Moslem will Oktoberfest verbieten lassen – Beleidigung aller Muslime

  • Christian, wie kannst du das beurteilen, wenn dein Hauptwohnsitz 12.000 Kilometer weit weg ist von Deutschland?!

    Ich lebe in einem Moslemischen Land.


    Möchte aber weiter nichts schreiben, weil das auf 1-2 Seiten nicht passen würde.


    Und wie es auch schon geschrieben wurde, man passt sich an in einem Land wo
    man leben will. sonst bekommt man schnell Probleme.


    Gruß Christian

  • Und wie es auch schon geschrieben wurde, man passt sich an in einem Land wo
    man leben will. sonst bekommt man schnell Probleme.

    Da hast Du vollkommen recht, Christian!
    Andernfalls würdest Du wahrscheinlich nicht lange überleben.


    Ich kenne es ja von den Philippinen, wo ich ja auch öfters bin und in circa 4-5 Jahren dahin auswandern will.
    Man soll und muss sich den Gepflogenheiten des Gastlandes anpassen.
    Man wurde ja erzogen (zumindest ich, über Andere kann ich kein Urteil abgeben), Anstand und Respekt zu haben.


    Leider verkommt das Ganze immer mehr, ich will jetzt nicht unbedingt die Flüchtlinge nennen sondern mal die arabischen und russischen Touristen!
    Werde dazu nicht mehr sagen, aber es weiss ja jeder (oder zumindest viele) wie sich diese Erdenbürger zu benehmen (leider im negativen Sinne) wissen.
    Und ja, ich kann das beurteilen, alles schon mehrmals selber miterlebt.

  • Kann jede Aussage so wie sie da steht direkt unterschreiben. Abwarten wohin uns die Reise führt, hoffe es ändert sich etwas an der Lage. Im Normalfall dürfte man mit der Aktion, das Oktoberfest abzuschaffen, nicht durchkommen...normalerweise...

  • Im Normalfall dürfte man mit der Aktion, das Oktoberfest abzuschaffen, nicht durchkommen...normalerweise...

    Das kann ich mir auch schwer vorstellen, das ein Traditions Fest wie das aus
    München einfach abgeschafft wird.
    Und wie ist es dann mit Kirchweihen in den Dörfer und der Karneval ?
    Gehört das dann auch abgeschaft ?, da gibt es auch Alkohol und Freizügigkeit.


    Gruß Christian

  • Und wie ist es dann mit Kirchweihen in den Dörfer und der Karneval ?Gehört das dann auch abgeschaft ?, da gibt es auch Alkohol und Freizügigkeit.

    Genau darauf wollte ich hinaus. Doch aufgrund der Diskriminierung wurden auch viele Weihnachtsmärkte umbenannt, dort gibt es keine Freizügigkeit, vielleicht heiße Weihnachtsfrauen...das ist aber eher die Seltenheit. Ich hoffe nur das sich der Staat nicht darauf einlässt. Soll sich dieser Herr aus den Niederlanden erstmal um seine Religionsbrüder kümmern die jedes Wochenende in die Altstadt gehen, sich besaufen und jedesmal eine neue abschleppen.

  • Im Normalfall dürfte man mit der Aktion, das Oktoberfest abzuschaffen, nicht durchkommen...normalerweise...

    Ja, das habe ich bei anderen Gelegenheiten bei uns in der Schweiz auch schon bemerkt.
    Leider gaben die Idioten von Richtern den Klägern jeweils recht!
    Ich erinnere an die Kuh- und Kirchenglocken!

  • Ja, das habe ich bei anderen Gelegenheiten bei uns in der Schweiz auch schon bemerkt.Leider gaben die Idioten von Richtern den Klägern jeweils recht!
    Ich erinnere an die Kuh- und Kirchenglocken!

    Wie sagte unser zurückgetretener Expräsident Wulff ?
    Der Islam gehört zu Deutschland !
    Das hat dann die "Dame mit der Raute" vor Kurzem wiederholt und wenn dann die Gabriel-Prognose zutrifft:
    Bis Jahresende 1 Million Flüchtlinge, die dann ihre Familie nachkommen lassen, Frau mit 5 - 8 Kindern, haben wir in kurzer
    Zeit ca. 5-6 Millionen Oktoberfest-Gegner mehr.
    Saudi-Arabien spendet dann 200 Moscheen, nimmt aber keine Flüchtlinge auf und in 10 Jahren sagen dann meine Enkel
    Allah ist groß.
    Sagen sie das nicht, müssen sie als Religions-Flüchtlinge in ein anderes Land umziehen
    So sieht das aus. Aber das ist kein Thema für dieses Forum.
    Sorry OffTopc ist mir so rausgerutscht !

  • Ja, das habe ich bei anderen Gelegenheiten bei uns in der Schweiz auch schon bemerkt.Leider gaben die Idioten von Richtern den Klägern jeweils recht!
    Ich erinnere an die Kuh- und Kirchenglocken!

    Den Menschen fehlt einfach die Einsicht das Religion NUR böses mit sich zieht und ein miteinander kaum ermöglicht.


    @All:


    Bevor man nun sagt ich würde gegen Religionen hetzen kann ich euch direkt sagen "DAS TUE ICH NICHT". Ich sage nicht "Die und die Religion ist scheiße", sondern eher das ich die Religion im Allgemeinen nicht als relevant betrachte. Beweise? Nennt mir mal GUTE Dinge die aufgrund der Religion basieren, da gibt es nicht viele. Im Gegensatz kann ich viele BÖSE Dinge nennen die aufgrund der Religion zustande kamen Kreuzzüge, Hexenverbrennungen, Diskriminierung, Verachtung, Organisation wie den IS usw. da kann ich ein ganzes Buch von schreiben.



    Soweit wird es nicht kommen, eher bricht ein Bürgerkrieg aus. Irgendwo gibt es Grenzen und zwar für JEDEN. Religionen sorgen am Ende nur dafür das Menschen sich unterscheiden dürfen und sich aus völlig belanglosen Gründen die Kehlen aufschneiden. Jeder sollte seinen Glauben, wenn er nun gläubig ist, ausleben dürfen, jedoch auf eine ruhige Art und nur für sich.

  • @Ad3LL
    Alte Volksweisheit (etwas von mir abgeändert);
    Und willst du nicht mein "Glaubens"-Bruder sein, so schlag ich dir den Schädel ein !

    Das Schädel-Einschlagen wird ja schon praktiziert und im Netz stolz gezeigt ! :flopp::evil2:

  • Was wollen die in Deutschland bewirken? Unsere öffentliche Sicherheit ist recht gut


    Ich lebe in einem Moslemischen Land.


    Möchte aber weiter nichts schreiben, weil das auf 1-2 Seiten nicht passen würde.


    Was hat dein Wohnort mit Deutschland zu tun?!
    Nochmals gefragt?!

  • Ich wollte das mal eh irgendwo schreiben...
    Der Mensch ist dafür da, alle Lebewesen schlecht zu behandeln, dazu da, allen weh zu tun. Nur wenn er alleine ist, bringt er wunderbares zu Tage, siehe Musiker, Maler, Wissenschaftler.
    Es gibt wahrscheinlich 10 % böse Menschen und der rest ist gut aber zumeist dumm. Der Dumme lässt sich leiten oder unterdrücken.
    Religionen bieten den bösen Menschen eine Plattform unbewiesenes dem guten Menschen zu bieten um sie in ihre Sache zu leiten. Man kann denken was man will, aber es ist viel mehr Wahrheit in Weisheit als in Religion

  • Gäbe es keine Religionen, würden sich die Menschen anderen Gruppen anschließen, die auch wieder für irgendwelche Ansichten und Werte stehen. Am Ende wäre das wieder das gleiche.

  • Gäbe es keine Religionen, würden sich die Menschen anderen Gruppen anschließen, die auch wieder für irgendwelche Ansichten und Werte stehen. Am Ende wäre das wieder das gleiche.

    Die Starken beherrschen die Schwachen...
    Die "Intelligenten" beherrschen die Masse Mensch...
    Die Brutalen beherrschen die Ängstlichen...
    Die Liste könnte man immer weiter führen...
    Es ist nicht möglich, 3 Menschen mit ihrer Meinung "unter einen Hut zu bringen"

  • Gäbe es keine Religionen, würden sich die Menschen anderen Gruppen anschließen, die auch wieder für irgendwelche Ansichten und Werte stehen. Am Ende wäre das wieder das gleiche.

    Solange es Gruppen sind die auf Beweise basieren wäre alles halb so schlimm. Religionen bzw. den Glauben, genauer gesagt Gott, kann man nicht beweisen. Da liegt das Problem, existiert er oder existiert er nicht? Darauf verlassen sich zuviele. Erinnert mich an meinen alten Lehrer... :D

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!