Fujitsu Esprimo: Rechner startet nicht - aber manchmal doch ...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • Fujitsu Esprimo: Rechner startet nicht - aber manchmal doch ...

      Hallo!

      Mille Problema :cry:

      Habe hier einen Fujitsu Esprimo, den schon seit langer Zeit, ohne Probleme. In den letzten paar Wochen zeigt sich das Problem, daß das Ding mitunter (meistens) nicht ins Betriebssystem (Linux, was aber hier wohl keine Rolle spielt) starten will, sondern irgendwo schon vor oder gerade so im BIOS hängen bleibt.

      Hatte erst einmal die HD (SATA) in Verdacht, das die vllt. nicht richtig hoch läuft. Vor einiger Zeit wg. diesem mal deren Versteckerungen gelöst und wieder eingesteckt und, da das Gehäuse schon mal auf war, die BIOS-Batterie gewechselt (Wer weiß denn schon ...). Ging dann auch merkwürdigerweise wieder einige Zeit lang gut, doch nicht so ganz lange :cry:

      Zwischendurch dann lief der Rechner in eine, wohl vom BIOS, Eingabeaufforderung, man wollte ein Paßwort für die HD haben - wüßte nicht, jemals eins vergeben zu haben :8O:

      Bisher ließ sich der Rechner immer wieder dann doch dazu überreden, ins Betriebssystem zu booten, man mußte ihn dazu dann mal ganz vom Netz (Strom) nehmen und wieder hochlaufen lassen. Mal klappt das ganz gut, mal nicht.

      Bezgl. HD: Habe mal mit smartmontools nach den S.M.A.R.T.-Werten geschaut, bin aber irgendwie nicht wirklich fündig geworden. Irgenwie steht da nix Furchterregendes drin.

      Ach so, der Rechner hat auch ein DVD-Laufwerk (Na ja, 'nen Recorder, ist aber auch gleich ...), welches manchmal auch nicht mehr immer erkannt wird, eigentlich fast gar nie mehr. Neulich habe ich noch 'n Backup auf DVD machen können, gestern war angeblich kein Laufwerk mehr vorhanden :roll:

      Wollte jetzt eigentlich die Platte wechseln (weil Verdacht und ich habe auch schon eine neue hier liegen), doch da die S.M.A.R.T.-Werte m.E. nichts ungewöhnliches zeigen, ist das vllt. sinnfrei ...

      Wäre dankbar für (schnelle) Hilfe, da es sich bei dem Rechner auch um ein, mehr oder weniger, Produkttivsystem handelt.

      Dank und Gruß
    • Esprimo war wohl mal ein sehr beliebter Name, den gab es als Desktop und auch als Notebook jeweils in etlichen Ausführungen. Wenn es sich um ein Notebook handelt, bei meinem Bruder hatten wir ein vergleichbares Problem. Der wollte auch nur noch manchmal starten. Da half es, den Akku raus zu nehmen und nur noch über Netzteil zu betreiben.

      Gruß Volkmar
    • Ich hatte mal das "Pech" und hatte einen defekten S-ATA Controller. Da gab es dann Laufwerksroulett, entweder die zweite HDD war unter Windows da, dafür das optische Laufwerk nicht. Oder das optische Laufwerk wurde erkannt, dafür gab es kein Zugriff auf die zweite Festplatte.
    • Ist ein Desktop, Esprimo P5730.

      Heute ist mir aufgefallen, daß der DVD-Brenner beim Booten tüchtig Radau macht. Kommt mir vor, als wolle der Rechner von DVD booten, aber dabei zu keinem Ergebnis kommt.
      Deshalb Daten- und Stromkabel abgezogen. Der Rechner fuhr dann ohne Probleme hoch, aber das muß jetzt nicht so gaaanz viel heißen ...

      Hm, SATA-Controller ist aber Mainboard-intern, nicht wahr? Würde dann ja heißen: Weg mit dem MB <X
    • Problem gelöst :-)

      Ich weiß zwar jetzt nicht, welches Laufwerk Du meintest (Festplatten-Laufwerk oder DVD-Laufwerk), aber es scheint, als ob es tatsächlich der DVD-Brenner war.

      Hatte mir mal die S.M.A.R.T.-Werte der Festplatte angeschaut und konnte nichts Auffälliges entdecken. Da, wie oben schon mal erwähnt, der Brenner sich irgendwie "komisch" verhielt, den mal abgeklemmt: Zwei Tage ohne Probleme. Dann neuen eingebaut: Mittlerweile eine Woche ohne Probleme.

      Daß Brenner (oder auch Nur-Lesegeräte) mal irgendwann nicht mehr vernünftig funktionieren, war ja schon desöfteren der Fall, daß sie aber den ganzen Rechner lahm legen, das hatte ich bisher noch nie ... Öfter mal was Neues :pfeifend:
    • Taurus90 schrieb:

      Heute ist mir aufgefallen, daß der DVD-Brenner beim Booten tüchtig Radau macht.

      Deacon schrieb:

      Ich tippe mal eher auf das Laufwerk. Das lass mal Testweise paar Tage abgezogen.

      Taurus90 schrieb:

      Ich weiß zwar jetzt nicht, welches Laufwerk Du meintest (Festplatten-Laufwerk oder DVD-Laufwerk), aber es scheint, als ob es tatsächlich der DVD-Brenner war.

      Ohne Worte. :wacko:


      IDE-Systeme halten bisher immer das ganze System an. Selbst bei Windows 7 und nun auch bei Windows 10 ist das noch der Fall. Hast du ne völlig zerkratzte CD, kannst du (mindestens) im Arbeitsplatz nichts mehr anklicken....
      Free soul!
      Wenn Meinungen kritisiert werden, ist es dann nicht wahr, das man unfrei ist?
      codedeaf.net
      facebook.com/codedeaf
    • @Deacon

      "Ohne Worte" hättest Du Dir vllt. sparen können ... "Das Laufwerk" ist nicht gerade so eindeutig, wenn's um Mainboard, Platte oder Brenner geht. Na ja, halt ein Verständigungsproblem.

      IDE wird als synonym für ATA/PATA verwendet, auch für SATA? Frage nur, weil hier eine Verbindung über SATA vorliegt ...

      Und das System wurde ja schon lange vor Start des OS lahm gelegt, also nix mit Wondoof ist an allem Schuld. Ausnahmsweise ;-) Mal ganz davon abgesehen, daß auf besagtem Rechner kein Windows installiert ist ...
    • Erinnert mich an so manchen Dialog. Zum Beispiel:

      "Schöne Tomaten wir dieses Jahr!"
      "Oh. Kann ich ein paar davon haben?"
      "Wovon??"
      Deshalb hab ich manchmal keine Worte, und ich bin ein freier Mensch, ich darf denken und sagen was ich will.

      IDE selbst ist eigentlich aus meiner bescheidenen Sicht ein Standard für die Ansteuerung eines Laufwerks. ein ATA Standard ist ja letztlich daraus erwachsen, der ja bis heute hält.

      Mit Windows hat das auch in der Regel auch nicht viel zu tun. Es ist schlicht und ergreifend der Port, der dann nichts mehr weiterleitet. Es hängt alles quasi an einer Wäscheleine. Wenn ein Teil blockiert, kann von/auf diese(r) Leine nichts mehr runter, oder rauf. Windows ist nur ein Indikator, der dann auch direkt Verhalten an den Tag legt.
      Leider ist dieses Verhalten auch dann Rückschlüssig, wenn das Kabel lose ist oder spröde wird....
      Free soul!
      Wenn Meinungen kritisiert werden, ist es dann nicht wahr, das man unfrei ist?
      codedeaf.net
      facebook.com/codedeaf
    • Tja, Pustekuchen, nicht gelöst das Problem :thumbdown: Die Kiste bleibt schon wieder unmotiviert stehen.

      Habe mal zwei Bilder, auf denen zu sehen ist, wann der Rechner hängt (Leider nur als zip). Ob's allerdings hilft?

      paules-pc-forum.de/forum/attac…b9907f871e29c2b1f409f0a75

      Manchmal kann man von da noch ins Setup, manchmal nicht.
      Manchmal funktioniert von da noch der Affengriff, manchmal nicht.

      Hoffe, mir kann jemand weiterhelfen.

      Ach so, das Mainboard dürfte ein D2811 sein.
    • Rechner aus, CD Laufwerk abklemmen. Dann Rechner an:
      Setup (F2) ---> Load Defaults ---> TPM ausstellen, Video BIOS Shadow und System BIOS Shadow auch ausstellen...
      in dieser Reihenfolge.
      Musst mal suchen, wo diese Optionen sind. Solange du nichts anderes änderst, passiert auch nichts.
      Free soul!
      Wenn Meinungen kritisiert werden, ist es dann nicht wahr, das man unfrei ist?
      codedeaf.net
      facebook.com/codedeaf
    • Ja, TPM hatte ich schon ausgeschaltet, weil es mir auch so ein bißchen komisch vorkam, daß da eine Meldung mit Security kam ... Das hat aber nichts geholfen.

      Auf die Idee mit dem Shadow-Kram war ich auch schon gekommen, aber finden konnte ich dazu in den BIOS-Einstellungen genau - nichts. Also kann ich es auch nicht austellen :-( Verstehen kann ich das jetzt auch nicht, weil in der Startsequenz davon die Rede ist ... Werde aber trotzdem nochmals versuchen.

      Nicht, daß es vergessen wird: Der Rechner bleibt beileibe nicht immer beim Booten stehen, sondern nur manchmal oder auch häufig, nur 1x oder auch 2-3x nacheinanander ...

      Hatte noch vergessen zu erwähnen: Nach dem auf den Bildern zu sehenden Bildschirm(en) kommt immer noch ein weiterer mit irgendwelchen Meldungen drauf (Habe ich jetzt gerade nicht parat), sind 2x 2 Zeilen. Die scheinen noch nicht wichtig zu sein, aber manchmal stehen nach ein paar Sekunden darunter auch noch einige Zeilen, die ich aber nicht wirklich lesen kann, da dann zu schnell verschwunden. Meine aber bislang zumindest irgendetwas mit "wrong table" oder so gesehen zu haben. Wollte das auch schon fotografieren, doch immer, wenn ich die Kamera gerade vor'm Auge habe, kommen diese Meldungen natürlich mal wieder nicht :cursing: Wobei es auch dahingestellt sei, ob ich mit dem Knipsen schnell genug wäre :pfeifend:

      Übrigens: Der Rechner meldet sich nie mit irgendwelchen Piepereien, der scheint also nicht wirklich zu merken, daß da was faul ist ...
    • Ich hab auch so'n faules Ei hier stehen.
      Anschalten, BIOS abwarten, Reset Knopf, mal schauen... Bei mir geht das komischer immer:
      1. Anschalten, hängt, passiert nichts.
      2. Anschalten, BIOS, Reset, BIOS, System lädt.
      Bei mir ist das aber ein fehlerhafter Part irgendwo Northbridge.... kann man nix machen, ausser neu kaufen oder wissen wie's geht.
      Free soul!
      Wenn Meinungen kritisiert werden, ist es dann nicht wahr, das man unfrei ist?
      codedeaf.net
      facebook.com/codedeaf
    • Na ja, der PC läuft eigentlich schon ewig so wie er ist, also ohne Veränderungen, sehr gut. Also irgendwie kein faules Ei ...

      Die oben erwähnten Meldungen, die ich nicht schnell genug lesen kann, haben irgendetwas mit der BIOS-Erweiterung Intels namens ME zu tun. Und selbiges irgendetwas mit Netzwerk? Leider kann ich dieses obskure ME nicht abschalten, da mir dazu das Passwort fehlt (Toll, vor langer Zeit gebraucht gekauft den PC, weiß nicht mal mehr, wo, und jetzt merkt man dann, daß einem ein Paßwort fehlt. Das ist echt :thumbdown: )

      Von diesem Shadow-Zeug finde ich ansonsten tatsächlich nichts, kann es also auch nicht abschalten.