Neue Grafikkarte, Nur welche?

  • Hallo Leude,
    ich würde gerne mir eine neue grafikkarte anschaffen da es langsam bei spielen anfäng zu ruckeln, weiß nur nicht welche das sein sollte (die auch Zukunftssicher is) vllt. könnt ihr mir da weiter helfen?



    mein PC
    amd fx 6300
    amd radeon HD 7700
    8 gb ram
    Gigabyte GA-970A-DS3P



    oder Lohnt es sich ehr neunen Porzessor + Mainboard + gradka zu holen ?

  • Besitze selbst dem AMD FX-6300 und habe selbst in aktuellen spielen wie "The Witcher" oder sonstigen Games keine Probleme, dabei spiele ich meistens mit hohen Einstellungen.
    Kommt immer ganz auf den Preis an, ich nutze derzeit eine Geforce 750 Ti von Asus und habe bisher keine Probleme damit gehabt oder musste in irgendwelchen Games die Grafik niedriger schrauben. Eventuell werde ich mir auch die GeForce GTX 760 besorgen. Welche Grafiikarte du nutzen willst kommt ganz drauf an was sie leisten muss. :)

  • Hallo sauerpudding,


    Was für ein Netzteil hast Du denn verbaut ?
    Die GTX 780 verbraucht ganz ordentlich Strom.
    Ich hab mir die MSI GTX 970 gekauft Ende letzten Jahres.
    Die verbraucht weniger Strom ist aber ungefähr so schnell
    wie die GTX 780 und das neuere Modell
    Hier eine Vergleichs Liste von Chip.de


    http://www.chip.de/bestenliste…n--index/extended/id/694/


    Da siehst Du die Leistung und Stromverbrauch vieler GPUs


    Gruß Christian

  • NICHTS ändert und altert schneller als eine Grafikkarte. Eine "Zukunftssichere" Grafikkarte, ist wie mit Aktien handeln, aber bitte ohne Risiko, is nicht drin.


    Wenn man aktuell die beste will legt man über 1000€ auf den Tisch und kauft sich eine nVidia GTX Titan X

  • NICHTS ändert und altert schneller als eine Grafikkarte. Eine "Zukunftssichere" Grafikkarte, ist wie mit Aktien handeln, aber bitte ohne Risiko, is nicht drin.


    Wenn man aktuell die beste will legt man über 1000€ auf den Tisch und kauft sich eine nVidia GTX Titan X

    Da ist nur die Frage was man als "die beste" bezeichnet. Mit meiner 750 Ti komme ich bisher perfekt aus. In vielen Tests landete meine Karte weit unten und würde in Battlefield 4 grade mal 70 Fps zustande bringen auf mittleren Einstellungen. Doch ich spiele auch "Hoch" und komme auf 90 Fps. :8O:

  • Mir langt meine GTX780 auch, obwohl mittlerweile 3GB VRAM schon wieder fast zu wenig sind. Zur Zeit kommen einfach viele AAA Titel raus, die fressen je nach Einstellung VRAM ohne Ende.


    Mit einer GTX Titan X hätte man zumindest mit Full HD erst mal ausgesorgt. Aber über 1000€ für eine Grafikkarte, ... dafür baue ich mir eher ein Sockel 2011 System.


    Mittlerweile habe ich gelernt dass ich nicht alle Regler in der Grafikeinstellung schlicht nach rechts schieben muss.

  • Zitat von IdefixWindhund

    Mittlerweile habe ich gelernt dass ich nicht alle Regler in der Grafikeinstellung schlicht nach rechts schieben muss.

    Genau das ist es! Nehmen wir einfach mal die Kantenglättung, diese ist in vielen Spielen schon auf niedrigen Einstellungen gut gemacht. Das Spiel muss vernünftig aussehen, nicht mehr und nicht weniger. :)

  • Und der Unterschied zu 8x AF zu 16x AF sieht ein Mensch gar nicht.


    Mal was zum Thema:
    AMD hat doch die Radeon R9 300 Serie am Start, da wird doch bestimmt ein würdiger Ersatz dabei sein.

  • NICHTS ändert und altert schneller als eine Grafikkarte.

    Das stimmt. Nichts wird häufiger ausgetauscht, als die Grafikkarte... gefolgt höchstens noch von HDDs und dann Speicherriegel... so meine persönliche Vermutung.


    Mir langt meine GTX780 auch, obwohl mittlerweile 3GB VRAM schon wieder fast zu wenig sind. Zur Zeit kommen einfach viele AAA Titel raus, die fressen je nach Einstellung VRAM ohne Ende.


    Hmm... Ich hab ne 670er. Bereue eigentlich den Kauf zu 50/50%. Sie ist mir eigentlich "zu stark".
    Für CUDA ist sie aber recht anständig zu nutzen.


    Das Spiel muss vernünftig aussehen, nicht mehr und nicht weniger.

    Nein. Ein Spiel muss erstmal Spass machen. Die meisten Spiele sind wie viele Filme. Sie ziehen mich einfach nicht ins Geschehen. Die Faszination vieler zu den meisten Spieletiteln kann ich nicht nachvollziehen.

  • Für immer die aktuellsten neusten PC Spiele reichen meine 3GB Videospeicher nicht mehr aus. Ich liebäugle mit der GTX980Ti. Aber 700€ für gerade mal eine Grafikkarte, ... ist jenseits meiner Vernunft.

  • Ja, ist halt die Frage, machen mir diese Spiele spass. Nein.
    Das letzte "aktuellste" Spiel, das mir Spass macht ist Bulletstorm. Das ist mehr als 4 Jahre alt... Ansonsten war Crysis 2 noch gut, 3 schon wieder schlecht... hab mich abgemüht, bis zum Ende zu kommen, und wollte eigentlich das Ende schon gar nicht mehr spielen.
    F.E.A.R. 1+2 war Super. F.E.A.R. 3 wieder überflüssig. 1+2 kamen 2005 und 2009, 3 kam 2011. Wenn es gute Spiele gibt, dann her damit.

  • Die Grafikkarte kann man sich entweder nach Geldbeutel oder nach der eigenen Philosophie kaufen. Mir reicht meine gebraucht gekaufte HD5870 mit 1GB immer noch dicke. Ich kaufe schon zehn Jahre oder länger keine neue Hardware mehr und suche eher nach Schnäppchen. Ich bin allerdings auch nicht mehr in dem Alter, wo man immer die neuesten Spiele haben muss, weil man ansonsten irgendwie "out" ist und nicht mehr mitreden kann. Deswegen kaufe ich mir die Spiele erst, wenn sie nur noch 5,- oder höchstens 10,-€ kosten.
    Ich würde heute immer noch 10 mal lieber Half Life 1 spielen, als ein aktuelles Spiel, das außer Grafik nicht viel zu bieten hat. Und davon gibt es ja viele. Außerdem gibt es ja unsäglich viele schlecht portierte Spiele, bei denen man erst mal auf Patches warten muss, bis sie auf einem PC mal halbwegs vernünftig laufen. (Die Fledermaus lässt grüßen.)


    @Deacon
    RAGE habe ich gerne gespielt. Metro Last Light (spiele ich momentan) ist ganz gut, obwohl ich die Gegner (rückblickend) etwas eintönig fand. Max Payne 3 habe ich auch durchgespielt und das will schon was heißen. Allerdings dauert die Installation ellenlang, wenn ich mich recht erinnere. Der Kauf von Bioshock Infinite hat mir auch nicht leid getan, obwohl ich es nicht ganz zu Ende gespielt habe.


    P. S.: Ich finde sowieso, dass in den letzten Jahren unverhältnismäßig viel mehr Rechen- und Grafikpower benötigt wird, um Spiele ans Laufen zu bekommen, obwohl sich bei denen grafisch und von der Physik im Vergleich zu Blockbustern bspw. aus dem Jahre 2009 gar nicht so viel getan hat. Na ja, ich achte sowieso nur in den ersten fünf Minuten auf die Grafik und danach erwarte ich, dass mich ein Spiel (jedenfalls halbwegs :roll: ) fesselt. Danach ist die Grafik für mich fast Nebensache.

  • Aus meiner Erfahrung kann ich das nicht sagen, ich hatte 3 ATI Karten
    und 2 Nvida Karten, alles Gamerkarten um die 300 Euro.
    Ich finde da nicht einen so großen Unterschied. Jeder Hersteller hat
    so seine Stärken und Schwächen.
    Ich finde nur Nvida hat zur zeit etwas die Nase vorne.
    Bei mir gehen die Grafikkarten nur wegen der Salz-Meer Luft zu
    schnell kaput, aber beide Hersteller das selbe :wacko:


    Gruß Christian

  • Mir wurde immer gesagt. dass ich die Finger von nVida lassen soll also GeForce :) dabei war ich bisher sehr zufrieden. Andere sagen immer Raedon, hoffe richtig geschrieben, sei die perfekte Grafikkartenwelt, stimmt das?

    Siehste, bei mir ist es genau anders herum. Es hieß immer AMD (ehemals ATI) Radeon Grafikkarten wären langsam, und der Catalyst Treiber voller Bugs. Und nVidia GeForce wäre nur das einzig wahre.


    Wie viel ich nun von welchen Hersteller hatte kann ich nicht sagen, maximal eine elend lange Liste meiner Grafikkarten Biografie könnte ich hier mal einfügen, oder mich hier mal in einem gesonderten Beitrag vorstellen, und die Liste mit einfügen. Grafikkarten hatte ich schon das volle Spektrum durch, von einigen Via, SiS, Intel, AMD/ ATI Onboard Grafikkarten, über dedizierte Grafikkarten von 35€ bis ca. 500€.


    Fakt ist, beide schenken sich nichts. Beide Hersteller bieten sehr gute Grafikkarten für jedes Segment, und für jedermann. nVidia hat zur Zeit die schnellste einzel GPU Grafikkarte im Endverbrauchermarkt mit der über 1000€ teueren nVidia GeForce Titan X.


    AMDs schnellste Grafikkarte ist die vor kurzem erschienene AMD Radeon Fury X die ungefähr gleichauf mit der nVidia GeForce GTX980/ 980TI ist.


    Getoppt wird das ganze aber wieder durch nVidia mit der Dual GPU (SLI) GeForce Titan Z, für lächerliche 1700€ aufwärts. Wohlgemerkt nur eine Grafikkarte.

  • Kritiken gibt es allerdings auch in beiden Lagern.


    nVidia machte negative Schlagzeilen mit den sogenannten VRAM Gate. So sind auf der GeForce GTX970 zwar 4GB VRAM verbaut. Effektiv sind aber nur 3,5GB mit voller Anbindung, und Geschwindigkeit nutzbar. Es sogar zu Leistungsverlusten kommt wenn auf die restlichen 0,5GB zugegriffen werden müssen.


    Bei AMD munkelt man schon wer dieses Unternehmen kaufen könnte, da AMD finanziell eher schlecht da steht. Samsung ist da ein heiß diskutierter eventueller Käufer. Auch hängt in vielen Köpfen das AMD nie so richtig nVidia das Wasser reichen konnte. Mit der Radeon Fury X hat man seit langem etwas auf den Markt gebracht, was nVidia sogar zu Preisanpassungen zwingte, um ihre Karten wieder lukrativer zu machen.


    Man sagt auch dass sich AMD mit dem Kauf von ATI total übernommen habe. Zwar wildert AMD ziemlich gut in Low Budget und ARM Segment herum. Aber AMD kann nichts vorweisen was an eine nVidia GeForce Titan X oder Titan Z ran kommt.


    Im Prozessor Segment humpelt AMD, im Endverbraucher Bereich, Intel auch seit Jahren hinterher.

  • nVidia hat zur Zeit die schnellste einzel GPU Grafikkarte im Endverbrauchermarkt mit der über 1000€ teueren nVidia GeForce Titan X.

    Ist das alles so??
    http://www.pc-erfahrung.de/gra…/vga-grafikrangliste.html


    Ich sehe da AMD ganz weit vorne. Zudem ist die schnellste Einzel-GPU von AMD.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!