Moslem will Oktoberfest verbieten lassen – Beleidigung aller Muslime

  • Eben im Netz gelesen...


    "Dann ist es nicht mehr mein Land"
    Es ist auch nicht Ihr Land, Frau Merkel! Sie sind nur die "gewählte" Vertreterin. Wenn sie meinen: "Es wird keine Obergrenze bei der Einwanderung geben", dann ist das ihre persönliche Meinung. Das "Land" und die Volksvertreter wurden zu diesem Thema nicht gefragt! Nun wird sich zeigen, ob das "Land" noch hinter ihnen steht, wenn es darum geht, die nächsten 10 Jahre nicht mehr für dieses "Land", sondern für die Integration von Millionen muslimischer Einwanderern zu arbeiten!


    Und falls sie immer noch der Meinung sind, sie haben alles richtig gemacht, dann schauen sie sich die aktuellen Flüchtlinge an Ungarns Grenzzaun an. Diese kommen persönlich bei ihnen vorbei und werden im Gegensatz zum deutschen Wähler nicht ruhig bleiben, sondern sie lauthals schreiend an ihre "Versprechungen" erinnern!


    Ausbildung, Arbeit und Wohlstand für alle, ohne "Obergrenze"!

  • Ich frage mich,


    WARUM hilft man diesen Menschen nicht in Ihrem Land, und
    verbessert dort die Lebensumstände, als sie in die Fremde
    zu holen... Das geht nicht gut auf die dauer... bei so vielen
    Menschen.
    Da wären eigentlich alle Regierungen in Ihrer Pflicht zu helfen,
    da kann man aber reden bis zum Nimmerleinstag.


    Gruß Christian

    Eine dunkle Minute hat auch nur 60 Sekunden

  • @horsthorn


    Richtig so! Das eigene Volk wird immer weiter vernachlässigt, Beispiele zähle ich unten auf, und konzentriert wird sich nur auf die "Besucher". Bei uns im Viertel wird es auch immer schlimmer. Sie können kein deutsch aber "scheiße deutsche" können sie alle aussprechen, ist mir eben auf dem Weg zur Dönerbude passiert. Meine Freundin wurde dumm angelabert, hat dem Typen aber dorthin getreten wo es am meisten weh tut, und sich aufgeführt wie ein Kaiser. Doch am Ende sind wir die Nazis.


    Ist ja auch ziemlich einfach jemanden als Nazi zu betiteln der selbst aus dem Ausland kommt. Wir haben hier im Bezirk ein Zelt mit Flüchtlingen stehen. Habe davon schon, unter anderem während des einkaufs, einige kennengelernt, sind echt coole Leute dabei mit ihren eigenen Geschichten. Doch ich habe auch schon genug gesehen die aus Langeweile irgendwelche Leute angespuckt haben, oder einen älteren Dame den Weg versperrt haben usw. Leider tut unsere Justiz da genauso wenig gegen...wir wollen ja keine Nazis sein.



    Noch ein Beispiel!


    Ich war letzte Woche mit einer guten Freundin beim Jobcenter, ihre Kaltmiete wurde von 244€ auf 259€ gesetzt. Die Kdu besagt das die Wohnungen für Einzelpersonen in Mönchengladbach 50qm groß sein dürfen und die Kaltmiete von 255€ nicht übersteigen darf. Sie ist seit 3 Monaten arbeitssuchend und dazu noch schwanger und alleine, das Jobcenter sagt hier "Sie müssen sich eine andere Wohnung suchen" und das trotz Schwangerschaft! (22 Woche)


    Ein Büro neben uns (die Räume im Gebäude sind offen gelegt) ein junger Mann (mit noch jemanden zum übersetzen) aus dem Ausland. Man konnte aus dem Gespräch vernehmen das er seit c.a 8 Monaten in Deutschland ist. Die Herr saß dort ebenfalls wegen einer Wohnungssuche, eine Grenze von 255€ wurde ihm nicht geben. Er darf sich eine Wohnung bis zu 315€ Kaltmiete suchen mit einer Größe von 70qm. (Ohne Familie)


    Als wir den Raum verlassen haben stand ein anderer Kunde und wartete auf den Sachbearbeiter, er hat das Gespräch deutlicher mitbekommen und sich ebenfalls aufgeregt.


    Sowas bezeichnet man wohl als "faires behandeln". Schwanger und muss ausziehen...wegen 4€ im Monat...well done Germany...well done...

  • Sorry OffTopc ist mir so rausgerutscht !

    Ist doch klar dass das Thema hier irgendwann fuß fasst. Das war aber hier im Forum mit der Politik schon mal schlimmer.


    .........................................


    Panikmache hat schon immer zur Politik gehört. Z.B.: 'Keine Experimente' von Adenauer'



    Zitat Dalai Lama:


    „Ich denke an manchen Tagen, dass es besser wäre, wenn wir gar keine Religionen mehr hätten“

    Der hat doch auch 'meinen' Betrand Russell gelesen ;)


    https://de.wikipedia.org/wiki/Warum_ich_kein_Muslim_bin
    https://de.wikipedia.org/wiki/Warum_ich_kein_Christ_bin


    @Ad3LL
    Ich bin ja großer Verschwörungstheoretiker...
    und habe den Verdacht dass sich sich eine Schicht der Gesellschaft die Hände reibt wenn sich die Verlierer der Gesellschaft gegenseitig beneiden und bekriegen.


    Mein leiser Apell an alle Richtungen: Bei den Argumenten immer mit belastbaren Zahlen argumentieren. Wenn möglich mit relativen und nicht mit absoluten Zahlen.


    Auch gerne mit alten Zahlen. Was hat die Bankenrettung gekostet? Was die Ausbildung der Polististen in Afganistan, was der Umzug nach Berlin. Was kassiert Walter Scheel seit er 1979 aus dem Amt geschieden ist? USW
    Da relativiert sich einiges in der Neiddebatte.

    Glaube mir, dass eine Stunde der Begeisterung mehr gilt, als ein Jahr einförmig dahin ziehenden Lebens. " ( Christian Morgenstern )

  • @V40


    Es muss eben ein gemeinsamer Nenner gefunden werden.


    Die Menschen sind gewiss nicht alle gleich, es gibt Menschen die klüger sind, es gibt Menschen die hübscher sind, es gibt Menschen mit armen Eltern und es gibt Menschen die beeinträchtigt sind. Sie alle unterscheiden sich! In ihrer Abstammung, ihrer Natur, ihrem Talent und in ihrem Wesen! Und genau deshalb werden sie unterschiedlich behandelt. Kannst du was, bist du was.



    Hier noch kleiner Nachtrag #TheRappening Dendemann im NEO MAGAZIN:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.




    Einmal editiert, zuletzt von Adell Vállieré ()

  • Es muss eben ein gemeinsamer Nenner gefunden werden.

    Der wird im Feidbild gesucht. Rudelmentalität :(

    Glaube mir, dass eine Stunde der Begeisterung mehr gilt, als ein Jahr einförmig dahin ziehenden Lebens. " ( Christian Morgenstern )

  • Der wird im Feidbild gesucht. Rudelmentalität :(

    Deutschland wird sich zurück entwickeln. Grade in diesen Zeiten verliert die Politik schnell an Vertrauen und die Rechte-Szene wird immer stärker und stärker, bzw. die Extremisten.


    Die Menschen fürchten sich...zu recht.

  • Ich bin ja großer Verschwörungstheoretiker...
    und habe den Verdacht dass sich sich eine Schicht der Gesellschaft die Hände reibt wenn sich die Verlierer der Gesellschaft gegenseitig beneiden und bekriegen.

    Was ja meine These stützt, der Mensch ist nicht nur Predator, sondern darüber hinaus... er labt sich durch alle Schichten an dem Schmerz seiner Opfer, es scheint ihm Lebenselixier zu sein. Stress im Beruf gehört da auch zu. Soviele Dinge, die wissentlich ungesund sind, werden trotzdem gemacht, obwohl es nicht nötig wäre.... Überstunden, Doppelbeauftragung, immer erreichbar, um nur einiges aus dem Berufsleben zu nennen.... gibt sicherlich tausend und eins Argumente in allen anderen Bereichen...


    Kannst du was, bist du was.

    Eben nicht!
    Kannste was, biste noch lange nix.
    Dein Satz sollte lauten:


    Kennste was (oder wen), biste was.


    Du musst heutzutage nichts mehr wissen, nichts können und brauchst auch nichts tun. Es reicht, wenn dir ein Gönner an der Seite steht, der dich leiden mag. Auch dafür gibt es sicherlich etliche Beweise und Fussnoten. Beispielsweise Castingshows. Wieviele da draussen können wirklich was, haben aber die "einflussreichen" Produzenten am Tresen nie kennengelernt?!

  • Kennste was (oder wen), biste was.

    Der Volksmund sagt 'Vitamin B' dazu. (B=Beziehungen)


    Aber auch da sollte man sich nicht zu sehr empören und sich heilig geben.
    Wo ist die Grenze zwischen Gefälligkeit und Korruption?....

    Glaube mir, dass eine Stunde der Begeisterung mehr gilt, als ein Jahr einförmig dahin ziehenden Lebens. " ( Christian Morgenstern )

  • Da bin ich anderer Natur... ich sehe jeden so, wie er sich momentan gibt. Wenn jemand doof ist, dann sag ich ihm das "in diesem Moment" auch. Wenn ich jemanden gut finde, ebenso. Ich merke mir das, akkumuliere aber nicht. Jeder fängt bei mir jeden Tag aufs neue an.
    Gefälligkeiten sind Dinge, die jeder einzelne auch selbst machen kann.
    Korruptionen sind die Dinge, die dir wirtschaftlichen oder gesellschaftlichen Vorteil bringen.


    Gegen Gefälligkeiten ("kannst du, wenn du zum Einkaufen fährst, mir xyz mitbringen, bitte?") hab ich nichts. Ich erwarte dann aber auch nicht, das man mir mit gleicher Münze gegenrechnet.
    Korruptionen sind ja Dinge, die z.B. so sind: "Wenn du meinen Wagen billiger oder umsonst reparierst, sage ich jedem, was für eine tolle Werkstatt du hast, schnell, sauber, günstig!", das mache ich nicht, weil ich glaube, das jeder sich selbst seine eigene Werbung sein sollte.
    Siehe "Kennste wen, biste wer"

  • Der Herr Gabriel heute in der BILD
    "Wir können nicht allen Menschen eine Heimstatt sein"


    Der Mann ist ein "Blitzmerker oder... :thumbup:
    Seine Chefin ruft mit dem Bibelzitat "Kommet zu mir, die ihr mühselig und beladen seid" die ganze Welt nach Deutschland und jetzt kommt dieser "Kuschel-Teddy" zu dieser Erkenntnis !
    Mensch, haben wir uns eine Regierung gewählt ! :P:P:P

  • Sehe ich nicht so. Auf manche Dinge mag dies ja zutreffen aber nicht auf alles und jeden. Was bringt es mir Leute zu kennen aber selbst keine Fähigkeiten bzw. Können zu haben? Nichts.


    Beziehungen sind nicht das einzige auf was man sich verlassen sollte, das eigene Können ist um einiges wichtiger als jemanden zu kennen. Doch es ist wie eine Münze mit zwei Seiten.

  • Sehe ich nicht so. Auf manche Dinge mag dies ja zutreffen aber nicht auf alles und jeden. Was bringt es mir Leute zu kennen aber selbst keine Fähigkeiten bzw. Können zu haben? Nichts.
    Beziehungen sind nicht das einzige auf was man sich verlassen sollte, das eigene Können ist um einiges wichtiger als jemanden zu kennen. Doch es ist wie eine Münze mit zwei Seiten.

    Ich gebe Deacon Recht
    Du musst heutzutage nichts mehr wissen, nichts können und brauchst auch nichts tun.
    Die besten Beispiele siehst du bei vielen unserer Spitzenpolitiker
    und das beste Beispiel ist
    Herr Mehdorn :P
    Er kann nichts, davon ganz viel und schafft es immer wieder, Spitzenjobs zu bekommen !
    Da kann doch nur das böse Wort, das mit "K" beginnt, mitspielen
    Im Übrigen ist die BRD in den letzten Jahren bei einer internationalen Bewertung der korruptesten Länder in der Rangfolge gestiegen.
    Diese Steigerung ist aber als negativ zu bewerten ! :flopp:

  • @horsthorn


    Sowas bezeichne ich als Korruption. Meine Erfahrung, kann aber vielleicht am Ort liegen, zeigt anderes. Kannst du was => Stehen dir alle Türen offen. Kannst du nichrs => Hast du pech gehabt.


    Bei uns achtet man noch auf das Können und die Talente der Personen. Was die Politik angeht gebe ich dir vollkommen recht. :D

  • oder anders:
    Um jemand zu sein, musst du nicht gezwungermassen irgendwas können... wenn dich der Patriach lieb hat, dann hat dich der Patriach lieb. Andersrum wenn du ein niemand bist, könnstest du vielleicht ein jemand werden, durch Fleiss und Können. Aber um ein "Jemand" zu sein, kann es sein, das dieser Schritt übersprungen werden kann....


    In ganz einfachen Worten:
    Bist du nichts, kannst du nichts bleiben oder "was" werden (seltener Fall!)
    Bist du "wichtig", musst du nicht unbedingt vorher ein "nichts" gewesen sein. (eher häufiger!)



    Ad3LL, ich hab früher dasselbe von mir gegeben... ich will dir so ungern unrecht geben. Die Zeit wirds schon richten....

  • Das erwarten sich Asylsuchende von Deutschland

    Zitat aus obigen Link:


    Zitat

    Über die Medien hätte einer der Befragten von einem Aufruf Deutschlands erfahren, in das Land zu kommen. Er habe gehört, man werde in Schulen und Universitäten geschickt. Ein anderer wolle Informatik studieren. Er findet die Deutschen seien in allem die Besten. Er liebe dieses Land.*


    Er kennt das Land nur vom "Hörensagen", liebt es aber (schon).
    *Kopfschüttel* :wacko:

  • Wo sollen die das auch her kennen? Woher kennen wir Russland oder Amerika? Vorwiegend aus den Medien. Selbst, wenn Du schon mal Urlaub dort gemacht hast, kennst Du das Land nicht wirklich. In aller Regel sind das nur Klischees.


    Gruß Volkmar

  • Selbst, wenn Du schon mal Urlaub dort gemacht hast, kennst Du das Land nicht wirklich

    Wenn man öfter dort war schon, jedenfalls besser als von 1-2 Besuchen.
    Aber war ich noch nie dort kann ich es logischerweise gar nicht persönlich kennen.... :roll:

  • Er kennt das Land nur vom "Hörensagen", liebt es aber (schon).
    *Kopfschüttel*

    Genau das habe ich mir auch gedacht!
    Sind halt leichtgläubige Leute dort.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!