externe Festplatte

  • NTFS lesen kann jeder und schreiben, ausser MacOS ohne Tricks, kann auch jeder. Das Problem sind die Lizenzgebühren an M$. Fat32 und jetzt auch ExFAT32 oder wie das heißt, sind kostenlos oder billiger als NTFS. NTFS läßt sich M$ teuer bezahlen und NTFS formatieren mit Linux Tools machen die grossen Firmen wohl nicht (könnte ja Ärger mit M$ geben). Vor allem Sticks werden nur mit FAT32 (oder ExFAT32) formatiert.


    Ich würde jede Platte erstmal formatieren. Ob nötig oder nicht.

  • Ich denke explizit an Macintosh ;)


    Ich würde es ja mal ne nette Geste von Microsoft finden wenn es exklusive Macintosh (HFS/ HFS+) und Linux Dateisysteme zumindest lesen könnte. Kann es Windows 10? Wenn ich schon mal dabei bin :D


    Formatiert, ... mach ich auch immer. Da bin ich paranoid. Ich weiß ja nie was so alles im verborgenen liegt.

  • Hallo Annegret,


    Wenn Du herausfinden willst wie Deine Ext-Festplatte Formatiert ist,
    Schliese Deine Ext-Festplatte an den PC/Laptop an.
    Gehe in den Win Explorer auf Deine Ext-Festplatte, heist
    vielleicht Intenso oder Datenträger und dahinter ein Buchstabe.
    Mache dann einen rechtsklick mit der Maus auf die Festplatte und klicke danach
    auf Formatieren dann wird Dir angezeigt wie Deine Ext-Platteplatte
    (in NTFS oder FAT32) formatiert ist.
    da kannst Du es auch ändern und danach unten auf Formatieren
    klicken, dann wird es in das Format geändert.
    Alles was auf der Ext-Festplatte ist wird dann aber gelöscht.


    Gruß Christian

    Eine dunkle Minute hat auch nur 60 Sekunden

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!