur auf die neue GUI hinweisen, die an Win 8.1 angepasst wurde und bei vielen auf Unmut stößt.
    Kann ja kein Problem sein eine Option einzubauen wo man zwischen 2 Skins wählen könnte.

  • Wer weiß, was bestimmte Funktionen in solchen Tools tun, kann die ja durchaus nutzen. Mich stört daran immer das Versprechen "Einfach draufklicken und alles wird gut". Der Unkundige kann sich damit auch viel kaputt machen.


    Gruß Volkmar

  • Bei Heise Online ist ein interessanter Bericht aufgetaucht, den ich hier einstellen möchte. Da wird vermutet, dass die neulich erschienene Beta wohl die letzte Beta-Version sein wird. Ich bin von diesem Browser begeistert und werde wohl über kurz oder lang den Fuchs verlassen und umsteigen!


    [Blockierte Grafik: http://abload.de/img/2016-03-0718_40_38-scrcktr.png]


    Und hier ist der interessante Link: http://www.heise.de/newsticker…-Ruhezustand-3129625.html

    Internetter Gruß
    Günther ...Oldie But Even Goldie....
    Komm an den Bodensee und fühle Dich unter netten Leuten wohl!

    Einmal editiert, zuletzt von Guepewi ()

  • Ich dachte es ging hier um den Komponisten Antonio Vivaldi :P


    Welche Version ist zu empfehlen? Bei 64Bit OS die 64Bit Version (bei anderer Software meist mit Bugs), oder reicht auch locker die 32Bit Version? (Meist auch kompabitel mit Flash 32Bit/ Java 32Bit/ ...)

  • Ich habe zunächst die 32-Bit-Version installiert, weil die, so viel ich weiß, zunächst optimiert wurde. Sie läuft tadellos! Früher hatte ich als Zweitbrowser 12. Vivaldi übertrifft in Geschwindigkeit und Aussehen.

    Internetter Gruß
    Günther ...Oldie But Even Goldie....
    Komm an den Bodensee und fühle Dich unter netten Leuten wohl!

  • Typisch die alten Opera Entwickler! Zumindest ein team welches nicht enttäuscht! Der Browser selbst ist mega Spitze, habe ihn vor kurzem erneut getestet in der 32 und 64 Bit Version, beide liefen ohne Probleme!


    Ich drücke dem Team die Daumen das dieser Browser alle anderen vom Markt fegen wird, so wie es Opera einst tat.

  • Folgendes:


    Beim surfen mit dem Browser passiert es gelegentlich das plötzlich überall auf dem Bildschirm schwarze Kacheln auftauchen (Grafikfehler?). Hat noch jemand dieses Problem? Ich vermute das dies vielleicht mit der Hardwarebeschleunigung zu tun hat, diese kann man aber nicht deaktivieren. (oder?)


    Hat hier jemand vielleicht einen Rat? Ansonsten werde ich erstmal wieder umsteigen müssen bis der Bug gefixt wird.

  • Hardwarebeschleunigung zu tun hat, diese kann man aber nicht deaktivieren. (oder?)


    Hat hier jemand vielleicht einen Rat? Ansonsten werde ich erstmal wieder umsteigen müssen

    Du meinst, Du entschleunigst Dich? :D

  • Du meinst, Du entschleunigst Dich?

    Man könnte es wirklich so nennen. Ich weiß wirklich nicht woran es liegt...habe sogar den Browser mal neuinstalliert usw...

  • Welche Version hast du? Diesen Fehler habe ich nicht. Vielleicht ist der Bug mit der neusten Version 1.1.453.52 behoben. Hast du X64?

    Internetter Gruß
    Günther ...Oldie But Even Goldie....
    Komm an den Bodensee und fühle Dich unter netten Leuten wohl!

  • Vivaldi1.1.453.52 (Stable channel) (32-Bit)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!