JDownloader 2

  • Nachdem iLoad von CandySoft immer wieder Probleme mit sich bringt, beispeilsweise werden Downloads nicht gestartet, habe ich mir vorgenommen mir den JDownloader 2 nochmals anzuschauen. Über diesen wird seit einiger Zeit ja viel berichtet. Einige schreiben er würde Maleware nachladen und auch Adware sei genug vorhanden, andere sagen man soll nur die Haken bei der Installation entfernen, tun dies und bekommen dennoch Adware... Ich persönlich kann hier keine klaren Aussagen sehen und erhoffe mir von einigen hier ein Fazit. Habt ihr Infos zu diesem Fall? Kann man den JDownloader 2 (Beta) nutzen oder doch Finger von lassen?


    Hier mal ein Post vom Community Manager der JDownloader Community:


    Ein paar Punkte zur Klarstellung:



    1. Die Entwickler sind wirklich sehr bemüht, eine Lösung für die (ungewollte) Adware-Problematik zu finden. Als Beweis sei darauf hingewiesen,
    dass bereits Adware durch euer Feedback aus dem Installer entfernt
    wurde. Für den Hersteller des Bundles - InstallCore - gilt das
    Erstgenannte leider nicht. Daher zieht sich dieser Streit auch so lange
    hin. Ein Geschäftsmodell kann nicht von heute auf morgen umgestoßen
    werden. Jeder muss seine Brötchen verdienen. Eine ungewollte
    Installation unerwünschter Adware sollte in keinem Fall erfolgen, da
    sind sich alle (Entwickler und Community) einig. Leider lässt sich diese
    Situation derzeit wegen der Entwicklung von JD2 und einiger anderer
    Komplikationen nicht ändern.



    2. Das Häkchen im Setup bei "Erweitert/Advanced" muss bestehen bleiben,
    da sonst alle anderen Änderungen annuliert werden. Sollte trotzdem
    ungefragterweise etwas bei euch installiert werden, so könnt ihr die
    Adware zum Beispiel mit dem Junkware Removal Tool
    entfernen. Bitte seid euch darüber im Klaren, dass wir auch viel
    Zuspruch von Benutzern erhalten, denen keine unerwünschte Adware
    installiert worden ist. Weiterhin sind Supporter und Entwickler bereit,
    euch im Support Chat (auf Wunsch mit TeamViewer) zur Hand zu gehen.



    3. Es wird künftig definitiv eine Bezahlversion von JD geben. Diese wird
    nicht nur werbefrei sein, sondern auch ein paar zusätzliche Features
    beinhalten. Der Preis steht allerdings noch nicht fest. Er wird sich
    zwischen wenigen Cents bis wenigen Euros bewegen.
    Wie viel wäre euch eine werbefreie Version mit Zusatzfeatures und der
    gleichzeitigen Unterstützung der Entwickler wert? Schreibt uns via PN
    oder e-Mail an support at jdownloader.org!



    4. Einen werbefreien JD2 Beta-Installer für jedes Betriebssystem findet ihr unter diesem Link (Link wurde von mir [Adell] entfernt). Bitte verbreitet die Downloadlinks nicht! Wenn ihr es müsst, verweist stattdessen auf den Beitrag (wie ich es getan habe).
    Mal ehrlich: wie viele Entwickler machen so etwas für ihre Community?



    5. Alles, was es zu sagen gibt, wurde bereits gesagt. Jeden, der via
    Suchmaschine auf diesen Beitrag gestoßen ist, möchte ich bei noch
    bestehenden Fragen auf den Rest des Threads verweisen. Neue Threads zu
    diesem Thema werden geschlossen.



    Wir wünschen euch von ganzem Herzen alles Gute.
    Euer JD-Team

  • Ich traue JD nicht da passiert zuviel was ich nicht möchte und oft nicht mitkriege. Es gibt bessere Programme die "nicht so viele Probleme" haben(machen).

  • Anscheinen unterstützt er die Container nicht wirklich, sowas benötige ich allerdings.

    Kannst Du mir mal näherbringen, was es mit diesen "Containern" auf sich hat? Wie Du siehst, kenne ich mich mit Download-Managern nicht wirklich aus, will aber gerne hinzulernen.


    Was mich übrigens am meisten am jDownloader stört, ist die Tatsache, dass er auf Java basiert, das Programm also ohne installierte Java Runtime Engine erst gar nicht funktioniert. Java an sich ist schon eine Sicherheitslücke.

  • Die Container sind runterladbare Dateien im DLC-Dateiformat. Dabei handelt es sich um Containerdateien, in denen Download-Links in verschlüsselter Form gespeichert sind. Um diese abrufen zu können, verbindet sich JDownloader mit einem zentralen Server, von dem die nötigen Schlüssel empfangen werden. Der Sinn dieser Maßnahme liegt einerseits darin, viele einzelne Links gebündelt in einer einzigen Datei weitergeben- und herunterladen zu können, andererseits können Urheberechtsverstöße etc. nicht ohne weiteres gemeldet werden, da der Benutzer die entschlüsselten Links nie zu sehen bekommt.

  • Sind also demnach Downloads aus Rapidshare, eMule etc., da gehen bei mir gleich die Alarmglocken an. Filesharing ist ein Thema, welches aus meiner Sicht (Viren-Entfernung) eher abzulehnen ist, weil sehr viele Infektionen gerade aus solchen Downloads herrühren.

    andererseits können Urheberechtsverstöße etc. nicht ohne weiteres gemeldet werden, da der Benutzer die entschlüsselten Links nie zu sehen bekommt.

    Was ja eigentlich nur dann nötig wird, wenn man sich nicht legale Sachen runterladen möchte.


    Vermutlich kommen wir da nicht auf einen Nenner, denn je mehr ich über das Programm erfahre, umso klarer wird für mich, dass ich es nicht empfehlen würde ;)

  • Zitat von _Petra_

    Sind also demnach Downloads aus Rapidshare, eMule etc., da gehen bei mir gleich die Alarmglocken an. Filesharing ist ein Thema, welches aus meiner Sicht (Viren-Entfernung) eher abzulehnen ist, weil sehr viele Infektionen gerade aus solchen Downloads herrühren.

    So in etwa. eMule gehört jedoch glücklicherweise nicht dazu. Ich bin bisher bei meinem Filesharing-Hoster Share-Online sehr zufrieden. Dort speichere ich viele meiner Effekte für meine Videos, dazu nutze ich auch unter anderem die DLC Container. Mir persönlich sind bisher keine Infektionen aufgrund dieser Dinge geschehen, kommt jedoch vermutlich daher das ich immer drauf achte von WEM genau ich runterladen. Und meistens nutze ich dies eher für private Dinge. (Effekte usw.)




    Zitat von _Petra_


    Was ja eigentlich nur dann nötig wird, wenn man sich nicht legale Sachen runterladen möchte.


    Vermutlich kommen wir da nicht auf einen Nenner, denn je mehr ich über
    das Programm erfahre, umso klarer wird für mich, dass ich es nicht
    empfehlen würde

    Nicht unbedingt. Es gibt auch viele Dinge die auf diese Art hochgeladen werden weil es einfacher ist. Die meisten Hoster erlauben nur maximal Größen von 200MB pro Datei. Die generierten Links einem Freund dann zu schicken wäre zu aufwendig, so erstellt man einfach einen Container und macht es sich einfach.


    Der JDownloader hat leider seine besten Tage hinter sich. Einst konnte man ihn wirklich empfehlen, er war gut, er war schnell und er konnte angepasst werden. Mit jedem Download-Manager kann man illegale Aktivitäten tätigen. Leider schlagen die Entwickler des JDownloader den komplett falschen Weg ein. :(

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!