Grafikkarte mit guter Kühlung gesucht

  • Liebe Leute,


    nachdem es gestern meine ATI Sapphire HD 7870 kurz und schmerzlos entschärft hat, bin ich heute auf der Suche nach einer neuen Grafikkarte. Dabei hoffe ich auf euren Rat, da sie nicht nur zu meinem System, sondern auch in mein Budget passen sollte.


    Das System zuerst (streicht im Geiste bitte überflüssige Infos und zieht euch heraus, was relevant ist):


    - ASUS P8Z68-V PRO/GEN3, Sockel 1155, ATX, DDR3
    - LG GH11NS50/70/90 bare schwarz
    - Samsung EcoGreen F3 1TB, SATA II HD105SI
    - Intel Core i7-2600K Box, LGA1155
    - Xigmatek Asgard, ATX, ohne Netzteil, Schwarz (Standardgröße)
    - 8GB-Kit Corsair Vengeance DDR3 1600 MHz CL9
    - be quiet! STRAIGHT POWER CM BQT E9-CM-480W 80+Gold


    Was sie können sollte:


    1. Sie sollte in meinem Budget von 200 bis 300 Euro liegen. Geringfügige Abweichungen erlaubt.


    2. Sie sollte auch zum Spielen taugen. Arbeiten kann ich an diesem Rechner offenbar auch mit der zur Zeit aktiven Onboard-Karte - fürs Zocken braucht es Power. Ich möchte mir nach Erwerb in den nächsten zwei, drei Jahren keine Gedanken über Systemvoraussetzungen oder Einstellungen machen müssen. Jedenfalls nicht der Grafikkarte wegen. Das leistete die 2012 für damals knapp 300 Euro gekaufte 7870er ATI ganz vorzüglich. Von wenigen Ausnahmen abgesehen.


    3. Sie sollte gute Kühlung mitbringen. Mein System hat allem Anschein nach ein Temperaturproblem, ohne dass ich mit dem Finger auf die Ursache deuten könnte. Die Lüfter funktionieren. Bei starker Belastung knipste sich die ATI trotzdem dann und wann aus. Ich muss euch nicht sagen, wie lästig das ist. Auch deshalb ...


    4. ... tendiere ich dieses Mal zu einer Nvidia. Denen sagt man eben diese gute Kühlung nach, außerdem scheint die Marke der Konkurrenz ATI inzwischen gänzlich den Rang abgelaufen zu haben. Ist dem tatsächlich so oder täuscht meine bisherige Recherche?


    Für jede Hilfe, die ihr anbieten wollt, ware ich euch sehr dankbar. Bitte lasst mich wissen, wenn ihr noch Informationen vermissen solltet. Ich reiche diese dann umgehend nach.

  • Liebe Leute,
    ...
    3. Sie sollte gute Kühlung mitbringen. Mein System hat allem Anschein nach ein Temperaturproblem, ohne dass ich mit dem Finger auf die Ursache deuten könnte. Die Lüfter funktionieren. Bei starker Belastung knipste sich die ATI trotzdem dann und wann aus. Ich muss euch nicht sagen, wie lästig das ist. Auch deshalb ...

    Hi Glorious


    Dann würde ich aber zuerst mal schauen, was denn das Temperaturproblem verursacht hatte.

  • Gruezi Martin,


    streng genommen hast du recht, wäre empfehlenswert. Was ich dahingehend bisher unternahm, blieb allerdings ohne klares Ergebnis. Dem Augenschein nach funktioniert der CPU-Lüfter (kurzum: der Propella dreht sich) und auch der PC-Notdienst vor Ort, der mich gestern aberwitzige 30 Euro gekostet hat, vermochte die Temperaturprobleme nicht zu erklären. Der konnte nur noch den Exitus meiner ATI feststellen. Ich wüsste nicht, was ich noch tun könnte - zumal ich ihn ohne Grafikkarte gar nicht belasten und damit testen kann. Wenn du Vorschläge hast, immer her damit.


    Andernfalls muss ich davon ausgehen, dass meine Grafikkarte das Problem gewesen ist und der Kauf einer neuen dasselbe löst. So oder so brauche ich eine Neue, wo der Hase auch immer im Pfeffer liegen mag. ; )


    Also, meine Bitte um Meinungen ist aktuell! Dir schon einmal lieben Dank für deine Rückmeldung, Martin.

  • Kann gut möglich sein, je nach Lüftermodell dass dieser schlicht zu unterdimensoniert war. Die Grafikkarte muss mit der Luft arbeiten die im PC steckt, je nach PC Gehäuse ist dass ziemlich warme Luft. Deshalb muss die Kühlung von der Grafikkarte besonders gut sein. Oder man muss was an der Belüftung des Gehäuses generell was machen.


    Wenn man noch an der Grafikkarte herum taktet, spielt man dann mit dem Leben dieser.


    Für 300€ bekommt man nicht wirklich die neusten Karten. Ob dies dann noch was für die Zukunft ist liegt stark daran wie man in Zukunft auf Details verzichten kann. Ich kann eine Grafikkarte für doppelt so viel kaufen, diese wird aber bei immer besseren, immer größeren Spielen, ... schon in 12, 24 Monat nicht mehr ausreichen alles auf maximale Details zu spielen.


    Da du vorher eine AMD Grafikkarte hattest, denke ich mal möchtest du AMD treu bleiben, ich würde mir somit diese zulegen:
    Asus Radeon R9 290 DirectCU 2 mit 4GB VRAM
    Ich nutze die Grafikkarte mit einer alten GTX780 GPU, die Grafikkarte sieht schick aus, ist sehr leise, kühlt verteufelt gut, und Asus hat ne Ahnung was sie bauen. Der Support ist auch gut, und gerade in Verbindung mit einem Asus Motherboard bekommt man sogar den ein, oder andere, Software Bonbon dazu. So versteht sich meine Asus Motherboardsoftware zur Leistung, Übertaktung, und Energieüberwachung einwandfrei mit meiner ebenfalls von Asus Grafikkarte.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!